gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Sport Die Basic-Tanzschritte mit Erklärung

Zur Übersicht: Sportratgeber

Die Basic Tanzschritte

Grafik Basic Tanzschritte Das Tanzen ist bei vielen Festivitäten ein wichtiger Bestandteil. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Du hast gerade erst eine Einladung zu einer Hochzeit, einem Ball oder einer Party erhalten und festgestellt, dass "Tanzen" offenbar ein wichtiger Bestandteil dieser Festivität ist? Natürlich möchtest Du Dich weder blamieren und auch nicht einsam im Abseits stehen, während sich die anderen Gäste auf der Tanzfläche amüsieren. Es wird also Zeit, endlich Tanzen zu lernen. Doch welche Tänze solltest Du beherrschen? Um Dir die Suche etwas einfacher zu machen, findest Du in diesem Artikel Informationen zu den wichtigsten Tänzen und wo Du diese erlernen kannst.

Welches sind die wichtigsten Tänze?

Im Allgemeinen solltest Du die wichtigsten Grundschritte der so genannten Gesellschaftstänze beherrschen. Dabei handelt es sich um Tanzformen, die meist von zwei, aber auch von mehreren Personen gemeinschaftlich getanzt werden. Im Speziellen werden diese Tänze in die Gruppierungen "Standardtänze", "Lateinamerikanische Tänze" (auch "Lateintänze" genannt) und Modetänze eingeteilt.

Die Gruppenzugehörigkeit ergibt sich teilweise aus der Herkunft der Tänze, teils aber auch aus der in dieser Gruppe üblichen Tanzhaltungen. Standardtänze beispielsweise werden immer mit Körperkontakt, Lateintänze dagegen ohne Körperkontakt getanzt. Die Modetänze wiederum sind spontan aus der Begeisterung für eine bestimmte Musikrichtung heraus entstanden und haben keine einheitlichen Regeln.

Willst Du schnell tanzen lernen, solltest Du Dich auf die populärsten Tänze konzentrieren, deren Musik heute auf jeder Tanzparty, jedem Ball und jedem Familienfest gespielt wird:

  • Standardtänze: Wiener Walzer, Tango, Foxtrott / Quickstep, Slowfox, Discofox
  • Lateintänze: Cha-Cha-Cha, Rumba, Samba
  • Modetänze: Salsa, New Merengue, Boogie, Rock'n'Roll, Jive

Wo kannst Du tanzen lernen und was kostet das?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, das Tanzen zu lernen. Doch ganz gleich, für welche Du Dich entscheidest: Wichtig ist vor allem, dass Du am Ball bleibst und nicht aufgibst. Aller Anfang ist schwer, das gilt natürlich auch fürs Tanzen. Je mehr Du übst, desto leichter fallen Dir die einzelnen Schritte - und je besser Du allmählich wirst, desto mehr Spaß macht es.

Tanzschulen

Bild Tanzen bei der Hochzeit Auch bei Hochzeiten wird sehr oft das Tanzbein geschwungen.

Der klassische Weg, um das Tanzen zu lernen, ist wahrscheinlich ein Kurs an einer Tanzschule. In jeder größeren Stadt findest Du eine solche, in der Du durch erfahrene Trainer eine fundierte Ausbildung erhältst. Du kannst zwischen Kursen für Anfängern sowie für Fortgeschrittene unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen wählen. Ein solcher Kurs findet in der Regel immer wöchentlich zu bestimmten Zeiten sowie über einen festgelegten Zeitraum hinweg. Gerade für Lateintänze wie beispielsweise Salsa gibt es in vielen Städten aber auch offene Kurse, zu denen Du einfach hingehen und mitmachen kannst.

Viele Tanzschulen bieten außerdem spezielle Kurse für Jugendliche, Erwachsene oder Senioren sowie "Hochzeitstanzkurse" für künftige Eheleute an. Hier triffst Du Gleichgesinnte, mit denen Du Dich über Dein neues Hobby austauschen kannst.

Die Preise unterscheiden sich zwischen den Tanzschulen sehr stark und hängen unter anderem davon ab, wo diese sich befindet und wer den angestrebten Kurs leitet. Für einen klassischen Anfängerkurs solltest Du jedoch für einen Kurs von 10 x 90 Minuten Länge mit Preisen zwischen 100 und 150 EUR rechnen.

Tanzworkshops

Bild Tanzen lernen beim Tanzlehrer Wenn Du nicht in einer Gruppe tanzen möchtest, kannst Du zu einem Privatlehrer gehen.

