gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Katzen Die Problemkatze: Was tun, wenn die Katze...? Katze oder Kater markiert: Ursachen und Tipps

Katzenratgeber - Tipps, Hilfe und Ideen rund um Katzen

Was tun, wenn der Kater überall markiert?

Katze auf Sofa Das Markierverhalten kann psychische oder physische Gründe haben.

Viele Katzenfreunde kennen das Problem: Die Kätzin oder der Kater beginnt – für den Halter ohne ersichtlichen Grund – in der Wohnung an verschiedenen Stellen zu markieren. Dabei bleibt es leider oftmals nicht bei einem Mal. Zumeist wiederholt sich dieses unschöne Phänomen mehrmals in der gesamten Wohnlandschaft. markt.de verrät mögliche Gründe für Markierverhalten als auch potenzielle Lösungen des Problems.

Inhaltsverzeichnis

  1. Warum markieren Katzen?
  2. Anzeichen für das Markieren
  3. Welche Katze war es?
  4. Kastration als ultimativer Problemlöser?
  5. Physische Ursachen
  6. Psychische Ursachen
  7. Lösungsansätze für Markierverhalten

Warum markieren Katzen?

Meist wollen Katzen mit einer Harnmarkierung ihr Revier kennzeichnen und kommunizieren. Dieses Verhalten ist völlig normal und tritt bei Katzen und Katern auf. Die Markierung soll Artgenossen signalisieren, dass hier eine Katze war und Ansprüche an das Revier behauptet. Im Harn sind übrigens Informationen zur Katze enthalten, z.B. welches Geschlecht die Katze hat, ob sie gesund ist und mehr. So können auch paarungswillige Katzen oder Kater sofort erkennen, ob es hier jemand zu finden gibt.

Bei kastrierten Katzen kann es jedoch auch um andere Ressourcen im Revier gehen. Hierzu zählen Futter(stellen), Schlafplätze, Jagdgebiete, Plätze zum Sonnen und mehr. Bei Freigängern stört das markieren meist nicht. Lediglich wenn Kater oder Kätzin in der Wohnung markieren, kommt es zu Problemen.

Anzeichen für das Markieren

Kater markiert Beim Markieren zeigt der Schwanz nach oben und die Katze tippelt mit den Hinterbeinen.

Wie sieht es aus?

Markiert eine Kätzin oder ein Kater, tippelt das Tier leicht mit den Hinterbeinen, der Schwanz zittert und ist hochgestreckt. Ziemlich gerade nach hinten wird der Urin in der Regel gegen etwas Senkrechtes wie eine Wand oder eine Tür gesprüht. Einiges der Flüssigkeit kann dabei nach unten laufen und eine kleine Pfütze am Boden entstehen lassen. Beim normalen Urinieren hocken sich die Tiere übrigens hin und der Schwanz hängt.

Wie viel Urin zum Markieren verwendet wird, ist übrigens von Katze zu Katze unterschiedlich. Es können nur wenige Tropfen, aber auch ein Großteil des Blaseninhalts sein. Es kann sogar so aussehen, dass der Kater ohne Flüssigkeit markiert. Zudem riecht die Flüssigkeit, mit der Markiert wird wesentlich stärker als normaler Urin.

Reviermarkierungen

Möchte eine Katze ihr Revier markieren, dann befinden sich die Markierungen in der Regel in der Nähe von Fenstern oder Türen, die nach draußen gehen, z.B. Haustür oder Terrassentür. Dann soll das Revier gegen eine Nachbarskatze verteidigt werden. Leben noch andere Katzen im gleichen Haushalt, kann es auch zu Spannungen zwischen den Tieren kommen, die durch Markierungen möglich ohne Aggression gelöst werden sollen. Dann sind derartige Markierungen vor allem an begehrten Plätzen wie Fensterbrett, Kratzbaum oder an Türen in der Wohnung zu finden.

Junge Katze markiert Fenster Zugänge zur Wohnung wie Fenster werden markiert, um das Revier für sich zu beanspruchen.

Welche Katze war es?

Wenn Sie nur eine einzelne Katze besitzen, die die Wohnung nicht verlassen kann, sollte sich diese Frage sehr schnell klären. Haben Sie jedoch eine Katzenklappe könnte auch eine fremde Katze von draußen in die Wohnung gekommen sein, um eine Markierung zu hinterlassen. Stellen Sie also sicher, dass keine fremden Katzen in ihren Haushalt eindringen können. Dies bedeutet nämlich auch Stress für Ihre Katze.

