gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Kleinsäuger Glatthaarmeerschweinchen im Rasseportrait

Meerschweinchen-Ratgeber

Glatthaarmeerschweinchen im Rasseportrait - Rassemerkmale, Geschichte und Zucht

Kurzinfo:

Herkunft: Südamerika
Farben: Viele verschiedene Varianten
Fellstruktur: glatt
Charakter: munter, friedfertig
Grafik Glatthaarmeerschweinchen Glatthaarmeerschweinchen sind einfach zu halten und deshalb sehr beliebte Haustiere. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Allgemeine Informationen

Das Glatthaarmeerschweinchen ist der bekannteste und am meisten verbreitete Vertreter der verschiedenen Meerschweinchenrassen. Sie eignen sich besonders für Anfänger, die nie zuvor ein Meerschweinchen als Haustier gehalten haben, weil sie leicht zu pflegen sind. Glatthaarmeerschweinchen gelten als munter, friedfertig und können schnell zahm werden. Unter der ständigen Unterstützung von Erwachsenen sind Glatthaarmeerschweinchen auch für Kinder geeignet. Das Fell bedarf grundsätzlich keiner besonderen Pflege. Bürsten ist nicht notwendig. Zum Winter- bzw. Sommerjahreswechsel hin kann jedoch leichtes Bürsten angebracht sein, weil die Tiere in der Zeit viel Fell verlieren. Die Tiere haben einen kurzen und relativ breiten Körperbau, der zwischen 20 und 25 Zentimetern lang ist. Das Fell ist kurz und glänzt seidig, die Haare sind nicht länger als 2-3 cm. Wiegen sollten Glatthaarmeerschweinchen zwischen 0,6 kg und 1,8 kg. Weibliche Tiere sind dabei etwas leichter als die Männchen. Die Rasse hat eine Lebenserwartung zwischen fünf und zehn Jahren. Glatthaarmeerschweinchen werden von allen Meerschweinchenrassen in Deutschland am häufigsten gehalten.

Rassemerkmale des Glatthaarmeerschweinchens

Diese Rasse gehört zu den Kurzhaarrassen. Die Tiere haben ein von Natur aus seidig glänzendes Fell. Es liegt sehr dicht am Körper an und weist eine gleichmäßige Dichte auf. Wirbel und Scheitel sind unüblich. Glatthaarmeerschweinchen gibt es in großer Farbenvielfalt mit den unterschiedlichsten Zeichnungen. Die Körperform ist rundlich, wie es für Meerschweinchen generell typisch ist. Schultern und Hüften sind nahezu gleich breit. Die Augen sind groß und glänzend. Die kurzen Beine sind kräftig und gerade. Die Hinterfüße haben jeweils drei Zehen, die Vorderfüße vier. Glatthaarmeerschweinchen gelten als besonders friedfertige, pflegeleichte und familienfreundliche Haustiere und sind sehr beliebt.

Geschichte und Zucht des Glatthaarmeerschweinchens

Bild gefleckte Glatthaar-Meerschweinchen Meerschweinchen kommen ursprünglich aus dem südamerikanischen Hochland.

Meerschweinchen haben eine jahrtausendelange Geschichte. Ursprünglich kommen sie aus Brasilien und dem Hochland Perus. Dort erwiesen sie sich als überaus widerstandsfähig. Die Indios begannen damit, die Nagetiere als Nutztier zu halten. Kurz darauf wurde mit der gezielten Züchtung begonnen. Sie waren als Fleischlieferant begehrt. Die Wildmeerschweinchen haben eine schlichtere Fellzeichnung als die heutigen Züchtungen und sind oft einfarbig oder nur leicht gemustert. Dies diente als Tarnung vor Fressfeinden. Im 16. Jahrhundert brachten spanische Eroberer Meerschweinchen nach Europa. Dank ihrer Furchtbarkeit konnten sie sich schnell verbreiten. Anders als in Südamerika schätzte man sie als Haustiere. Es folgte eine gezielte, selektive Zucht, um vor allem das Aussehen nach Wunsch zu verändern. Heute sind insbesondere auffällige Flecken, zum Beispiel in drei verschiedenen Färbungen, sehr beliebt.