Wenn Du keine Zeit für einen regelmäßig stattfindenden Tanzkurs hast, kannst Du auch einen Tanzworkshop besuchen. Hier gibt es ganz unterschiedliche Angebote: Vom schnellen Anfängerkurs am Samstagnachmittag bis hin zum Profi-Camp über mehrere Tage hinweg ist alles möglich. Diese Workshops werden oft von Tanzschulen angeboten, aber auch von privaten Tanzlehrern oder Tanzvereinen. Termine werden oft in den Tageszeitungen oder den kostenlosen Wochenendblättchen, die Du sonntags im Briefkasten findest, angekündigt.

Volkshochschulen und Sportvereine

Deutlich günstiger kannst Du jedoch Tanzen lernen, wenn Du einen Kurs an Deiner örtlichen Volkshochschule besuchst oder Mitglied in einem Tanzsportverein wirst. Volkshochschulen geben meist zum Jahresende ihr Programm für das kommende Jahr heraus, so dass Du bei der Anmeldung bereits etwas vorausplanen musst. Die Kurse sind oft schnell ausgebucht. Tanzsportvereine wiederum haben den Vorteil, dass Du lediglich den monatlichen Mitgliedsbeitrag zahlen musst, dafür aber oft in speziellen Altersklassen das Tanzen lernen kannst.

Privatlehrer

Wenn Du Dich als absoluter Anfänger in einer Gruppe nicht so wohl fühlst, kannst Du auch einen privaten Tanzlehrer engagieren. Dieser kommt dann zu Dir nach Hause, so dass Du in der heimeligen Atmosphäre Deines Wohnzimmers Deine Hemmungen allmählich überwinden kannst. Schau doch einmal nach Begriffen wie "mobile Tanzschule", dann findest Du bestimmt auch einen Lehrer in Deiner Nähe. Allerdings ist dieser Service nicht ganz billig: Pro Tanzstunde bei Dir zu Hause werden mindestens 50 bis 60 EUR fällig.

Bücher und Videos

Bild Tanzschritte lernen Auch mithilfe von Büchern oder via Internet kannst Du Tanzschritte lernen.

Besonders bequem und günstig ist das Tanzen lernen, wenn Du es Dir selbst mit Hilfe von Büchern oder Videos beibringst. Entsprechende Filme findest Du sowohl auf DVD als auch im Internet, bei denen die Schritte der verschiedenen Tänze gezeigt und von Dir nachgetanzt werden können. Der Nachteil ist allerdings, dass Dir niemand sagt, ob und was Du falsch machst - und Du außerdem niemanden hast, den Du bei Unsicherheiten fragen kannst. Für einen ersten Einstieg ist diese Methode jedoch allemal ausreichend.

Welche Tanzschritte lernst Du in den Kursen?

In diesem Abschnitt findest Du die Grundschritte der wichtigsten Gesellschaftstänze kurz erklärt. Natürlich kann die theoretische Darstellung der Schritte und Figuren keineswegs den Tanzunterricht durch ausgebildete Lehrkräfte ersetzen können: Nur durch professionelle Anleitung und Übung entsteht die Selbstsicherheit und Lässigkeit, durch die das Tanzen erst so richtig Spaß macht.

Standardtänze

Die Standardtänze eignen sich für Paare aller Altersgruppen. Sie nehmen einen festen Platz im gesellschaftlichen Leben ein, wie beispielsweise bei Hochzeiten und Bällen. Die Grundformen dieser Tänze sind unkompliziert und leicht zu erlernen, denn die Grundschritte entsprechend weitgehend den natürlichen Gehbewegungen. Außerdem stellen die Standardtänze, vor allem im Vergleich zu den Lateintänzen, keine großen Anforderungen an die körperliche Fitness der Tänzer. So haben auch ältere und / oder körperlich eingeschränkte sowie weniger sportliche Menschen Spaß am Tanz.

Wiener Walzer

Grafik Tanzschritte Wiener Walzer Bei der Startposition stehen sich die Partner frontal gegenüber. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Der Wiener Walzer ist ein schneller, raumgreifender Paartanz im ¾-Takt, bei dem Du Dich mit Deinem Partner in gleichmäßigen Schritten in rotierenden Drehbewegungen über die Tanzfläche schwingst.

