gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Heimwerker, Garten Balkon gestalten: Tipps und Ideen

Zur Garten-Tipps Übersicht

Balkon gestalten - Tipps und Ideen

Balkon zum Garten machen Wer keinen Garten hat, kann seinen Balkon ganz einfach in eine grüne Oase verwandeln. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Ein Balkon ist eine wundervolle Sache, die gerne genutzt wird. Frische Luft zu schnappen, ohne in einen Park zu gehen, ist etwas, was sich großer Beliebtheit erfreut. Vor allem viele Stadtbewohner können so einen fehlenden Garten verschmerzen. Doch Balkon ist nicht gleich Balkon - hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten der Gestaltung. So mancher karge Betonbunker kann mit ein paar Tricks zu einem kleinen Dschungel werden. Das ist ganz nach Deinem Geschmack? Dann kann Dir dieser Ratgeber sehr weiterhelfen. Damit der Balkon zur Oase werden kann, gibt es viele Möglichkeiten, ihn entsprechend zu gestalten. Dies geht schon mit ganz einfachen Mitteln, die wir Dir hier vorstellen. Schon bald wirst Du Deinen Balkon nicht mehr verlassen wollen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Balkonboden
  2. Balkonpflanzen
  3. Urban Gardening
  4. Lichter
  5. Möbel
  6. Sonnen- und Sichtschutz
  7. Das Beste aus wenig Platz machen
  8. Dekoration
  9. Einkaufsliste für den Balkon-Garten

Gestaltung des Balkonbodens

Kunstrasen oder Holzfliesen

Holzfliesen Balkon Holzfliesen sind witterungsbeständig und leicht zu verlegen.

Die meisten Balkonböden sind nicht schön, weswegen die Auslage eines neuen Belages empfehlenswert ist. In den letzten Jahren haben sich zwei Varianten durchgesetzt: Kunstrasen und Holzfliesen. Beide sind in unterschiedlichen Varianten zu haben, wobei die Holzfliesen pflegeleichter sind und sehr gemütlich aussehen. Kunstrasen ist ab 1,50 Euro pro Meter zu haben, während eine Fliese ab einem Preis von 2 Euro zu haben ist (durchschnittlich 30x30 cm je Fliese). Beide Bodenbeläge sind einfach zu verlegen. Während der Rasenteppich einfach zugeschnitten werden muss, werden die Fliesen ineinandergesteckt.

Teppich oder Kies

Wem das nicht gefällt, der kann auch mit einem Outdoor-Teppich für Gemütlichkeit sorgen. Er ist für raue Bedingungen gemacht und lässt sich auch leichter reinigen als seine Verwandten für drinnen. In schicken Naturfarben passt er sich perfekt an das Gartendesign an und hält Deine Füße auch an kühleren Tagen länger warm. Eine weitere Alternative ist der Einsatz von grobem Kies oder Steinen. Verlege am besten einzelne flache Steinplatten oder Holzfliesen, lasse aber dazwischen und um sie herum noch Platz frei. Dort kannst Du groben, am besten weißen Kies einfüllen und Dein Balkon wirkt gleich viel natürlicher.

Balkonpflanzen und was zu beachten ist

Pflanzen je nach Ausrichtung des Balkons

Pflanzen tragen zum Wohlfühlfaktor bei. Bevor man sich für das blühende Grün entscheidet, sollten allerdings ein paar Faktoren überdacht werden. Möchtest Du eher Grünes oder Buntes? Wie viel Platz bietet der Balkon und welche Ausrichtung hat dieser? Auf der Nordseite eines Balkons ist es meist schattig, während auf der Südseite fast den ganzen Tag die Sonne scheint, was wichtig für viele Pflanzen ist. Nicht jede mag die pralle Sonne oder den Schatten.

Welche Pflanzen eigenen sich?

Pflanzen für Balkon Die Pflanzen sollten je nach Lage des Balkons gewählt werden.

Ideal ist natürlich ein Balkon mit Ost- und Westrichtung, da dort das beste Mittelmaß herrscht. Dort fühlen sich Margeriten, Zierahorn oder Storchenschnabel sehr wohl. Geeignete Blumen für Südbalkone sind beispielsweise Geranien oder Petunien. Für schattige Orte sollten Elfenspiegel, Fuchsien, Hortensien, Lieschen oder die Schneeflockenblume gewählt werden. Achte auch auf den Duft Deiner Oase, so sollten mediterrane Kräuter nicht fehlen. Lavendel, Zitronenmelisse oder Salbei blühen auch das ganze Jahr. So hast Du Deinen persönlichen Kräutergarten direkt vor der Tür.

