gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Kleidung, Schmuck Kleiderratgeber Clevere Tricks gegen müffelnde Schuhe

Zu weiteren Haushaltstipps

Clevere Tricks gegen müffelnde Schuhe

Grafik Tricks gegen stinkende Schuhe Mit einfachen Hausmitteln sind müffelnde Schuhe bald Geschichte. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Stinkende Schuhe können äußerst peinlich sein. Wenn sich beim Ausziehen der Treter eine miefende Duftwolke breitmacht, ist das wahrlich nicht nur für den Träger der Schuhe, sondern auch für die Menschen im näheren Umfeld überaus unangenehm. Warum aber stinken Schuhe eigentlich? Und wie kannst Du stinkende Schuhe vermeiden? Fragen über Fragen - und hier sind die Antworten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Ursachen für stinkende Schuhe
  2. Saubere Füße & Schuhe zur Vermeidung
  3. Hausmittel gegen Müffel-Schuhe
  4. Gerüche vorbeugen

Die Ursachen für übel riechende Schuhe

Hast Du Schweißfüße? Trägst Du Deine Schuhe den ganzen Tag über? Und sind sie atmungsaktiv? Wohl eher nicht, oder? Ansonsten würden sie wohl kaum müffeln... In der Tat können Materialien, die die Luftzirkulation im Schuh unterbinden, dazu beitragen, dass die Füße schon nach kurzer Zeit anfangen zu schwitzen. Schweiß an sich stinkt allerdings nicht. Vielmehr sind es die Bakterien, die nach und nach entstehen, wenn der Schweiß nicht entfernt wird und die Füße weiterhin der Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Das warm-feuchte Milieu im Inneren der Schuhe lädt Bakterien buchstäblich dazu ein, sich niederzulassen und sich zu teilen. Und zwar in rasendem Tempo. Die Folge ist, dass sich Gase bilden, welche für die lästigen Gerüche verantwortlich sind.

Es stellt sich die Frage, warum es in modernen Schuhen überhaupt zu "Stinkefüßen" kommen kann. Einer der Gründe dafür sind minderwertige oder luftundurchlässige Materialien. Hierbei ist zum Beispiel von billigen Lederimitaten oder Gummimaterialien die Rede, welche die Entstehung von Wärme und Feuchtigkeit im Schuhinneren erheblich begünstigen. Natürlich musst Du auch mit Schweißfüßen rechnen, wenn Du in Deinen Schuhen schmutzige Socken trägst oder sie nur alle paar Tage mal wechselst.

Saubere Füße & Schuhe - wichtig zur Vermeidung müffelnder Schuhe

Richtige Schuhe wählen

Im Allgemeinen sollten die Füße täglich gewaschen werden, weil sie, im Vergleich zum Rest des Körpers, über die meisten Schweißdrüsen verfügen. Das heißt, dass die Schweißproduktion im Bereich Deiner Fußsohlen buchstäblich mit jedem Schritt in vollem Gange ist. In Schuhen aus atmungsaktiven, leichten Materialien kann die Intensität der Schweißbildung weitgehend reduziert werden. In zu engen Schuhen oder in mit synthetischem Fell gefütterter Fußbekleidung "stinkt" es sich hingegen weitaus leichter. Du solltest deshalb möglichst darauf achten, Deinen Füßen die "Freiheit" in den Schuhen zu gönnen, die sie so dringend benötigen.

Socken wechseln

Außerdem bist Du gut beraten, Deine Socken bzw. Strümpfe täglich zu wechseln. So verhinderst Du, dass der Schweiß vom Vortag, der sich im textilen Material abgelagert hat, in der warmen und feuchten Umgebung Deiner Schuhe erneut Bakterien bilden.

Schuhe lüften & wechseln

Bild stinkende Schuhe wechseln Wer seine Treter nach dem Tragen ein paar Tage lüften lässt, kann stinkende Schuhe vermeiden.

Achte darauf, Deine Schuhe möglichst trocken zu halten. Sicherlich ist das beispielsweise nach einem längeren Spaziergang oder einem strapaziösen Tag im Job mitunter nur schwerlich möglich. Wer acht bis zehn Stunden lang einer stehenden beruflichen Tätigkeit nachgeht, der wird "miefende" Füße nur schwerlich verhindern können.

Es sei denn, Du gehst bei der Auswahl Deiner Schuhe von Anfang an mit Bedacht vor. Ziehe nicht jeden Tag dieselben Schuhe zur Arbeit an. Lass sie nach dem Tragen am besten zwei bis drei Tage "in aller Ruhe" ausmüffeln. Die Feuchtigkeit, die sich im Inneren der Schuhe angesammelt hat, ist - je nach Material - nicht immer über Nacht verschwunden. Was Du tun kannst, um die Feuchtigkeit buchstäblich wie einen Schwamm aufzusaugen, das erfährst Du, wenn Du jetzt weiter liest.