Die geschlossene Tanzhaltung

Startposition ist die geschlossene Tanzhaltung, bei der sich die Partner frontal und jeweils leicht nach links versetzt gegenüber stehen. Die Füße sind parallel geschlossen, wobei der rechte Fuß des einen Partners zwischen die Füße des anderen zeigt. Die rechte Hand des Herrn liegt mit geschlossenen Fingern und leichtem Druck etwas unterhalb des linken Schulterblattes der Dame. Seine Finger bilden mit dem rechten Unterarm eine gerade Linie. Die Dame legt ihre linke Hand ohne Gewicht auf seinen rechten unteren Oberarm. Sie imitiert mit ihrem linken Unterarm seine rechte Oberarmlinie und verlängert diese.

Der Grundschritt

Gestartet wird immer aus der geschlossenen Tanzhaltung heraus, wobei sich der Herr mit der Front in Tanzrichtung bewegt und den rechten Fuß zuerst nach vorne setzt. Die Dame tanzt mit dem Rücken zur Tanzrichtung, weshalb sie den zunächst den linken Fuß nach hinten setzt. Weiter geht es wie folgt:

  • Herr: Rechter Fuß vor (1) - Linker Fuß seitlich (2) - Rechter Fuß aufschließen (3)
  • Dame: Linker Fuß rückwärts (1) - Rechter Fuß seitlich (2) - Linker Fuß aufschließen (3)
  • Herr: Linker Fuß rückwärts (4) - Rechter Fuß seitlich (5) - Linker Fuß aufschließen (6)
  • Dame: Rechter Fuß vor (4) - Linker Fuß seitlich (5) - Rechter Fuß aufschließen (6)

Währenddessen erfolgt eine Drehung um 360°, wobei Du bei jedem Takt einen Schritt machst.

Tango

Grafik Tanzschritte Tango Der Tango ist ein ständiger Wechsel zwischen Aktion und Pause. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Der Tango gilt als der erotischste der Standardtänze. Die Körperhaltung ist sehr nah, außerdem kommt dieser Tanz ohne ständige Auf- und Abbewegungen aus. Der Tango ist kein Schwungtanz, sondern von einem ständigen Wechsel zwischen Aktion und Pause geprägt. Schnelle Gehbewegungen, ruckartige Kopf- und Armbewegungen wechseln sich mit gespanntem Stillstand ab. Traditionell tanzt man den Tango im 2/4-Takt oder, moderner, im 4/4-Takt.

Der Grundschritt

Tango tanzt Du mit einfachen Gehschritten, vorwärts und rückwärts, die leicht kurvend abgeleistet werden. Dabei soll jeder Schritt vorwärts mit der Ferse angesetzt werden, wobei die Füße nicht über den Boden schleifen dürfen. Startposition ist die geschlossene Tanzhaltung, der Mann macht mit dem linken Fuß vorwärts den ersten Schritt. Weiter geht es folgendermaßen:

  • Herr: Linker Fuß vor (1) - Rechter Fuß vor (2) - Linker Fuß leicht seitlich und belasten (3) - Rechter Fuß belasten (4) - Voll auf linken Fuß stellen (5) - Wiegeschritt beendet - Rechter Fuß ruckwärts (6) - Linker Fuß seitlich (7) - Rechten Fuß heranziehen (8)
  • Dame: Rechter Fuß rückwärts (1) - Linker Fuß rückwärts (2) - Rechter Fuß leicht seitlich und belasten (3) - Linker Fuß belasten (4) - Voll auf rechten Fuß stellen (5) - Wiegeschritt beendet - Linker Fuß vor (6) - Rechter Fuß seitlich (7) - Linken Fuß heranziehen (8)

Dabei startest Du langsam, erst die Schritte drei und vier werden schneller durchgeführt. Schritt fünf erfolgt wieder langsam.

Foxtrott

Grafik Tanzschritte Foxtrott Hier fällt jeder Tanzschritt auf einen Taktschlag. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Zwar gehört der Foxtrott in die Gruppe der Standardtänze, ist aber kein Turniertanz - ganz im Gegensatz zum Slowfox, der auf langsame Foxtrottmusik getanzt wird und dem auf schnelle Musik zu tanzendem Quickstep. Diese beiden Tänze sind wesentlich anspruchsvoller, während der Foxtrott vor allem für Einsteiger geeignet ist. Seine Schritte sind leicht zu tanzen. Foxtrott passt sehr gut zu schneller, fröhlicher Musik, wobei diese in sehr unterschiedlichen Stilarten und Tempi gespielt werden kann. Sie kann von langsamem Blues und Slow zu den temperamentvollen Swing, Rag, Charleston, Dixie und bis hin zu Disco-Rhythmen reichen.