Haben Sie mehrere Katzen und konnten Sie bisher noch kein Tier auf frische Tat ertappen, sollten Sie zuerst Kater genauer beobachten - diese markieren häufiger als Kätzinnen. Unkastrierte Tiere sind ebenfalls häufiger die Übeltäter. Zudem können Sie versuchen zu erkennen, ob eines der Tiere gestresst wirkt.

Kastration als ultimativer Problemlöser?

Wenn unkastrierte Kater die Geschlechtsreife erreichen, markieren sie häufig in der Wohnung des Besitzers. Dies ist bereits am dem 4. Lebensmonat möglich, meist jedoch erst in einem Alter von ca. 9 Monaten. Auch unkastrierte Kätzinnen markieren häufiger, als kastrierte.

Eine Kastration kann hier in einzelnen Fällen Abhilfe schaffen, ist jedoch leider keine Garantie für die Beseitigung des Unsauberkeitsproblems. Studien zufolge markieren nach dieser OP ca. fünf Prozent der Katzen und zehn Prozent der Kater weiterhin ihr Revier in der Wohnung. Als Tierhalter dürfen Sie in diesem Fall nicht verzweifeln. Um dieser katastrophalen Situation zu entgehen, ist es wichtig, dem Ursachenherd auf den Grund zu gehen. Zunächst müssen Sie herausfinden, ob es sich um ein physisches oder psychisches Problem handelt.

Physische Ursachen

Katze bei Tierarzt Ein Tierarzt kann physische Ursachen für das Markieren erkennen und Sie beraten.

Hat die Katze organische bzw. körperliche Probleme, erkennt man diese in der Regel an der Körperhaltung oder dem eigentümlichen Verhalten der Katze. Einen ersten Hinweis gibt die Art und Weise des Harnabsatzes: Ist die Körperhaltung in diesem Moment durch eine hockende Position, einen hängenden Schwanz und der Urinabgabe nach unten gekennzeichnet, müssen Sie sich nicht unbedingt sorgen machen. Dies ist ein normales Verhalten beim Urinieren der Katze. Ist jedoch Blut im Urin, sind die Urinmengen sehr klein oder das Tier hat Schmerzen, sind die Zeichen für eine organische Erkrankung gegeben. Verweisen die Anzeichen auf ein physisches Problem, müssen Sie schleunigst den Tierarzt konsultieren.

Zum Beispiel kann eine Blasenentzündung Ursache für den häufigen Harnabsatz ein. Ebenfalls möglich ist eine Nierenerkrankung oder Struvitsteine. Selbstredend verfügt der Tierarzt über entsprechendes Fachwissen und kann – im Gegensatz zum Halter – eine eindeutige Diagnose stellen, d. h. organische Störungen definitiv ausschließen oder aber eben diagnostizieren.

Psychische Ursachen

Hingegen deuten ein nach oben zeigender, zitternder Schwanz und ein waagrecht nach hinten auf eine senkrecht stehende Fläche (Wände usw.) treffender Urinstrahl auf typisches Markierverhalten.

Stärkung des Selbstbewusstseins

Zudem besudeln die Katzen dabei bevorzugt private Gegenstände des Halters (Decken, Bettwäsche usw.). Probleme psychischer Natur begründen sich u. a. im Charakter der Katze. Nervöse sowie sehr ängstliche Tiere neigen zu diesem unschönen Verhalten. Experten vermuten, dass der Geruch nach Eigenurin das Selbstbewusstsein der Katzen stärkt und ein Gefühl erhöhter Sicherheit vermittelt.

Unzufriedene Katze markiert Ängstliche, gestresste oder unzufriedene Katzen können zum markieren neigen.

Aufregung und Bedürfnisse

Wird die Katze vernachlässigt, bekommt sie auf Wunsch kein Futter oder kann sie einen Raum nicht ohne Hilfe verlassen, sorgt das bei Katzen und Katern für Aufregung. Dies kann wiederum zu Markierverhalten führen. Oftmals wird direkt vor den Augen des Besitzers uriniert - dieser fühlt sich natürlich davon provoziert. Jedoch ist es nur der Versuch der Katze, ihre Bedürfnisse mitzuteilen bzw. dass sie Hilfe dabei braucht.