Exoten & Bäume

Willst Du Deinen Balkon etwas exotischer gestalten, kannst Du auch kleine Palmen aufstellen. Oder willst Du ein besonderes Highlight setzen? Dann probiere es doch mit Zierbananen oder anderen exotischen Pflanzen und rufe erstaunte Blicke bei Deinen Gästen hervor. Bedenke nur, dass diese in der kalten Jahreszeit einen Platz im Wohnungsinneren brauchen, da sie sonst Frostschäden davontragen.

Oder wie wäre es mit kleinen Büschen, die den Balkon umranden? Hier eignen sich Buchsbäume besonders gut. Für ein besonderes Flair sorgen auch kleine Bäumchen wie Ahorn oder Lorbeer. Wenn Du es dagegen eher natürlich willst, kannst Du statt den gewohnten Balkonpflanzen auch einfach Samenmischungen aussäen, die Blumenwiesen nachstellen.

Der kleine Kräutergarten

Bei der Balkonbepflanzung kannst Du Dich ganz bewusst für Nutzpflanzen entscheiden. Du kannst auch in Balkonkästen und Kübel Tomaten, Kräuter und Monatserdbeeren anpflanzen, die Dir die ganze Saison über frische Zutaten für Salate usw. liefern können. Die Tomaten solltest Du allerdings so auf deinem Balkon platzieren, dass sie nicht vom Regen geschädigt werden können. Tomaten lieben die Nähe von warmen Hauswänden.

Wohin mit den Pflanzen?

Oftmals reicht der Platz jedoch nicht, um große Pflanzenkübel aufzustellen. Alternativ bieten sich Balkonkästen an. Diese können am Geländer des Balkons oder an der Wand befestigt werden. Achte beim Anbringen der Blumenkästen auf einen stabilen, festen Halt. Kündigt sich ein Unwetter an, solltest Du die Kästen besser abhängen, um Schäden zu vermeiden. Für Balkone werden extra platzsparende Etageren angeboten, die Dir eine Pflanzenvielfalt auf kleinem Raum ermöglichen.

Pflanzen richtig pflegen

Balkon mit Blumen Mit bunt blühenden Blumen bringst Du viel Farbe auf Deinen Balkon.

Zudem ist regelmäßiges Gießen sehr wichtig. Bist Du viel unterwegs, empfiehlt sich eine Zeitschaltuhr. Alternativ kannst Du auch Flaschen mit Wasser befüllen und diese mit der Öffnung voran in die Erde stecken. So werden Deine Pflanzen auch in längerer Abwesenheit mit genügend Wasser versorgt. Das kann vor allem im Sommer, wenn es besonders heißt ist, wichtig sein. Außerdem solltest Du regelmäßig welke Teile bei den Pflanzen entfernen, damit die Pflanzen optisch schön bleiben.

Urban Gardening

Der Begriff Urban Gardening kommt aus dem Englischen und heißt in der wörtlichen Übersetzung „städtisches Gärtnern“. Zudem steht er für einen Trend, der sich seit Jahren abzeichnet: Das Anlegen und Bewirtschaften von Klein-, Kleinst- und Gemeinschaftsgärten in Stadtgebieten. In der Stadt leben und einen eigenen Garten haben: Um sich diese beiden Träume erfüllen zu können, brauchst Du nicht unbedingt einen großen Geldbeutel. Mit Fantasie und ein wenig Hintergrundwissen kannst Du auch einen schmalen oder schattigen Balkon zu einem Gärtchen umfunktionieren. Der Materialaufwand ist gering, der Lohn jedoch umso größer: Ab dem ersten Tag wirst Du an Deiner kleinen grünen Welt Freude haben.

Gründe für Urban Gardening

  1. Persönliche Motive: Viele Stadtbewohner sehnen sich nach mehr Natur, wollen dafür aber nicht auf die Vorzüge des Citylebens verzichten.
  2. Ideologische Motive: Wer etwas anpflanzt, leistet damit sofort einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt des Artenreichtums.
  3. Praktische Motive: Balkonbeete, die frische Kräuter, Bio-Gemüse und Schnittblumen für die Vase liefern, bereichern Küche und Wohnkultur und schonen dabei die Haushaltskasse.
Auch Stadtkinder lieben Urban Gardening. Sie können Aussaat, Wachstum und Ernte miterleben und mitgestalten und sich bei der Arbeit nach Herzenslust die Hände schmutzig machen. Nebenbei lernen sie jede Menge: über das Zusammenspiel der Pflanzen und Tiere in ihrem Lebensraum, über das Wetter, den Wechsel der Jahreszeiten und nicht zuletzt über die Freude und die Auswirkungen des Schaffens mit den eigenen Händen. Eltern, die fürchten, dieses Wissen könnte der „Generation City“ verlorengehen, können es auf diese Weise weitergeben – dazu kann schon ein Blumentopf ausreichen.