Die idealen Hausmittel gegen Müffel-Schuhe

Klassische Haushaltshelfer

Warum auf teure, industriell hergestellte Anti-Geruchs-Produkte zurückgreifen, wenn doch Großmutters "Schatzkiste" so viel mehr gegen stinkende Schuhe zu bieten hat? So hast Du beim Putzen doch sicherlich auch schon mal Zitronensäure oder Reinigungsmittel mit Zitrus-Zusätzen ausprobiert, oder? Das Besondere an der Zitrone ist die antitranspirante Wirkung. So werden Geruchsbakterien im Handumdrehen eingekapselt, sodass unangenehme Gerüche in Küche, Bad und WC im Nu verschwunden sind. Genauso verhält es sich auch, wenn Du Zitronenschalen über Nacht in Deine Schuhe legst. Die Zitronensäure leistet binnen 12 bis 24 Stunden wahrlich ganze Arbeit. Auch Natron bzw. Backpulver sind beliebte Hausmittel, wenn es darum geht, miefende Stiefel und Schuhe wieder wohlriechend zu machen. Verteile einfach ein paar Gramm davon im Inneren der Schuhe und warte einen Tag lang. Die Feuchtigkeit wird aufgesaugt, und mit ihr auch die Bakterien, die für die lästigen Gerüche im Schuh verantwortlich sind. Übrigens haben Kreide und Zimtpulver dieselbe Wirkung.

Lavendel und andere Düfte

Bild Lavendel gegen stinkende Schuhe Lavendel kann für einen angenehmen Duft in Deinen Schuhen sorgen.

Im gut sortierten Fachhandel kannst Du für kleines Geld Lavendel kaufen. Die niedlichen Blütenpflanzen sind - entweder im getrockneten oder im frischen Zustand - tolle Geruchskiller. Gib einfach ein Säckchen davon in Deine Schuhe. Nach ein paar Stunden ist das übel riechende Aroma wie weggeblasen. Ätherische Öle verströmen einen lang anhaltenden, höchst angenehmen Duft. So hast Du zum Beispiel die Wahl, auf Orangenöl, Zitrusöl oder auf die Rosmarinvariante zurückzugreifen. Auch Lavendel wird als ätherisches Öl angeboten. Zwei, drei Tropfen im Inneren der Schuhe verteilt - und schon bald freut sich Dein Näschen!

Die Feuchtigkeit aus dem Schuh ziehen

Gerüche übertünchen ist die eine Seite der Medaille. Feuchtigkeit in den Schuhen eliminieren - das ist die andere. So ist Katzenstreu ein noch weithin unbekannter Geheimtipp mit einer beeindruckenden Wirkung. Gib eine großzügige Menge davon in Deine Schuhe und lass das Streu dann seine Arbeit tun. Die stinkende Feuchtigkeit wird langsam, aber sicher aufgesaugt und eingekapselt. Wenn Du alles am nächsten Tag auskippst, wirst Du kein Müffeln mehr bemerken. Wenn Du Trocknertücher oder Zeitungspapier im Haus hast, ist das immer eine gute Sache. Stopfe entweder die Tücher oder die Zeitungsblätter in Deine Stinke-Schuhe. Gib Deinen Schuhen eine Auszeit von etwa 12 Stunden. Währenddessen kann das Papier seine Arbeit tun und die Feuchtigkeit in sich aufsaugen.

Den Bakterien den Garaus machen

Wie Du ja nun weißt, entstehen die unangenehmen Gerüche in Schuhen durch "über-aktive" Bakterien, die sich in feucht-warmem Milieu absetzen. Mach diesem fiesen Klima ein Ende und stecke Deine Schuhe in eine Baumwolltasche. Diese legst Du für etwa sechs bis acht Stunden in die Gefriertruhe. Kälte mögen Bakterien gar nicht, und binnen kürzester Zeit können sie kein Unheil mehr anrichten.

Schuhe aus bestimmten Materialien kannst Du sogar waschen. Achte dabei unbedingt auf die Pflegeanleitung, die sich meist unter der Zunge verbirgt. Auf diese Weise kannst Du unangenehmem Schweiß-Aroma auch sehr leicht den Garaus machen. Als kleine Anti-Schwitz-Hilfe bietet es sich überdies an, die Schuhe mit etwas Desinfektionsmittel zu besprühen. Das tötet mögliche bereits vorhandene Bakterien ab. Aber Vorsicht: Ziehe die Schuhe erst an, wenn alles wieder vollständig getrocknet ist.

So beugst Du stinkenden Schuhen effizient vor

Bild Einlegesohlen für stinkende Schuhe Zum Trocknen verschwitzter Schuhe sollten die Einlegesohlen herausgenommen werden.

Nicht Alles sollte den Füßen zu nahe kommen

Natürlich kannst Du Deine Schuhe regelmäßig mit Fuß- bzw. Schuhdeo einsprühen. Das Problem dabei ist allerdings, dass viele industriell hergestellte Produkte schädliches Aluminiumchlorid beinhalten. Willst Du das Deinen Füßen wirklich antun?