Charaktereigenschaften des Glatthaarmeerschweinchens

Die Meerschweinchen sind meist sehr offen und reagieren neugierig auf neue Personen oder Umgebungen. Auch wenn sie anfangs manchmal zaghaft sind, ist dies keine scheue Rasse. Mit einem Leckerli oder frischem Futter kann man die Tiere gut anlocken und sie gewöhnen sich schnell an ihren Halter. Auch bei Kindern sind die Tiere aufgrund ihrer Liebenswürdigkeit sehr beliebt, sie lassen sich gern streicheln und mit einer kleinen Bürste kämmen.

Haltung des Glatthaarmeerschweinchens

Die Meerschweinchen sollten nicht in einem kleinen Käfig und schon gar nicht allein gehalten werden: Glatthaarmeerschweinchen sind Gruppentiere, die den Kontakt zu ihren Artgenossen brauchen. Man sollte demnach stets mindestens zwei, aber am besten noch mehr Meerschweinchen zusammen halten. Die Einzelhaltung ist sogar laut Tierschutzgesetz als nicht artgerecht eingestuft. Wird ein Meerschweinchen allein gehalten, können Verhaltensstörungen auftreten, es kann krank werden und verstirbt womöglich früher. Wenn man ein Meerschweinchen adoptiert, das zuvor allein gehalten wurde, kann man es trotzdem wieder mit anderen Artgenossen anfreunden. Allein durch die Zahl mehrerer Tiere sollte das Gehege oder der Käfig sehr geräumig sein, damit die Tiere genügend Auslauf haben und sich wohl fühlen. Außerdem sollte der Käfig nicht mit einem glatten Boden ausgestattet sein, sondern seinen Bewohnern Stroh bieten. Wer seinen Meerschweinchen auch eine Rückzugsmöglichkeit bieten möchte, kauft am besten ein kleines Häuschen oder baut aus Rinde und Holz selbst eine kleine Höhle.

Bild Glatthaarmeerschweinchen mit Jungtieren Meerschweinchen sollten immer zusammen mit mindestens einem Artgenossen gehalten werden.

Hält man mehr als zwei Meerschweinchen zusammen in einer Gruppe, sollte man sehr auf die Zusammensetzung dieser achten. Es können Meerschweinchengruppen gehalten werden, die nur aus Weibchen bestehen oder aber aus Weibchen und einem kastrierten Männchen. Werden mehrere Männchen zusammen gehalten, sollte es eine gerade Anzahl sein. Geschlechtsreife Männchen, die einmal mit Weibchen in Kontakt waren, lassen sich meist nicht mehr zusammen halten. Die Männchen verletzen sich dann in vielen Fällen gegenseitig. Wird ein Männchen kastriert, wird es meist aber nicht mehr als Rivale von einem anderen Männchen wahrgenommen. Bei der Erkennung des Geschlechts tun sich Laien oft schwer. Insbesondere, wenn man sich mehrere sehr junge Meerschweinchen anschafft, sollte man sich dabei unbedingt von einem Profi helfen lassen, um nicht versehentlich eine Meerschweinchenzucht zu beginnen oder hinterher Tiere zu haben, die gegeneinander kämpfen.

Übrigens: Glatthaarmeerschweinchen werden oft mit Kaninchen zusammen gehalten. Damit das funktioniert, sollten sowohl Meerschweinchen als auch Kaninchen mindestens zu zweit sein.

Am wichtigsten ist für die Tiere ständig Zugang zu frischem Trinkwasser zu haben. Als Futter können sie frisches Heu bekommen oder Trockenfutter. Doch regelmäßig sollten die Nager auch mit frischem Futter gefüttert werden, wie zum Beispiel Salat, Früchte oder verschiedenes Gemüse. Auch bei Glatthaarmeerschweinchen ist es wichtig, dass die Tiere nicht überfüttert werden und durch das frische Futter immer wieder Vitamine zu sich nehmen. Bekommen sie kein frisches Futter, ist es notwendig das Trinkwasser mit Vitamintropfen oder ähnlichen Präparaten anzureichern. Bekommen die Glatthaarmeerschweinchen zu wenig Vitamine, treten Mangelerscheinungen auf. Zudem sollten die Meerschweinchen Futter, aber auch Rindenstücke oder Zweige bekommen, an denen sie knabbern können. Alternativ gibt es im Tierfachhandel spezielle Futterstangen zu kaufen.