Der Einstieg ins Urban Gardening

Gartenwerkzeug in Eimer Bevor Du mit dem anpflangen beginnst solltest Du Dir einen Plan erstellen.

Um in Deinem Fensterbank- oder Balkongarten von Anfang an alles richtig zu machen, brauchst Du noch einen Plan. Die sechs wichtigsten Punkte findest Du im Folgenden aufgelistet:

  1. Standort: Wieviel Platz an der Sonne/im Halbschatten/im Schatten steht zur Verfügung? Wie kannst Du ihn nutzen?
  2. Pflanzen: Was möchtest Du anbauen: Zierpflanzen, Nutzpflanzen oder beides? Welche Arten fühlen sich bei Dir wohl? Lasse dich dazu ausführlich von einem Gärtner beraten.
  3. Gestaltungskonzept: Ein duftender Hexen- und Bienengarten, ein pflegeleichtes Gemüsebeet, eine romantische Laube oder ein Hauch von Mittelmeer: Wie soll Dein Gärtchen aussehen, wie soll es sich anfühlen?
  4. Material: Wie viel willst Du ausgeben? Wie lange soll es halten? Was kannst/willst Du selber machen?
  5. Anlage: Stehen Veränderungen an, die Du mit dem Vermieter oder Nachbarn absprechen musst? (Löcher bohren, Anbauten an Außenwänden, Bewässerung, Drainage etc.)
  6. Langfristige Planung: Wie viel Zeit möchtest Du investieren? Wer kann einspringen, wenn Du einmal verhindert oder gerade im Urlaub bist

Grüne Wände, Spalierobst und hängende Gärten

Beim Urban Gardening geht es immer darum, den vorhandenen Raum so gut wie möglich auszunutzen. Erfindungsreichtum und Nischendenken sind hier also besonders gefragt. Ist wenig Fläche vorhanden, bietet es sich an, in die Höhe zu bauen, etwa mit stapelbaren Pflanzgefäßen, Pflanzentreppen, Regalen und Gestellen aller Art. Du kannst mit Dachlatten und Brettern kreativ werden, ausrangierte Naturholz- oder Metallmöbel (Stühle!) mit einbeziehen oder sich fertige Ampel-, Spalier- oder Stapelsysteme kaufen. In Bau- und Gartenmärkten findest Du jede Menge Inspiration und praktische Lösungen für Dein grünes Raumwunder, z. B. zur Anlage und Bewässerung vertikaler Beete oder zur fassadenschonenden Wandbegrünung. Viele preisgünstige Alternativen zu den oft teuren großen oder speziellen Pflanzgefäßen findest Du abseits der professionellen Gartenabteilungen. Denke ruhig um die Ecke und lassen Deinen Ideen freien Lauf: Auch in Baueimern, Mörtelkübeln, Dachrinnen, PVC-Rohren, alten Töpfen und Konservendosen können Pflanzen hervorragend gedeihen. Bohre einfach gegebenenfalls ein paar Löcher in den Boden, um Staunässe zu verhindern.

Urban Gardening im Alltag

Natürlich kannst Du auch ohne Planung einfach loslegen, ein paar Pflanzen setzen und abwarten, wie sich Dein Projekt entwickelt. Dann sind anspruchslose, schnell wachsende Arten die erste Wahl. Hier sind ein paar Tipps für rasche und sichere Erfolgserlebnisse beim Urban Gardening – schon bald wirst Du diese Liste individuell weiterführen und ergänzen können.