Der Grundschritt

Typischerweise fällt jeder Tanzschritt auf einen Taktschlag, d. h. ein Grundschritt vorwärts bzw. rückwärts wird innerhalb eines ganzen Taktes getanzt. Jeder Vorwärtsschritt wird, wie beim Gehen auf der Straße, mit der Ferse begonnen. Die Seitwärts- und Schließschritte sowie die Rückwärtsschritte setzt Du mit dem Ballen an. Charakteristisch ist auch die zickzackartige Linienführung, mit der sich die Paare über die Tanzfläche bewegen können. Foxtrott wird immer im 4/4-Takt getanzt. Der Herr beginnt immer mit dem linken Fuß, die Dame mit dem rechten.

  • Herr: Linker Fuß vor (1) - Rechter Fuß vor (2) - Linker Fuß seitlich (3) - Rechter Fuß schließt ab. (4) - "Seit-Schluß" beendet - Linker Fuß rückwärts (5) - Rechter Fuß rückwärts (6) - Linker Fuß seitlich (7) - Rechter Fuß schließt ab (8)
  • Dame: Rechter Fuß rückwärts (1) - Linker Fuß rückwärts (2) - Rechter Fuß seitlich (3) - Linker Fuß schließt ab. (4) - "Seit-Schluß" beendet - Rechter Fuß vor (5) - Linker Fuß vor (6) - Rechter Fuß seitlich (7) - Linker Fuß schließt ab (8)

Dabei werden die ersten beiden Schritte langsam und die beiden folgenden schnell gezählt.

Lateintänze

Lateinamerikanische Tänze sind vor allem bei jüngeren Leuten beliebt, da sie lebhaft, fröhlich, ausdrucksstark sowie in Tanzhaltung, Tanzrichtung und Choreographie freier gestaltet sind als die Standardtänze. Sie beteiligen den ganzen Körper und begeistern durch ihre temperamentvolle Rhythmik, werden aber von vielen Tänzern als technisch schwieriger empfunden.

Cha-Cha-Cha

Grafik Tanzschritte Cha-Cha-Cha Chasses sind eine Folge aus drei Seitwärtschritten. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Der Cha-Cha-Cha ist ein schneller Tanz im 4/4-Takt, der - wie alle Lateintänze - weitgehend am Platz getanzt wird. Eine typische Grundbewegung sind die so genannten Chasses, eine Folge von drei seitwärts gesetzten Schritten. Sie können ohne oder mit Drehung, vorwärts, rückwärts, seitwärts oder am Platz getanzt werden. In der Regel wird der linke Fuß seitwärts gesetzt, worauf der rechte Fuß die Beine wieder fast schließt und der linke Fuß anschließend wieder seitwärts gesetzt wird. Es gibt jedoch noch eine Reihe von Variationen.

Der Grundschritt

Die Grundbewegung im Cha-Cha-Cha setzt sich aus folgenden Schritten zusammen:

  • Herr: Rechter Fuß nach rechts (1) - Linker Fuß vorwärts (2) - Wiegeschritt rechter Fuß (3) - Linker Fuß nach links (4) - Rechter Fuß schließt auf (5)
  • Dame: Linker Fuß nach links (1) - Rechter Fuß rückwärts (2) - Wiegeschritte linker Fuß (3) - Rechter Fuß nach rechts (4) - Linker Fuß schließt auf (5)

Der Seitwärtsschritt für den Herren nochmal genauer erklärt: Rechter Fuß nach rechts - Linker Fuß nach vorne - Linker Fuß nach links - Rechter Fuß daneben - Linker Fuß nach Links . Diese schnelle Schrittfolge von drei Seitwärtsschritten nennt man Cha-Cha-Cha.

Eine typische Figur im Cha-Cha-Cha ist der so genannte "Wischer", bei dem sich das Tanzpaar an jeweils einer Hand hält, in lockerer Fronthaltung steht und zur Seite "wischt", d. h. Schulter an Schulter steht.

Rumba

Grafik Tanzschritte Rumba Der Rumba wird ein wenig langsamer getanzt als der Cha-Cha-Cha. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Rumba ist dem Cha-Cha-Cha sehr ähnlich, wird aber viel langsamer getanzt. Es gibt zwei verschiedene Versionen, wobei der Square-Rumba für Einsteiger leichter zu tanzen ist. Der anspruchsvollere Cuban-Rumba ist dagegen eher für Fortgeschrittene geeignet und wird zudem auf Turnieren getanzt.

