gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Sport, Camping Wie viel kostet ein Angelschein?

Zur Übersicht: Sportratgeber

Wie viel kostet ein Angelschein und Fischereischein?

Grafik Angelschein Kosten Für legales Angeln wird ein Fischereischein oder eine Genehmigung benötigt. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Entspannt am Seeufer sitzen, in der einen Hand eine Angel und warten, dass ein Fisch anbeißt. Beim Angel kann man so richtig abschalten und die Alltagssorgen vergessen. Doch für das legale Angeln wird ein Fischereischein oder eine Genehmigung zum Angeln an bestimmten Gewässern (Angelschein) benötigt. In diesem Ratgeber erfahren Sie deshalb, welche Voraussetzungen für das Erlangen eines Angelscheins benötigt werden und welche Kosten damit einhergehen.

Gesamtkosten im Überblick

Das 30-stündige Seminar 70 Euro
Die Prüfung 50 Euro
Fischereischein 50 Euro
Gesamtkosten 100 bis 200 Euro

Weitere Informationen zu einzelnen Kursen und Prüfungen gibt es hier im Ratgeber.

Was versteht man unter einem Angel- bzw. Fischerschein?

Als Fischereischein wird normalerweise der staatlich anerkannte Schein zum Angeln betrachtet, der nach einer bestanden Sportfischerprüfung erworben werden kann. Dieser berechtigt jedoch nicht das Angeln an allen Gewässern. Der Fischereischein kann sich je nach Bundesland anders nennen, wie z.B. Angelschein oder Sportfischereischein.

Auch die Genehmigung zum Angeln an bestimmten Gewässern erfordert die Sportfischerprüfung. Um Missverständnisse zu vermeiden, bezeichnen wir den Angelschein im folgenden Text als Erlaubnis zum Angeln an jeweiligen Gewässern und den Fischereischein als die staatliche Erlaubnis. Die dazugehörige Prüfung nennen wir Sportfischerprüfung.

Voraussetzungen für einen Angel- und Fischerschein

Vorbereitung 30-Stunden Seminar
Sportfischerprüfung Ankreuztest mit 60 Fragen aus 5 verschiedenen Lehrbereichen,
praktische Prüfung

Seminar

Bild Angeln am See Um einen Angelschein zu erhalten, muss man zunächst ein Seminar besuchen.

Zuallererst wird natürlich eine Sportfischerprüfung benötigt, ohne die ist das Angeln verboten. Um die Prüfung zu absolvieren, muss man an einem 30-Stunden Seminar teilnehmen, in dem verschiedene Lehrbereiche gelehrt werden, beispielsweise Fisch- oder Gerätekunde. Diese Seminare werden in fast allen großen Städten Deutschlands angeboten. Wichtig hierbei ist, dass die jeweiligen Kurse dem Ausbildungsplan der Prüfungsbehörde entsprechen.

Die Kurse sollten sowohl theoretische Inhalte als auch praktische Inhalte, wie etwa den richtigen Umgang mit diversen Fischergeräte und das richtige Behandeln der gefangenen Fische, beinhalten. Da man für die Prüfung einen Nachweis benötigt, dass man tatsächlich anwesend war, werden die Anwesenheitstage in der Regel notiert bzw. je nach Themenbereich abgehakt.

Die Themenbereiche des Seminars sind folgende:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Fischgewässerpflege und Schutz, Fischhege
  • Fanggeräte und Behandlung gefangener Fische (auch praktische Einweisung)
  • Rechtsvorschriften

Sportfischerprüfung

Nachdem dies getan wurde, kann die Prüfung bei der Fischereibehörde oder dem Landessportfischerverband abgelegt werden. Hier muss man einen Nachweis vorzeigen, dass man an dem Seminar teilgenommen hat. Die Prüfung besteht aus einem Ankreuztest mit 60 Fragen aus 5 verschiedenen Lehrbereichen. Die Fragen werden einem Prüfungskatalog entnommen, d.h. man kann die Fragen im vornherein gut lernen und sich somit sehr gut auf die Prüfung vorbereiten. Insgesamt hat man 120 Minuten Zeit, die jeweils 12 Fragen der 5 Themenblöcke zu beantworten bzw. die richtigen Häkchen zu setzen. In der Regel stehen bei jeder dieser Fragen drei Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, von denen immer nur eine richtig ist.