  • Kaufe Setzlinge statt Sämereien, wenn Du wenig Zeit hast und gleich etwas wachsen sehen möchten. Du kannst auch Bekannte um Ableger aller Art oder ein Stück ihres Rasens bitten und sich so schnell ein buntes Repertoire zusammenstellen.
  • Basilikum aus dem Supermarkt hält sich meist nicht lange. Sogenanntes Strauchbasilikum hingegen entwickelt starke Stämmchen, ist ertragreich und kann in milden Wintern sogar draußen bleiben.
  • Liebstöckel, Schnittlauch, Petersilie, Lavendel, Thymian, Rosmarin und Salbei verzeihen dem Gärtner vieles, solange sie genug Sonne haben; Kapuziner- und Brunnenkresse fühlen sich auch in schattigen Ecken wohl.
  • Pfefferminze und Erdbeeren machen glücklich, wachsen wie Unkraut und verbreiten sich sehr schnell. Beide brauchen dazu weit weniger Sonne, als viele denken; außerdem gibt es mittlerweile eine enorme Sortenauswahl (Blütenfarbe, Erntezeit etc.) – sogar Erdbeerminze können Sie kaufen.
  • Spanne Vogelnetze oder Schnüre und lasse Knöterich, Hopfen und blühende Winden daran emporklettern. Du wirst staunen, wie schnell sie wachsen.
  • Wilder Wein wächst schneller als Efeu und hält sich am Verputz fest, ohne ihn zu beschädigen.
  • Probiere Gemüse in neuen Formen, etwa Strauchgurken, Kletterkürbisse, Minimelonen, Balkonpeperoni oder Spaliertomaten.

Licht für den Abend

Balkon gestalten mit Lichtern Lichterketten oder Kerzen sorgen vor allem am Abend für eine tolle Stimmung.

LED & Solarleuchten

Manchmal ist es so schön, dass Du auch weit nach dem Sonnenuntergang auf dem Balkon sitzen möchtest? Dann sollte die passende Beleuchtung auf keinen Fall fehlen. Sie gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Energiesparend sind LED- und Solarleuchten, die allerdings meist kaltweiß scheinen und damit ein eher ungemütliches Flair versprühen. Achte also unbedingt auf warmweiße oder orange Lichter.

Außenleuchten

Sogenannte Außenleuchten werden an die Steckdose angeschlossen, können aber hängen bleiben. Rundherum angebracht oder in den Blumenkästen "versteckt" erhälst Du ein indirektes Licht, welches jeden Abend angenehm ausklingen lässt. In der Regel können Lichter sehr einfach mit Kabelbindern an der Brüstung angebracht werden. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass sie eventuell einen Dimm-Effekt haben. Dies kann etwas teurer werden, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Somit kannst du nämlich selbst entscheiden, wie hell du es haben möchtest.

Dekoratives Licht

Das gilt auch für Lichterketten mit netten Lampions oder anderer Dekoration. Diese können an der Decke, Wand oder Brüstung befestigt werden und sorgen abends für gemütliche Stunden. Ebenso bieten sich Laternen, Windlichter oder Windspiele wunderbar zur Dekoration an - vor allem wenn alles farblich mit den Pflanzen abgestimmt ist.

Du solltest auch Kerzen nicht vergessen. Schöne Windlichter in verschiedenen Größen können ein echter Hingucker sein. Für einen kuschligen Abend eignen sich besonders Kerzen mit ätherischen Ölen, die lästige Insekten fernhalten und für einen angenehmen Duft sorgen. Oder wie wäre es mit Öllampen? Sind einige davon aufgestellt, lassen sich herrliche Sommerabende auf dem Balkon verbringen.

Möbel für den Balkon

Mit der richtigen Balkoneinrichtung kann Dein Balkon in den warmen Monaten fast zu Deinem zweiten Wohnzimmer werden. Du kannst auch einen kleinen Balkon vielseitig nutzen, wenn Du die Einrichtung zweckmäßig und vielseitig planst. Balkonmöbel werden aus den unterschiedlichsten Materialien angeboten. Bei der Materialauswahl solltest Du nicht nur Deinen eigenen Geschmack in den Vordergrund stellen, sondern auch Dein Platzangebot richtig einschätzen. Wuchtige Balkonmöbel lassen Deinen Balkon schnell noch kleiner erscheinen, als er eigentlich ist. Du nimmst Dir damit auch Raum, den Du vielleicht anderweitig nutzen möchtest. Ob Du nun Balkonmöbel aus Holz, Kunststoff oder Polyrattan bevorzugst, solltest Du daran denken, dass Du diese im Winter in einem frostfreien Raum lagern musst, damit sie Dir über einen langen Zeitraum Freude bereiten. Deine Gartenmöbel müssen daher nicht nur auf Deinen Balkon passen, sondern auch im Winter in den Keller, die Waschküche oder die Garage.

