markt.de Kostenlose Kleinanzeigen Senden (Bayern) Logo
Senden (Bayern)
0 km
zurück

Nutztier-Ratgeber

Welches Futter braucht das Huhn?

Pickende HühnerHaushühner sind auf das richtige Futter angewiesen
Das Huhn ist ein Allesfresser. Es findet in der freien Natur alles, was es braucht. Bei der Hühnerhaltung sind in Bezug auf das tägliche Futter einige Aspekte zu beachten. Für gesunde Tiere spielt hier die ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Auch sollte bei der Fütterung auf die Vorlieben des Tieres Rücksicht genommen werden.

Nährstoffbedarf der Hühner

Hühner benötigen, wie jedes andere Lebewesen auch, bestimmte Nährstoffe, um den Stoffwechsel aufrechtzuerhalten. Hier sind zum einen die Grundnährstoffe wie Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette essentiell und zum anderen Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium und eine Reihe an wichtigen Vitaminen. Fehlen bestimmte Nährstoffe, können Mangelerscheinungen auftreten. Beim Beobachten der Hühner im Außenbereich wird deutlich, dass sie sich überall scharrend und pickend bewegen. Es lässt sich generell sagen, dass das Huhn in der freien Natur seinen Bedarf an Nährstoffen durch die Aufnahme von Grünfutter, Samen, Würmern, Insekten, Schnecken oder Larven decken kann. Bei den Haushühnern sieht es etwas anders aus. Meist ist der Außenbereich im Vergleich deutlich begrenzter. Da die Tiere daher nicht mit genügend Futter versorgt werden können, müssen zusätzliche Futtermittel bereitgestellt werden. Auch unterliegt die Aufnahme an Nährstoffen aus der freien Natur natürlichen Schwankungen und ist abhängig von Jahreszeit, Klima und weiteren Umwelteinflüssen. Grünfutter und wichtige Eiweißlieferanten wie etwa Würmer und Insekten sind vor allem in den kalten Jahreszeiten schwerer zu finden. Besonders im Winter kann der Nährstoffbedarf eines Haushuhnes unter Umständen nicht ausreichend gedeckt werden. Hier muss insbesondere auf die Zufütterung von eiweißhaltigen Futtermitteln geachtet werden.

Die tägliche Futtermenge

HühnerfutterIm Winter benötigen Hühner mehr Nährstoffe

Die tägliche Menge an Futter ist von der Rasse des Tieres und der Größe abhängig. Als Faustregel gilt ein durchschnittlicher Bedarf an Hühnerfutter von 125 Gramm pro Huhn und Tag. Der Bedarf an Wasser beträgt etwa das Doppelte, 250 Gramm pro Huhn. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass die Hühnertränke regelmäßig gereinigt wird und stets frisches Wasser zur Verfügung steht. Auch sollte zusätzliches Grünfutter bereitgestellt werden. Hier empfehlen sich Gemüse, Gras und Obst, welches natürlich auch aus Küchenresten stammen kann. Das Grünfutter sollte täglich frisch gegeben werden. Werden Hühner für die Eierproduktion genutzt, benötigen sie zur Eierschalenbildung zusätzlich bestimmte Mengen an Kalk. Den Bedarf können sie beispielsweise durch Muschelkalkschalen decken, welche in einem separaten Trog bereitgestellt werden können. Eierschalen sollten als Futter jedoch nicht in Betracht gezogen werden, da dies dazu führen kann, dass die Hühner auch frische Eier als Futterquelle ansehen.

Was Hühner besonders mögen

Auch Hühner haben bestimmte Vorlieben und in der Regel ihr Lieblingsfutter, was bei der Fütterung auch berücksichtigt werden sollte. Das Grundnahrungsmittel der Hühner ist eindeutig das Getreide. Es hat sich gezeigt, dass Hühner überwiegend Weizen bevorzugen. Mais und Gerste sind weitere beliebte Futtermittel. Hafer wird hingegen nur selten angenommen. Damit ihre Ernährung ausgewogen bleibt und sie alle Nährstoffe auch in ausreichender Menge erhalten, sollte den Hühnern natürlich nicht nur das bevorzugte Futter gegeben werden. Das zusätzlich benötigte Futter, das die Hühner nicht aus ihrer Umgebung beziehen, kann entweder selbst gemischt werden, was Kenntnisse über den Nährstoffbedarf der Tiere voraussetzt, oder es können fertige Futtermischungen bezogen werden, bei denen der Zweck der Tierhaltung berücksichtigt werden kann. Beim Zusammenmischen des Futters spielt weiterhin das Nährstoffverhältnis eine wichtige Rolle. Es gibt spezielle Futtertabellen, mithilfe derer das Nährstoffverhältnis berechnet werden kann. Bei den Futtermischungen ist es natürlich ideal, wenn sie aus dem eigenen Garten beziehungsweise Hof bezogen werden können.

 

 
    Twittern    

Verwandte Themen

Aktuelle Kleinanzeigen zu Hühnern

Junghahn abzugeben in 72147
Junghahn abzugeben

Ich habe einen Junghahn vom Schlupf Juli 2021 abzugeben. Er ist ein ganz ruhiger jedoch passt es langsam nicht mehr mit dem Altgockel. Darum muß es weg.
Abzuholen in 72147 Nehren

10 € VB

72147 Nehren (Baden-Württemberg)

28.01.2022

47 Hybridhennen u. ein Hahn aus Ostholstein in 23769
47 Hybridhennen u. ein Hahn aus Ostholstein

Suche Unterbringung für 47 Hybridhennen und einen Hahn aus Ostholstein, die ca. zwei Jahre alt sind, Eier legen und nicht für die Schlachtung gedacht sind. Private Verhältnisse haben sich so geändert,...

VB

23769 Fehmarn

28.01.2022

Hühner in verschiedenen.Rassen und Farben in 48727
Hühner in verschiedenen.Rassen und Farben

Z.B.Marans,Araucana, Blumenhühner, Sussex,Italiener,Vorwerk,Bielefelder,Australorps, New Hampshire, Sulmtaler, Amrocks,Lachse,Perlhühner,Sussex, Welsumer,Brahma,Cochin, Blumenhühner, Seidenhühner....

22 €

48727 Billerbeck

27.01.2022

Schwedische Blumenhühner BE Bruteier in 32469
Schwedische Blumenhühner BE Bruteier

Nehme ab sofort Bestellungen entgegen.
10 Eier 20€
Der Hahn läuft zur Zeit mit 3 Hennen
Fotos der Tiere in den weiteren Artikelbildern.
Besichtigung der Hühner nach Absprache möglich.
Abholung...

20 €

32469 Petershagen

27.01.2022

Hühner in 86641
Hühner

Gebe 1,4 Triesdorfer Landhühner von 5/2021 ab. Hennen können sich ausgesucht werden.
Nur Abholung!!!
PRIVATVERKAUF, daher keine Gewährleistung

95 € VB

86641 Rain (Regierungsbezirk Schwaben)

26.01.2022

Junge Hähne Goggl aus Naturbrut 2021 in gute Hände abzugeben in 85368
Junge Hähne Goggl aus Naturbrut 2021 in gute Hände abzugeben

Junge Hähne Goggl aus Naturbrut 2021 in gute Hände abzugeben.
Nur Abholung in 85368 Wang
Privatverkauf, keine Garantie oder Rückgabe

12 € VB

85368 Moosburg (Isar)

25.01.2022

Weitere Kleinanzeigen für Hühner 

 

Bildquellen:

Bild1: © monticellllo / fotolia.com

Bild2: © Maerzkind / fotolia.com

 

zurück