Tipp: Gib doch einfach mal einen Tropfen Japanischen Heilpflanzenöl unter Deine Fußsohlen. Nur wenige Minuten später wirst Du einen pfefferminzartigen Geschmack auf der Zunge spüren. Dieses Phänomen soll Dir zeigen, wie "durchlässig" bzw. empfänglich Deine sensiblen Füße mit ihren komplexen Nervenbahnen und Drüsen sind. Deshalb solltest Du unbedingt darauf verzichten, Deine Schuhe mit giftigen Chemikalien zu benetzen. Nicht auszudenken, was die alles anrichten können. Wichtig ist, dass Du Deine Schuhe nach jedem Tragen ausgiebig trocknen und lüften lässt. Je nach Material können dafür mehrere Tage nötig sein. Du solltest Deine Schuhe folglich nicht jeden Tag tragen. Wechsle Deine Treter lieber regelmäßig. Gib Baby- oder Fußpuder nach dem Ausziehen auf die Oberfläche des Innenleders und mach Dir die hervorragenden feuchtigkeitsabsorbierenden Eigenschaften zu Nutze. So lagern sich Bakterien gar nicht erst ab.

Schon beim Kauf auf Qualität achten

Wenn Du beim Schuhkauf auf möglichst hochwertige und luftdurchlässige Materialien achtest, bist Du im Kampf gegen müffelnde Schuhe bereits auf dem richtigen Weg. Billigmaterialien sind meist nicht atmungsaktiv und tragen so dazu bei, dass sich innen schon nach kurzem Tragen Feuchtigkeit bildet. Das ist zudem auch dann der Fall, wenn Du zu kleine Schuhe kaufst. Sicherlich ist es manchmal verführerisch, die neuen Modelle eine Nummer kleiner zu nehmen, um dadurch einen kleineren, zierlicheren Fuß vorzutäuschen. Erstens ist das keineswegs gesund und kann schmerzhafte Blasen verursachen. Zweitens können Deine Füße dadurch noch schlechter atmen. Die Folge: Stinkefüße. Geh mit Einlegesohlen auf Nummer sicher, wenn Du Mief-Treter vermeiden willst. Die neuen Aktivkohlesohlen sind besonders dünn und weich, und sie sorgen dafür, dass unangenehme Gerüche gar nicht erst entstehen. Sie bieten Dir außerdem den Vorteil, dass Du sie in alle Deine Lieblingsschuhe einlegen kannst.

 

Es braucht nicht viel, um aktiv etwas gegen verschwitzte oder stinkende Stiefel und Schuhe zu unternehmen. Du musst nicht viel Geld ausgeben und schon gar nicht auf chemische Präparate zurückgreifen. Ist es nicht großartig, dass müffelnde Schuhe schon bald der Vergangenheit angehören, wenn Du unsere Tipps beherzigst? Wir wünschen Dir viel Erfolg mit unseren Tricks.


Neues für Deine Füße


 

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen für Schuhe

Arizona Damenschuhe

Ich verkaufe Damenschuhe von Arizona, da sie mir leider eine Nummer zu groß sind. Sie sind unbenutzt und neu.
Größe: 41

15 €

82194 Gröbenzell

Heute, vor 57 Min.

Peter Kaiser Markenpumps m. Spange 6 ½ (40) 25 € VB + Versand

Markenpumps mit Spange, Peter Kaiser, Glattleder, dunkelblau, kaum getragen, Stiletto ca. 7 cm, Größe 6 ½ (40)
Sehr guter Zustand aus Tierfreien Nichtraucher-Haushalt
Original-Karton
25 € VB bei...

25 € VB

91126 Schwabach

Heute, 13:00

Alte Schuhe

Alte Schuhe mit schmutzigen Einlagen für Fetischisten--20Euro  mit Paypal kann geliefert werden---

VB

50181 Bedburg

Heute, 12:20

Sneaker, Gr. 38, Bugatti, rotbraun/hellbraun, wie neu

Aus meinem sehr gepflegten Privathaushalt (rauch- und tierfrei) verkaufe ich:
• 1 Paar Damen-Sneaker der Marke Bugatti, handschuhweiches Leder
• Farbe: rotbraun / hellbraun
• Größe 38
• nur 1x...

30 €

40547 Düsseldorf

Heute, 12:20

RARITÄT! ARA Pantolette Elba/Fitness mit weißer Sohle, Gr. 38 NEU

Aus meinem sehr gepflegten Privathaushalt (rauch- und tierfrei) verkaufe ich:
Absolute Rarität: die ARA-Pantolette 'ELBA' (früher 'Fitness') gibt es in Deutschland in der Größe 38 nicht mehr mit...

70 €

40547 Düsseldorf

Heute, 12:20

Sneaker, Gr. 38, Mark Adams, hellbraun(nude), wie neu

Aus meinem sehr gepflegten Privathaushalt (rauch- und tierfrei) verkaufe ich:
• 1 Paar Damen-Sneaker der Marke Mark Adams, handschuhweiches Leder
• Farbe: hellbraun / beige (nude)
• Größe 38
• nur 1x...

30 €

40547 Düsseldorf

Heute, 12:20

Mehr Kleinanzeigen für Schuhe

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Africa Studio / Fotolia.com
Bild 3: © Pixabay.com / Hans
Bild 4: © Pixabay.com / Hans