Vielseitige Gartenmöbel

Selbst einen sehr kleinen Balkon kannst Du so möblieren, dass Du sowohl die Sonnen-, als auch die lauschigen Abendstunden richtig genießen kannst. Am besten schaffst Du Dir Hochlehner (Liegestuhl) an. Diese bequemen Terrassenmöbel kannst Du sowohl an einen Tisch stellen, weil sie die passende Sitzhöhe bieten, und trotzdem als Liegestuhl nutzen. Die Rückenlehne kannst Du bei Bedarf nach hinten legen, und wenn Du Dir noch einen Hocker für die Beine anschaffst, kann ein Hochlehner sogar eine Sonnenliege ersetzen. Den Fußschemel kannst Du am Abend, wenn Du nicht mehr in der Sonne liegen möchtest, als Beistelltisch verwenden.

Strandkorb für den großen Balkon

entspannter Balkon Hängematte, Korbstuhl, Liegestuhl & Co. sorgen auf dem Balkon für Entspannung (Einfach klicken zum Vergrößern)

Um Deinen Balkon richtig genießen zu können, sollten natürlich Sitzmöglichkeiten gegeben sein. Wenn der Platz es zulässt, bietet sich natürlich ein Strandkorb an. Diese sind günstig im Internet zu haben. Die Maße sollten vorher sehr gut ausgerechnet werden, damit er auch wirklich passt und auch nicht zu viel Platz einnimmt.

Große Auswahl an Balkonmöbeln

Für kleine Balkone bietet sich die typische Kombi aus Korbstühlen und einem Tisch an. Der Tisch sollte aus Metall sein, denn diese sind besonders wetterfest und sind in schöneren Designs als ein Modell aus Plastik erhältlich. Noch besser fügen sich natürlich Möbel aus Holz ins Bild, diese müssen aber regelmäßig gepflegt werden. Naturbelassene Holzmöbel schaffen ein warmes Flair, Weiße einen modernen Schick. Die Stühle können mit fluffigen bunten Kissen ausgestattet werden.

Auch eine Bank oder einen Liegestuhl kannst Du problemlos auf Deinem Balkon unterbringen. Diese laden dann auch mal zu einem Schläfchen in der Sonne ein. Wenn die Möglichkeit besteht, kannst Du auch über das Anbringen einer Hängematte oder eines Korbsessels, der an der Decke angehängt ist, nachdenken. Hier lässt es sich herrlich relaxen und Deine Besucher werden Dich beneiden.

Der richtige Tisch

Ein Tisch wird auf einem Balkon zumeist nur zu den Mahlzeiten benötigt, ansonsten nimmt er sehr viel Platz weg. Nutzt Du Deinen Balkon meistens alleine oder zu zweit, brauchst Du keinen besonders großen Tisch. Im Handel kannst Du unterschiedlich große Klapptische finden, die Du entweder einfach an die Balkonbrüstung hängen, oder an die Wand schrauben kannst. So brauchst Du Deinen Tisch wirklich nur hochklappen, wenn Du ihn benötigst, ansonsten kannst Du es Dir mit Deinem Liegestuhl, in Kombination mit dem Fußschemel gemütlich machen. Wenn Du eine Mietwohnung mit Balkon hast, wäre es besser, wenn Du Dich für einen Klapptisch entscheidest, der nicht an der Hauswand angedübelt werden muss. Manche Vermieter mögen es gar nicht, wenn die Außenwände des Hauses von den Mietern angebohrt werden.

Platzsparende Klappmöbel

Balkon Möbel Für einen kleinen Balkon eignen sich Klappmöbel besonders gut.

Für einen sehr kleinen Balkon bieten sich Klappmöbel an. Werden sie nicht gebraucht, können sie ganz einfach in der Ecke verstaut werden - das ist vor allem im Winter praktisch, wenn sie ohnehin kaum genutzt werden. Hier musst Du auch nicht unbedingt Abstriche in Sachen Gemütlichkeit machen - Klappstühle sind je nach verwendeten Material auch oft bequem. Zur Not kann ein Kissen immer helfen. Oder wie wäre es mit einer Eckbank auf dem Balkon? So bringst Du mit wenig Platzaufwand viele Leute unter.

Möbeln neuen Glanz geben

Ebenso lassen sich in die Jahre gekommene Balkonmöbel leicht und mit geringem Aufwand verschönern. Versehe Deine Balkonstühle doch einfach mit bunten, neuen Auflagen oder einem Anstrich. Weißt zudem Dein Tisch dank der letzten Grillfeier hässliche Flecken auf? Dann schaffe mit einer Wachsdecke Abhilfe. Denke nur daran, diese ausreichend zu beschweren, damit sie nicht davonfliegt. Seie mutig und setze mit knalligen Farben auch auf Deinem Balkon Akzente. Übertreibe es jedoch auch nicht, indem Du zu viele Farben mischt. Für eine entspannte Atmosphäre sollten die Farben zueinander passen und Dir auch gefallen.