Krankheiten des Glatthaarmeerschweinchens

Anders als bei den Langhaarrassen, kann man bei dieser Rasse schneller erkennen, ob das Tier krank ist. Milben und Hautkrankheiten können früh entdeckt und behandelt werden. Auch Abszesse unter der Haut oder Lippengrind, bei dem sich Schorf auf den Lippen des Tieres bildet, sind bei Glatthaarmeerschweinchen leicht zu erkennen und können dadurch häufig noch im sehr frühen Stadium behandelt werden. Sie sollten Ihr Meerschweinchen einmal in der Woche mindestens auf solche Anzeichen kontrollieren und Zähne, Fell und Krallen näher unter die Lupe nehmen. Sollte Ihnen eines der Anzeichen auffallen, sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Glatthaarmeerschweinchen anschaffen

Züchter von Meerschweinchen wie dem Glatthaarmeerschweinchen sind in der Vereinigung Deutscher Rassemeerschweinchenzücher e. V. (VDRZ) organisiert. Wenn Sie junge Meerschweinchen von Züchtern suchen, finden Sie diese und ausgewachsene Tiere über die unten stehenden Anzeigen und in den weiteren Anzeigen für Meerschweinchen. Wenn Sie selbst Züchter sind, können Sie unter den Meerschweinchenanzeigen einfach und kostenlos eine Annonce für Ihren Wurf inserieren. Als Interessent haben sie die Möglichkeit, eine Gesuchanzeige zu schalten.

 

Kleinsäuger adoptieren

 

 

Verwandte Ratgeber

 

Kleinanzeigen für Meerschweinchen

Junge süsse Meerschweinchenböcke suchen eigenes Zuhause.

Hallo.
Wir sind etwa 5 Wochen alt, und leben derzeit in einer Gruppe in Außenhaltung.
Da wir mittlerweile täglich diverse Sorten von Salat, Obst, Möhren und Grünfutter kennengelernt haben und mögen...

25 €

47441 Moers

Gestern, 16:18

Süßer Am Crested Rot

Aus meiner kleinen Hobbyzucht ist ein süßer Meerschweinchen Junge abzugeben.


Am Crested in rot




Mutter : American Crested rot


Vater : American Crested rot


15€ Liebhaber


25€...

15 €

37299 Weißenborn (Hessen)

Gestern, 14:40

US-Teddy-Meerschweinchen Sareno, Böckchen

Sareno ist ein lieber und hübscher US-Teddy-Meerschweinchenbock in silberagouti-weiß. Er ist am 27.12.2015 geboren, nicht kastriert und gesund.

Sareno sucht einen Platz bei Liebhabern als Kastrat in...

20 €

34593 Knüllwald

Gestern, 13:05

Rosetten-Meerschweinchen-Böckchen Seppl

Seppl ist ein süßes, liebes Rosetten-Böckchen in sepia-weiß-schwarz. Er wurde am 01.08.2017 geboren. Seppl ist gesund und noch nicht kastriert. Er kann sofort in ein neues Zuhause umziehen.
Ich gebe...

20 €

34593 Knüllwald

Gestern, 12:56

nagerhaus

verkaufe hier ein nagerhaus

siehe foto

nur abholung

größe 30-16-20

5 €

34587 Felsberg

Gestern, 11:10

Süße kleine glatthaar Meerschweinchen abzugeben

Hier sehen sie unsere süßen kleinen glatthaar Meerschweinchen, bei denen es sich um Weibchen und Männchen handelt. Die Kleinen sind bei uns nach Geschlecht getrennt und suchen nun alle ein schönes...

20 €

07613 Heideland (Thüringen)

Gestern, 08:48

Mehr Kleinanzeigen für Meerschweinchen
 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Eric Isselée / Fotolia.com
Bild 3: © Pixabay.com / MAKY_OREL