gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Pferde Pferdekennzeichnung - Alles über das Brandzeichnen und Chippen von Pferden

Pferderatgeber

Pferdekennzeichnung - Alles über das Brandzeichnen und Chippen von Pferden

Brandzeichen kennzeichnen Pferde, indem ein heißes oder kaltes Eisen auf die Haut gedrückt wird und dort eine oberflächliche Verletzung hinterlässt. Diese bleibt dem Pferd lebenslang erhalten, sodass bereits das Fohlen mit der Kennzeichnung versehen werden kann und bis an sein Lebensende eindeutig zu identifizieren ist. Moderner ist die Verwendung eines Mikrochip-Transponders zur Pferdekennzeichnung, wie es für Hunde und Katzen bereits Pflicht ist.

Begriffsdefinition Pferdekennzeichnung

Brandzeichen zur Pferdekennzeichnung werden auf der Flanke, der Sattellage, am Hals oder den Ganaschen aufgebracht. Vor allem bei Sportpferden sind Brandzeichen heute noch beliebt, da ständig sichtbar sind und die Herkunft des Pferdes bezeichnen. Ist ein Sportpferd international erfolgreich, erlangt auf diese Weise auch sein Züchter Anerkennung. Alternativ zum Brandzeichen können Pferde mit einem Mikrochip versehen werden, was in einigen Kreisen aus tierschutzrechtlichen Gründen bevorzugt wird. Der Mikrochip ist kaum größer als ein Reiskorn und wird in die Muskulatur am Hals injiziert.

Verschiedene Arten von Pferdekennzeichnung

Brandzeichen werden entweder im Heißbrandverfahren erstellt, wodurch an den verbrannten Stellen Narbengewebe entsteht, sodass sich die Fellstruktur ändert. Im Kaltbrandverfahren erzeugte Brandzeichen zerstören die Pigmentierung an den jeweiligen Stellen, sodass hier das Fell pigmentfrei nachwächst, also weiß. Das Rassebrandzeichen wird häufig durch eine Nummer ergänzt, damit das Pferd eindeutig identifiziert werden kann. Neben Rassebrandzeichen gibt es Züchterbrandzeichen und Gestütbrandzeichen. Seit einigen Jahren stehen Brandzeichen in der Kritik, da Mikrochips die Aufgabe der eindeutigen Identifikation eines Tieres sicherstellen können. Mit deutlich weniger Schmerzen für das betroffene Tier ist die Kennzeichnung mit Mikrochip verbunden.

Vorschriften in Deutschland bezüglich Pferdekennzeichnung

Das Tierschutzgesetz verbietet es zwar, Wirbeltieren Wunden zuzufügen, macht aber beim Brandzeichen eine Ausnahme. Daher werden in Deutschland auch heute noch Pferde mit Brandzeichen versehen. Ein Gesetzesentwurf sieht vor, dass ab 2019 die betroffene Stelle zum Brennen betäubt werden muss. Unabhängig davon, ob ein Pferd mit Brandzeichen gekennzeichnet ist oder nicht, muss entsprechend einem neuen EU-Gesetz seit Juli 2009 zusätzlich ein Mikrochip implantiert werden. Dies betrifft zunächst nur nach diesem Datum geborene Fohlen.

Internationale Vorschriften bezüglich Pferdekennzeichnung

Seit 2010 ist in Dänemark das Brennen von Brandzeichen verboten. Die Europäische Kommission hat im Jahr 2009 ein Gesetz erlassen, nach dem auch Pferde neuerdings mit einem Mikrochip gekennzeichnet werden müssen. Diese Kennzeichnungspflicht betrifft Pferde, die nach dem 01 Juli 2009 geboren wurden und ein Alter von einem halben Jahr erreicht haben. Die Nummer des Mikrochips wird im Equidenpass eingetragen. Bei Pferdetransporten, insbesondere bei grenzüberschreitenden, muss der Equidenpass mitgeführt werden, damit eine eindeutige Identifikation der Tiere möglich ist.