Sonnen- und Sichtschutz

Sicherlich möchtest Du Dich nicht so auf Deinen Balkon legen, dass Dich jeder beobachten kann. Du benötigst noch einen Sicht- und Sonnenschutz, der Dich vor neugierigen Blicken und stechender Sonne schützen kann. Wichtig ist, dass Du Deinen Sonnenschutz bei einem aufkommenden Unwetter schnell entfernen kannst, damit es zu keinen Wind- oder Wasserschäden kommt. Deinen Sonnenschutz musst Du auch nach dem Saisonende mit in Dein Winterlager packen, daher sollte er auch von der Größe her gut verstaubar sein. Den nötigen und von Dir gewünschten Sichtschutz kannst Du zu einem Teil mit Deinem Sonnenschutz erreichen. Sollte Deine Balkonbrüstung allerdings nicht verkleidet sein, dann kannst Du in diesem Bereich noch einen Sichtschutz einplanen. Du kannst leichte Holzbretter oder Bastmatten für einen einfachen Sichtschutz verwenden, Du kannst aber auch eine Bepflanzung wählen, die nicht nur Blicke erfolgreich abschirmt.

Paravent

Sonnenschutz Balkon Vor allem der Südbalkon sollte über einen Sonnenschutz verfügen.

Für laue Sommertage bietet sich ein Paravent an. Dieser schützt Dich vor Hitze und lästigen Blicken der Nachbarn. Je nach Gebrauch kann er zusammengeklappt werden. Bist Du tagsüber außer Haus, kannst Du die bewegliche Wand auch zweckentfremden, indem Du beispielsweise Deine Wäsche zum Trocknen daran hängen. Am Abend erzeugst Du mithilfe einer drapierten Lichterkette eine romantische Stimmung.

Pflanzen als Sichtschutz

Wenn Du etwas mehr Platz zur Verfügung hast, bieten sich auch kleine Büsche oder Koniferen an, die Du an den Seiten Deines Balkons aufstellen kannst. Oder wie wäre es mit hohen Gräsern, die Du in hohe Töpfe pflanzen kannst. Sie sehen natürlich aus und schützen trotzdem vor den neugierigen Blicken der Nachbarn. Ihr Rascheln in einer leichten Brise kann sehr entspannend sein. Eine weitere Alternative sind Bambus- oder dünne Holzstämme, die Du wie eine Art Zaun aufstellen kannst. Blumenkästen, die vor der Balkonbrüstung auf die Erde gestellt werden, können mit Bohnen oder Erbsen bepflanzt werden. Diese können mithilfe von Rankhilfen an der Balkonbrüstung hochranken. Sollten Dir die Pflanzen zu viel von Deiner Sicht nehmen, kannst Du sie zusammenbinden und leiten. Bohnen sind nicht nur ein perfekter Sichtschutz, sie halten auch lästige Insekten fern. Der intensive Geruch der Bohnen kann Dich erfolgreich gegen Mücken und andere Insekten schützen. Nach ein paar Wochen kannst Du dann Deine ersten Bohnen ernten, die gut zu Gegrilltem schmecken.

Schutz vor der Sonne

Als Sonnenschutz bieten sich tagsüber zusätzlich eine Markise oder ein Sonnenschirm an. Achte immer auf die Farbgebung - zu wilde Muster sind eher störend. Bevor Du etwas dauerhaft befestigst, solltest Du dringend Deinen Vermieter fragen, ob er damit einverstanden ist. Markisen sind allerdings auch sehr teuer in der Anschaffung, daher kannst Du diese auch günstig ersetzen. Vielleicht kannst Du ein Sonnensegel montieren oder einfach auf den traditionellen Sonnenschirm zurückgreifen.

Das Beste aus wenig Platz machen

Pflanzen platzsparend unterbringen

Pflanzenhalterung Wand an Balkon Auch an den Wänden können Sie mit kleinen Tricks Pflanzen anbringen.