Katzenklo

Die Ursache für das Markieren kann auch wesentlich simpler sein: Bereits ein unsauberes, ungenügend gereinigtes Katzenklo kann Unsauberkeit auslösen. Oftmals wünschen Katzen zudem zwei Katzentoiletten, die sie nach Bedarf benutzen können. Bei mehreren Tieren im Haushalt sind mehrere Klos sogar unabdingbar. Achten Sie zudem, ob die Größe für Ihr Tier angemessen ist. Die Katzenstreu kann ebenfalls ein Grund sein, dass ihre Katze die Toilette nicht benutzen möchte.

Stress & Eifersucht

Daneben können auch durch Umzug bedingter Stress oder aber ein neues Familienmitglied Gründe für die Verhaltensstörung darstellen. Eiersucht kann z.B. durch ein Baby ausgelöst werden. Auch neue Möbel oder einfach nur umgestellte Einrichtungsgegenstände können in einer Katze Stress hervorrufen.

Lösungsansätze für Markierverhalten

Entspannte Katze Um ein erneutes Markieren zu unterbinden, muss der Geruch unverzüglich beseitigt werden.

Kann man ein neues, für die Katze störendes Möbelstück schnell wieder entfernen, müssen beim neuen Lebenspartner oder geborenen Baby andere Strategien ergriffen werden, um die Katze an die Situation heranzuführen. Körperliche Züchtigung ist keine Lösung.

Markierte Stelle zum Futterplatz machen

Ein möglicher Ansatzpunkt ist die Verwandlung der Markierstellen in Futterplätze; positionieren Sie dazu an den üblichen Markierorten Trockenfutter. Dadurch werden die Stellen psychologisch umbesetzt und haben für die Katze eine neue Bedeutung.

Pheromone & Bachblüten

Auch ein mit Pheromonen versetztes Spray kann Abhilfe schaffen – die betreffenden Stellen werden mit eben diesem benetzt.

Viele Katzenbesitzer schwören zudem auf den Einsatz von Bachblüten bei markierenden Katzen. Hierbei ist es wichtig, die Ursache für das Markieren genau zu kennen. Je nach Gefühlslage der Katze kommen andere Bachblüten zum Einsatz - darunter sind beispielsweise Vine (Weinrebe) bei Tieren, die sich nicht unterordnen wollen oder Vervain (Eisenkraut) bei dickköpfigen Katzen. Bei ängstlichen Katzen hilft Aspen (Zitterpappel), bei Katzen, die nach Aufmerksamkeit suchen kann Chicory (Wegwarte) helfen.

Aufregung vermeiden

Da viele Katzen aus Aufregung markieren, gilt es, diese zu vermeiden. Damit sich das Tier nicht vernachlässigt fühlt, sollten Sie sich ausgiebig mit ihm beschäftigen - vor allem bevor Sie länger keine Zeit für die Katze haben. Möchte das Tier ihr Futter früher haben, als von Ihnen geplant, können Sie mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt anbieten ohne dabei insgesamt mehr zu füttern. Fühlt sich die Katze von Besuchern und Ähnlichem gestresst, sollten Sie dem Tier einen Raum bieten, in den es sich zurückziehen kann. Veränderte Stellen in der Wohnung sollten möglichst wieder in den Grundzustand zurückgeführt werden - dies ist jedoch nicht immer möglich

Genug Raum für Katzen

Markieren vermeiden Im Mehrkatzenhaushalt sollte jede Katze ausreichend Freiraum und einen Rückzugsort haben.

Leben Sie in einem Mehrkatzenhaushalt und markiert ihre Katze deshalb, können Sie ebenfalls aktiv werden. Sorgen Sie dafür, dass jedes Tier seinen persönlichen Raum und/oder Rückzugsort hat. Dieser Raum sollte nur einem Tier gehören. Besteht keine Gefahr, dass eine der anderen Katzen in das Revier eindringt, dann muss auch nicht mehr markiert werden.