Weitere Erkennungsmerkmale bei Pferden

Viele Pferde sind weder mit einem Brandzeichen, noch mit einem Mikrochip gekennzeichnet. Sie stammen häufig aus Hobbyzuchten, von Weideunfällen oder sind bei der Zuchtauswahl aussortiert worden. 2008 wurde der Equidenpass eingeführt, in dem die äußeren Merkmale eines Pferdes festgehalten werden, sodass es anhand dieser identifiziert werden kann. Dies sind die Angaben über Geschlecht, Fellfarbe, Alter, Widderristhöhe und Rasse. Zudem werden alle Erkennungsmerkmale wie Abzeichen an Kopf, Beinen und Körper eingetragen. Ebenso sind im Equidenpass Narben oder andere Auffälligkeiten vermerkt. Diese müssen von einem zugelassenen Tierarzt eingetragen und abgezeichnet werden. Der Equidenpass dient nicht nur der Identifikation, sondern protokolliert auch den Verwendungszweck des jeweiligen Pferdes. Insbesondere die Unterscheidung zwischen Heim- und Nutztier ist hierbei relevant. Da Nutztiere in die Nahrungskette des Menschen gelangen können, dürfen hier bestimmte Medikamente nicht verabreicht werden. Ein Nutztier kann jederzeit zum Heimtier erklärt werden, jedoch ist dies endgültig und kann nicht widerrufen werden.

Mikrochip implantieren

Der Mikrochip wird mit einer Injektionsnadel mittig und direkt unterhalb des Mähnenkamms in die Halsmuskulatur gespritzt. Das sogenannte „Chippen“ lassen die meisten Pferde problemlos durchführen. Anschließend wird die Funktion des Chips mit einem Lesegerät geprüft und anschließend der Aufkleber mit den entsprechenden Transponderdaten im Equidenpass an die vorgesehene Stelle geklebt.

 

   

 

Die neuesten Pferde-Kleinanzeigen

sehr liebe, menschenbezogene und kinderfreundliche Stute

Dressurpferd 2,5 Jahre, gut erzogen, verkehrssicher, mit sehr freundlichem Wesen und ruhigem Gemüt. Top Abstammung für gehobene Ansprüche.

6.500 € VB

53332 Bornheim (Nordrhein-Westfalen)

Heute, vor 46 Min.

Minishetland AMY

Amy ist sehr brav!
Geboren am 14. April 2018
Farbe Schwarz Braune

VB

94529 Aicha (Wald)

Heute, vor 51 Min.

Minishetland ZARA

Zara ist eine sehr brave, zutrauliche Jungstute
Farbe - Buckskin
Geboren am 7. Juni 2017

VB

94529 Aicha (Wald)

Heute, vor 52 Min.

Minishetland, Emil

Emil ist ein sehr braver, zutraulicher Hengst.
Geboren am 15. Mai 2018
Farbe - Grau Falbe

VB

94529 Aicha (Wald)

Heute, vor 55 Min.

Traumhafte Barockpinto Stute

Tracy ist ein traumhaftes Pferd. Mutter ist Tinker, Vater Friese. Sie ist 2013 geboren und artgerecht im Herdenverband aufgewachsen. Stockmaß ist ca 150 / 155 cm. Sie ist noch komplett roh und im...

3.900 € VB

21782 Bülkau

Heute, 12:54

Schickes Hengstfohlen aus 2018 zu verkaufen

Zum Verkauf steht ein schickes Hengstfohlen aus dem Frühjahr 2018. Bei Interesse nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Besitzer unter 039297 20197 auf.

3.000 € VB

39221 Bördeland

Heute, 11:02

 

Verwandte Ratgeber

Pferdehaftpflichtversicherung

Brandzeichen oder Chip-Kennzeichnung bei Pferden