Das größte Problem auf dem Balkon ist wohl, dass er meist wenig Platz bietet. Wer auf Pflanzen setzt, um den Balkon zum Garten umzugestalten muss dann davon nochmal etwas einbüßen. Doch mit ein paar kreativen Lösungen musst Du hier nur kleine Kompromisse machen. Naheliegend ist wohl der Einsatz von außen hängenden Töpfen. Sie rauben auf dem Balkon selbst keinen Platz und bieten doch perfekte Bedingungen für Pflanzen. Ob Blumenkästen oder einzelne Töpfe - Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Blumen oder Kräuter kannst Du außerdem terrassenartig anordnen, so siehst Du mehr grün und alle Pflanzen bekommen auch ausreichend Licht. Oder hast Du schon daran gedacht, sie einfach an der Decke zu befestigen und herunterhängen zu lassen?

Die Wände richtig nutzen

Auch Wände kannst Du bepflanzen - befestige hierbei am besten eine Art Sprossengestell oder Gitterhalterung an einer geeigneten Wand. Daran kannst Du wiederum kleinere Töpfe mit Kräutern oder Hängepflanzen einhängen. Schon hast Du eine ganze Wand begrünt.

Eine weitere Möglichkeit die Pflanzen in die Höhe zu stapeln, ist der Einsatz eines Regals. Am besten ist es aus Holz und mit wetterfester Farbe oder einem Schutzlack bestrichen, damit es lange schön bleibt. Dort kannst Du ganze Töpfe hineinstellen oder wiederum kleinere einhängen. Auch Dekoration lässt sich gut verstauen. Ein weiterer Pluspunkt: Eine Lichterkette kann sich verspielt daran heraufranken.

Gewächshaus für den Balkon

Nur weil Du keinen eigenen Garten hast, musst Du außerdem nicht auf selbst herangezüchtetes Gemüse verzichten. Spezielle Balkon-Gewächshäuser sind nicht viel größer als ein Regal und lassen sich einfach an eine Wand stellen. Auf mehreren Ebenen kannst Du Dein Gemüse anbauen und dich daran erfreuen. Verschließbare Planen oder Türen aus Glas oder Plastik sorgen dafür, dass es Deine Pflänzchen immer schön warm haben und schön heranwachsen. Netter Nebeneffekt: Da die Wände durchsichtig sind, um Licht hereinzulassen, kannst Du auch die Pflanzen darin immer sehen.

Der kleine Grillplatz

Auch auf dem kleinsten Balkon kannst Du Grillen. Bei der Auswahl des passenden Balkongrills solltest du Dir auch einmal die elektrischen Varianten anschauen. Einen Elektrogrill kannst Du immer Sommer auf dem Balkon und im Winter in der Wohnung benutzen. Die Brandgefahr ist bei einem Elektrogrill wesentlich geringer und Rauch entsteht kaum. Vor einer Geruchsbelästigung der Nachbarn brauchst Du Dich nicht zu fürchten, da ein Elektrogrill zwar köstliche Röstaromen erzeugen kann, aber kein Fett in die Glut tropfen kann. Es werden Varianten angeboten, die Du auf den Tisch stellen kannst, aber auch, alternativ Beine anschrauben kannst. Ein Elektrogrill ist für den Balkon bestens geeignet und schränkt Dein Grillvergnügen in keinster Weise ein.

Dekoration - Wohlfühlen ohne großen Aufwand

Balkon mit Laterne und Blumen Mit Windlichtern kannst Du auch eine schöne Atmosphäre auf Ihren Balkon bringen.

Sie ist vielleicht nicht für jeden ein Muss, trotzdem kann die richtige Gartendekoration viel zum Wohlfühlfaktor beitragen. Die Dekoration kannst Du je nach Saison variieren. Im Herbst bietet sich ein Kürbis an, im Winter dagegen auch mal ein Schneemann. Achte nur darauf, dass alles sicher und fest auf dem Balkon steht und nicht herunterfallen kann. Außerdem sollte Dein Balkon nicht zu überladen wirken, damit sich noch alle wohlfühlen. Oder wie wäre es mit einem kleinen Brunnen auf dem Balkon? Das leise Plätschern von Wasser kann sehr beruhigend wirken. Mini-Brunnen oder Wasserspiele kannst Du ohne Probleme auf Deinen Balkon unterbringen.

Kleine Akzente setzen

Ein kleiner Gartenzwerg hier, eine Schneckenfigur da - das macht den Eindruck Deines Gartens gleich viel netter. Oder hast Du schon einmal an ein paar größere Steine für die Ecken gedacht? Wenn Du es eher schlicht bevorzugst und nur kleine Akzente setzen möchtest, eignen sich individuelle, witzige Blumentöpfe. Sind Dir  bei der letzten Kücheninventur alte Gläser oder Töpfe in die Hände gefallen? Dann bepflanze diese und schaffe so den besonderen Moment auf Deinen Balkon – mit Sicherheit ist jeder Blumentopf ein Einzelstück.