Kater markiert: Geruch entfernen

Allgemein gilt: Ertappen Sie die Katze beim Markieren, müssen Sie die Stelle unverzüglich reinigen! Um ein erneutes Markieren zu unterbinden, muss der Geruch unverzüglich beseitigt werden; die Katze darf durch den eigenen Uringeruch nicht daran erinnert werden, dass sie an diesem Platz bereits einmal uriniert hat. Spezielle Reiniger enthalten Enzyme, die den Geruch auf für Ihre Katze neutralisieren. Von Hausmitteln wie Essigreiniger, ätherischen Ölen oder Wasserstoff-peroxid sollten Sie übrigens besser die Finger lassen. Alternativ können Sie die markierte Stelle übrigens auch unzugänglich für das Tier machen. Stellen Sie dort beispielsweise einen Sessel oder Schrank hin.

Die Gründe für Unsauberkeit sind vielfältig – weitere Hintergrundinformationen erhalten Sie im Ratgeber Was tun, wenn die Katze nicht aufs Katzenklo geht? Ursachen für Unsauberkeit und Lösungsvorschläge.
Wenn die Katze trotz ergriffener Maßnahmen durch den Halter weiterhin markiert, können Sie im Einzelhandel als letzte Instanz entsprechende Medikamente erwerben. Diese helfen oftmals, die Tiere schlussendlich doch erfolgreich zu therapieren. Ein Beratungsgespräch mit dem behandelnden Tierarzt ist für Tierhalter unabdingbar.


Katzenklo finden

 

Verwandte Themen im Katzen-Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Kratzbäume

CATIT Senses Kratzbrett Katzenspielzeug Kratzmatte Spielzeug

SOLANGE DIESE ANZEIGE ONLINE STEHT, IST DER ARTIKEL ZU HABEN.
HINWEIS
1. Tierischer Nichtraucherhaushalt
2. Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft.
3. Versand gg. Kostenersta...

13 €

42651 Solingen (Klingenstadt)

15.01.2019

Katzen zubehör/Nr.1&2 Zubehör für den Kratzbaum:Katzenleiter,Kuschelhalbschale+ bezug/Nr.3 VHS Radgeber

Nr.(1)Festpreis : 3,50€bis 5,-€/
Kein Versand !!!!! für Katzenleiter

Nr.(2)Preis :ab 2,50€ komplett(+8,49€)

Nr.(3)Preis : 1,-€ VB (Verhandelbar)

Kratzbaum zubehör :
Bei der Leiter
Kein Versand...

1 € VB

39261 Zerbst (Anhalt)

14.01.2019

Kratzbaum günstig abzugeben

Biete einen Kratzbaum zum Verkauf, siehe Foto.
Nur Abholung

25 € VB

34497 Korbach (Hansestadt)

14.01.2019

kratzbaum katzenmöbel katzenspielmöbel

dieses stabile katzenmöbel steht sehr fest und ist hochwertig und für mehrere katzen geeignet.

transport ganz einfach mit 2 personen zu tragen, oder zerlegbar (in diesem fall muss die demontage...

40 €

81241 München

12.01.2019

Katzenzubehör gegen Spende

Teile werden auch einzeln abgegeben
# Transportbox  "Pet Voyager 200"
Länge ca. 56cm Höhe ca. 36cm Breite ca. 30cm
# Katzentransportkorb/Bett aus Weide Breite ca. 50cm Höhe ca. 27cm
 
 
Die Summe geht...

Bestes Angebot

47800 Krefeld

06.01.2019

Kratzbaum Safari Big dunkelbraun, 60 x 36 x 122 cm Kerbl neu & original

Kratzbaum Safari Big
 
• mit Liegebett, Liegemulde, Tunnel und Höhle • Grundplatte: 59,5 x 36 x 2 cm • extra starke Bodenplatte • Höhle: 35 x 35 x 25 cm • Liegemulde: 30 x 28,5 cm • Liegebett: ø 30...

79 €

73614 Schorndorf (Baden-Württemberg)

05.01.2019

Weitere Kleinanzeigen für Kratzbäume

 

Bildquellen:
Bild 1: © timharman / Fotolia.com
Bild 2: © Pixabay.com / franciscalis
Bild 3: © Pixabay.com / StockSnap
Bild 4: © Amanda Perkins / Fotolia.com
Bild 5: © Pixabay.com / Alexas_Fotos
Bild 6: © oresha17 / Fotolia.com
Bild 7: © Natalia Pyzhova / Fotolia.com