Bild Angelschein Erst nachdem man die Prüfung erfolgreich abgelegt hat, kann man den Fischereischein beantragen.

Meistens muss auch noch eine praktische Prüfung gemacht werden, die kann aber je nach Bundesland variieren. Beispiele für eine praktische Prüfung wäre z.B. das Zielwerfen oder Zusammenstellen einer Rute. Für alle, die Prüfungsangst oder dergleichen haben, gibt es aber Entwarnung: Die Prüfung stellt für die allermeisten Teilnehmer keine große Herausforderung dar, was sich in den hohen Bestehensquoten von durchschnittlich 90% widerspiegelt.

Fischereischein

Erst nachdem die Prüfung absolviert wurde, kann der Fischereischein bei der zuständigen Gemeinde gekauft werden. Hierfür muss man zunächst einmal den Fischereischein unter Vorlegung der bestandenen Prüfung bei der jeweiligen Gemeinde beantragen. Auch ein Gewässerschein kann nun erworben werden. Nun hat man auch die Möglichkeit in ein Angelverein einzutreten und somit ebenfalls einen Angelschein für bestimmte Gewässer zu bekommen.
Allerdings gibt es z.B. in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern so genannte "Urlauberfischereischeine", die ohne eine Sportfischerprüfung ausgestellt werden.

Benötigte Ausrüstung, um die Scheine zu bekommen

Normalerweise benötigt man keine eigene Ausrüstung, um die ganzen Scheine zu bekommen. Nur bei der Sportfischerprüfung kann eine vollständig zusammengebaute Angel nötig sein, da dort evtl. eine praktische Prüfung gemacht werden muss. Ob eine praktische Prüfungseinheit Bestandteil der Fischerprüfung ist, variiert je nach Bundesland. Hier muss man sich bei der jeweiligen Fischereibehörde informieren. Um den Fischereischein hingegen zu erhalten, benötigt man einen Nachweis der bestandenen Prüfung, sowie zwei Passfotos, einen Reisepass oder Ausweis.

Kosten der verschiedenen Scheine

Verschiedene Bundesländer

Bild Fisch geangelt Bei dem Seminar wird unter anderem auch gelehrt, wie man gefangene Fische richtig behandelt.

Jedes Bundesland hat seine eigenen Regeln. Daher können folgende Information zu den Kosten ggf. abweichen. Für die Sportfischerprüfung werden zu Erst die Kosten für das 30-Stündige Seminar fällig. Diese betragen normalerweise 70 Euro, können aber auch teurer sein. Dann werden rund 50 Euro für die Prüfung fällig, auch diese können natürlich variieren. Zusätzlich könnten Lehrmittel gekauft werden.

Dann kann der Fischereischein bei der zuständigen Gemeinde für ca. 50 Euro gekauft werden, jedoch können sich die Gültigkeitszeiten unterscheiden. In Niedersachsen kostet der Fischereischein z.B. ca. 50 Euro und ist lebenslang gültig. In anderen Bundesländern muss der Fischereischein alle 5 Jahre erneuert werden, wodurch weitere Kosten zustande kommen könnten. Zu Letzt hat man noch die Möglichkeit in einen Angelverein einzutreten, hier sind Jahresbeiträge fällig.

Gesamtkosten

Im Gesamten lässt sich sagen, dass die Gesamtkosten für eine Sportfischerprüfung mit dem Erwerb des Fischereischeins mindestens 100 Euro kosten. Die Kosten können bis hin zu 200 Euro steigen, variieren aber von Region zu Region. Hier sollte man sich idealerweise bei der zuständigen Gemeinde informieren. Für den Eintritt in ein Angelverein oder den Erwerb von Gewässerscheinen, kommen zusätzliche Kosten hinzu.