Einkaufsliste für den Balkon-Garten:

  • Bodenfliesen / Kunstrasen / Outdoor-Teppich / Kies
  • Blumentöpfe / Balkonkästen plus entsprechende Halterungen (z.B. Gitter für Wand)
  • Blumen / Pflanzen / Obst- und Gemüsestauden / Bäumchen / Palmen
  • Die entsprechende Erde
  • Ein Tisch und zwei Stühle oder eine Bank
  • Sofern es der Platz zulässt: Balkon-Gewächshaus / Regal
  • Lichterkette / Solarlampen / Windlichter
  • Dekoration
 

Und jetzt Balkontür auf und lasse dich inspirieren, welche Möglichkeiten Dein Balkon Dir bietet. Egal ob mit viel Grün, eher mit bunten Details oder dezent mit klaren Farben - für jeden Geschmack lässt sich ein tolles Design finden. Schon bald wirst Du einen richtigen Garten und die verbundene Gartenarbeit gar nicht mehr vermissen und lieber entspannt in Deinem kleinen Garten mit Ausblick sitzen.

 

Gartendeko finden


Verwandte Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Gartenmöbel

Bambus/Rattan Gartenmöbel: Liege,Tischchen,Tisch, Bank,Stühle,Teppich,Auflagen in 58089
Bambus/Rattan Gartenmöbel: Liege,Tischchen,Tisch, Bank,Stühle,Teppich,Auflagen

Verkaufe wegen Umzug:
ein komplette Gartenmöbel-Einrichtung aus Bambus/Rattan bestehend aus:
-Lounge Chair Liege
-Abstelltischchen, mit zwei runden Glasplatten
-Tisch mit runder Glasplatte
-zweisitzig...

300 €

58089 Hagen (Stadt der FernUniversität)

Heute, 11:51

2 Gartenstühle, Holz, 4-fach verstellbar in 45894
2 Gartenstühle, Holz, 4-fach verstellbar

2 Garten/Terrassenstühle                                     
 
Es sind Holzstühle, weiß lackiert, 4-fach verstellbar
Ich habe auch noch 2 Auflagen von Herlag, passend zu den Stühlen
 

20 € VB

45894 Gelsenkirchen

Heute, 11:40

Gartentisch mit 4 Stühlen in 54290
Gartentisch mit 4 Stühlen

Runder Gartentisch mit 4 Stühlen zu verkaufen, wegen Umzug. 
Ich habe das Set letztes Jahr erworben, wetterbeständig. Wie neu, keine Gebrauchsspuren.
 
Nur an Selbstabholer. 

150 € VB

54290 Trier

Heute, 10:15

Gartenstühle mit gelben Auflagen in 44797
Gartenstühle mit gelben Auflagen

Schöne Beistellstühle für Garten/Balkon mit 8 Auflagen
Auflagen sind auch separat kaufbar

22 € VB

44797 Bochum

Heute, 07:57

Gartenbank aus Holz.Holzbank...Geburtstagsgeschenk.Gartenbank mit Gravur. in 31595
Gartenbank aus Holz.Holzbank...Geburtstagsgeschenk.Gartenbank mit Gravur.

Gartenbank aus Leim holz


Mit der Bank aus Leim holz erwerben Sie eine ganz besondere Gartenbank.
Leim holz hat durch seinen lamellenmäßigen Aufbau den Vorteil, dass es kaum arbeitet, weil dem Holz...

440 €

31595 Steyerberg

Heute, 06:53

Garten Möbel in 03149
Garten Möbel

Tolle Garten Sitzgruppe bestehend aus 2 Tischen und 4 Bänken. 
Eigenbau, super Sitzkomfort, sehr guter Zustand. Würden diese Garnitur gern zum Preis von 300 Euro verkaufen.
Selbstabholung . 

03149 Forst (Lausitz)

Heute, 05:45

Weitere Kleinanzeigen für Grtenmöbel

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / StockSnap
Bild 3: © Pixabay.com / Didgeman
Bild 4: © Pixabay.com / jeglaat
Bild 5: © PhotoSG / Fotolia.com
Bild 6: © Daria Shevtsova / Pexels.com
Bild 7: © markt.de
Bild 8: © Pixabay.com / rolypolys
Bild 9: © nappy / Pexels.com
Bild 10: © Pixabay.com / Freja
Bild 11: © Pixabay.com / alusruvi