Der Karree-Grundschritt (Square-Rumba)

Der leichter Square-Rumba im Rechtskarree folgt dieser Schrittweise:

  • Herr: Rechter Fuß nach rechts (1) - Linker Fuß vorwärts (2) - Rechten Fuß belasten, anderen entlasten (3) - Linker Fuß nach links (4) - Rechter Fuß rückwärts (5) Linken Fuß voll belasten (6) Rechter Fuß nach rechts (7)
  • Dame: Linker Fuß nach links (1) - Rechter Fuß rückwärts (2) - Linken Fuß belasten, anderen entlasten (3) - Rechter Fuß nach rechts (4) - Linker Fuß vorwärts (5) - Rechten Fuß voll belasten (6) - Linken Fuß nach links (7) Linker Fuß rückwärts - Rechter Fuß seitlich - Linker Fuß schließt ab - Rechter Fuß vorwärts - Linker Fuß seitlich - Rechter Fuß schließt ab

Der Karreegrundschritt ist auch deshalb so einfach, weil er dem Walzer-Karree sehr ähnlich ist und sowohl links- als auch rechtsdrehend getanzt werden kann. Bei den Figuren kannst Du dieselben Figuren wie beim Cha-Cha-Cha tanzen, wie beispielsweise den "Wischer".

Modetänze

Unter dem Begriff "Modetänze" versteht man im Allgemeinen Hunderte verschiedener Tanzstile, die durch eine Modemusik oft nur sehr kurzzeitig beliebt waren. Dazu gehören sowohl Dauerbrenner wie Rock'n'Roll, Mambo, Tango Argentino, Discofox als auch kurzzeitige Renner wie Charleston, Polka, Blues, Swing, Macarena oder HipHop. Da diese so unterschiedlich und spontan entstanden sind, gibt es weder eine einheitliche Tanzhaltung noch einheitliche Regeln.

Jive / Rock'n'Roll / Boogie

Grafik Tanzschritte Jive Der Jive ist ein eher langsamer Tanz im 4/4-Takt. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Der Jive gehört zur Rock'n'Roll Familie und wird zu eher langsamer Musik im 4/4-Takt getanzt. Wird die Musik schneller, tanzt Du stattdessen den so genannten Rock'n'Roll Schritt, während Du die schnellste Rock'n'Roll Musik am besten mit dem Boogie bewältigst. Typisch für alle drei Tänze sind die verschiedenen Drehfiguren, durch die Du ständig die Tanzhaltungen wechselst.

Der Grundschritt

Typisch für den Jive ist der 8-Grundschritt, während der Rock'n'Roll lediglich sechs und der Boogie sogar nur noch vier Schritte umfasst - je schneller die Musik, desto weniger werden die Schritte.

  • Herr: Linker Fuß rückwärts (1) - Rechten Fuß belasten (2) - Linker Fuß nach links (3) - Rechter Fuß schließt auf (4) - Linker Fuß nach links (5) - Rechter Fuß nach rechts (6) - Linker Fuß schließt auf (7) - Rechter Fuß nach rechts (8)
  • Dame: Rechter Fuß rückwärts (1) - Linken Fuß belasten (2) - Rechter Fuß nach rechts (3) - Linken Fuß nachziehen (4) - Rechter Fuß nach rechtes (5) - Linker Fuß nach Links (6) - Rechten Fuß nachziehen (7) - Linker Fuß nach links (8)

Der Wechselschritt beim Jive (seit - schließen - seit) wird im Rock'n'Roll durch den "Kick" ersetzt, während beim Boogie nur noch eine Betonung der Seitschritte erfolgt.

Discofox

Grafik Tanzschritte Discofox Der Discofox ist eine verkürzte Form des Foxtrotts. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Der Discofox ist eine verkürzte Form des Foxtrotts und wurde vor allem durch den Film "Saturday Night Fever" mit John Travolta populär. Du tanzt ihn im 4/4-Takt, wobei die Schritte sehr schnell und temperamentvoll ausgeführt werden. Typisch sind vor allem die kleinen Tap- oder Ball-Change-Schritte.

Was ist ein Tap?

Darunter versteht man das unbelastete Aufsetzen eines Fußes, also einen kleinen Schritt ohne Gewichtsverlagerung direkt am oder seitwärts vom Standfuß. Den Tap kann man sowohl vor- und rückwärts als auch seitlich machen.