Kosten einsparen

Bild Angel Kosten bei dem Angelschein lassen sich in der Regel nur bei den Lehrmittel einsparen.

An der Sportfischerprüfung lassen sich nur die Lehrmittel sparen oder falls nötig eine vollständige Angel, die ggf. untereinander ausgetauscht werden kann. Bei einem Fischereischein lässt sich nur etwas sparen, wenn man in einem Bundesland lebt, in dem der Fischereischein lebenslang gültig ist, da man dann nur einmal bezahlen muss. Eine gute Methode um die Kosten als Angler zu senken, sind Angelvereine, denn die bieten für einen günstigen Beitrag viele nutzbare Gewässer an. Die meisten Angelvereine bieten auch regelmäßige gemeinschaftliche Arbeit an deren Gewässern an, wodurch ein Teil der Jahresbeiträge entfallen können.

Fazit

Wer legal angeln möchte, der benötigt einen Fischerei- bzw. Angelschein. Um diesen zu erhalten, muss man zunächst ein Seminar besuchen, in welchem die verschiedenen Themenbereiche gelehrt werden. Hat man die Prüfung erfolgreich bestanden, so kann man bei der zuständigen Gemeinde den Fischereischein beantragen. Und dann heißt es auch schon, Angel und Angelschein schnappen, Gewässer suchen und warten, dass der erste Fisch anbeißt.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Ratgeber zum Thema Angelschein weitergeholfen hat und wünschen viel Spaß beim Angeln – Petri Heil!

 

Jetzt Angel inserieren

 

 

Verwandte Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen fürs Angeln

Angelausrüstung, 6 Angeln , Stuhl, Schirmzelt und viel Zubehör

Ich biete folgendes Angelgerätschaften an:
Angel 2,40m 10-30gr.
Angel 2,70m 30-60gr.
Angel 3,40m 80-120gr.
Angel 3,60m 90gr.
Angel 3,80m 10-30gr.
Angel 5,80m 5-20gr.
5 Angeln sind mit Rollen dazu...

280 € VB

46569 Hünxe

Gestern, 18:00

33 Twister manche neu oder kaum gebraucht

33 Twister  sind die meisten neu anderee kaum gebraucht.Aber alle sehr gut erhalten und noch Fangfähig.

15 €

32547 Bad Oeynhausen

Gestern, 13:44

20er Set Wobbler Kunstköder (neu und OVP)

Nagel neues 20er Wobbler Kunstköder Set.
Bei Interesse oder Fragen einfach schreiben.

10 Stück= 9,00cm lang, 8.3 Gramm
10 Stück= 9,65cm lang, 7,76 Gramm

25 €

21509 Glinde

02.12.2018

Mega Angelset

Hallo liebe Angler,

Ich verkaufe aus Zeit gründen alle meine Angelsachen. Ich tue es zwar schweren Herzens aber es muss sein. Die Sache sind gerade mal ein halbes Jahr jung. Darin ist enthalten:

7...

1.000 € VB

24589 Nortorf (Landkreis Rendsburg-Eckernförde)

02.12.2018

Komplette Angelausrüstung Angel Set XXL

Ich Biete hier eine Komplette Angelausrüstung an bestehend aus
2 x Free Carp 60 Freilaufrolle BR
Eigenschaften:
2+1 Kugellager
60er Spulengröße / das richtige für Karpfen
Gewicht ca.400g
Schnurfassung...

350 €

26954 Nordenham

30.11.2018

Gummifische Bagsy 76 mm =Barsch=Hecht = Zander=

Bagsy 76mm   Gummifische 5 stück 
 
Barsch == Hecht == Zander
Herstellungsland und region: Deutschland
Material & Qualität Made in Germany
 
Handarbet: WladPro
 

3,80 €

33106 Paderborn

25.11.2018

Mehr Kleinanzeigen fürs Angeln

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Colin / Fotolia.com
Bild 3: © Marco2811 / Fotolia.com
Bild 4: © DudarevMikhail / Fotolia.com
Bild 5: © romaen / Fotolia.com< /p>