Was ist ein Ball-Change?

Beim Ball-Change verlagerst Du Dein Gewicht zuerst auf den Ballen Deines rückwärts tanzenden Fußes und anschließend wieder zurück auf den Standfuß.

Doch die Tanzschritte allein machen noch keinen typischen Discofox aus. Mit jedem Schritt wird ein leichtes Beugen und Strecken der Knie getanzt, wobei zum Schluss immer das Strecken der Knie steht.

Der Grundschritt

Der Grundschritt kann beim Discofox sowohl vorwärts als auch rückwärts getanzt werden.

  • Herr: Linker Fuß vorwärts (1) - Rechter Fuß vorwärts (2) - Tap mit linkem Fuß seitlich (3) - Linker Fuß rückwärts (4) - Rechter Fuß rückwärts (5) - Tap mit dem linken Fuß seitlich (6)
  • Dame: Rechter Fuß rückwärts (1) - Linker Fuß rückwärts (2) - Tap mit rechtem Fuß seitlich (3) - Rechter Fuß vorwärts (4) - Linker Fuß vorwärts (5) - Tap mit rechtem Fuß seitlich (6)

Auch eine Drehbewegung nach rechts oder links ist beim Tanzen möglich. Eine typische Discofox-Figur ist das so genannte Damensolo, bei dem sich nur die Dame unter Führung des Herren einmal um die eigene Achse dreht.

Fazit

Egal bei welchem Anlass – das Tanzen ist gefragt. Mit ein wenig Übung sitzen auch bei Dir bald die verschiedenen Tanzschritte, mit welchen Du auf dem Tanzparkett glänzen kannst.

Wir hoffen, dass Dir dieser Ratgeber eine Hilfe war und wünschen Dir viel Spaß beim Schwingen Deines Tanzbeins.

 

Jetzt Tanzschuhe inserieren

 

 

Verwandte Ratgeber

Partnerbörse für Sport und Freizeit - Kleinanzeigen

Kartenspiele: Canasta in 58452
Kartenspiele: Canasta

Hallo
wir sind ein Rentnerehepaar und suchen ein Paar zum Karten spielen.
Z. Bsp::
Canasta
Romme
u.a ist möglich.
Wer hat Interesse??
Sind aus  Witten
Einfach melden.
G und H

58452 Witten

Heute, vor 9 Min.

suche Mitspielerinnen für gemütliche Brettspiele-Abende in 66111
suche Mitspielerinnen für gemütliche Brettspiele-Abende

Hallo, suche ein paar Freundinnen für gemütliche Brettspiele-Nachmittage oder -Abende Zuhause oder in einer Lokalität.

66111 Saarbrücken

Heute, vor 51 Min.

M47 sucht Tanzpartnerin in 66111
M47 sucht Tanzpartnerin

Hallo, such Dich - weiblich - als meine Tanzpartnerin, die gerne mit mir auf OpenAir-Festivals, in der Disco oder auf anderen Lokalitäten zu jeder Musik tanzen will.

66111 Saarbrücken

Heute, vor 51 Min.

Suche Schach Partner(in) in 45147
Suche Schach Partner(in)

Hallo,
Wer hat zeit zum Schachspielen, 
bitte nur aus der Essener raum
lg.

45147 Essen

Heute, 12:38

Suche Mountainbikerin für gemeinsame Touren rund um Arnsberg ect. in 59757
Suche Mountainbikerin für gemeinsame Touren rund um Arnsberg ect.

Hallo,

ich bin auf der suche nach einer "Bikerin" für gemeinsame Trail fahrten kein Downhill oder ähnliches. Waldtrail Touren rund um Arnsberg bzw. Nachbarregionen. Du musst kein Profi sein, bin...

59757 Arnsberg

Heute, 08:36

wer hat Interesse in 10315
wer hat Interesse

Wer würde mich gerne ab und an beim Spaziergang begleiten? Oder wer nicht die Möglichkeit hat aus der Wohnung zu kommen, den würde ich auch gerne besuchen.... bin eine ehrliche,freundliche, ruhige
...

10315 Berlin

Heute, 08:35

Mehr Sport und Freizeit Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / Dance2016
Bild 3: © Kzenon / Fotolia.com
Bild 4: © Kzenon / Fotolia.com
Bild 5: © markt.de
Bild 6: © markt.de
Bild 7: © markt.de
Bild 8: © markt.de
Bild 9: © markt.de
Bild 10: © markt.de
Bild 11: © markt.de