gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Hunde Beagle Rasseportrait

Tierratgeber - Hunderassen

Beagle Rasseportrait - Charakter, Farbe und Zucht

Ist ein Beagle ein Anfängerhund? Alles rund um den idealen Familienhund

Kurzinfo

Ursprungsland Großbritannien
Fellfarben braun-weiß, rot-weiß, dreifarbig schwarz-braun-weiß
Lebenserwartung 12 - 15 Jahre
Gewicht Rüden: 10 - 11 kg, Hündinnen: 9 - 10 Kg
Widerristhöhe Rüden: 36 - 41 cm, Hündinnen: 33 - 38 cm
Besonderheiten ausgeglichen, sanftmütig, zielstrebig, intelligent
FCI-Standard Nr. 161, Gruppe 6, Sektion 1.3
Grafik Beagle Auslauf, viel Geduld und Gesellschaft sind die wichtigsten Anforderungen an einen Beaglehalter.

Passt ein Beagle zu mir?

Der Beagle ist der ideale Familienhund, da er äußerst kinderlieb ist. Ein aggressives Verhalten kann man bei dieser Hunderasse nicht entdecken, weshalb sie gerade für junge Familien mit kleinen Kindern und Babys optimal geeignet ist. Der Charakter des Beagle lässt sich als selbstbewusst, lebensfroh, ausdauernd und zuweilen auch stur beschreiben. Er kann als Wachhund eingesetzt werden, eignet sich jedoch nicht als Beschützer. Einen Beagle kann man auch einige Zeit alleine lassen, wenn er sich vorher beim Spielen ausgepowert hat. Sollte ihm jedoch zu langweilig werden, kann er viel Schaden anrichten. Ein Beagle bevorzugt die Gesellschaft, weshalb eine Haltung im Zwinger ausgeschlossen ist. Dieser Vierbeiner passt zudem zu Menschen, die Lust an der Natur und auch nichts gegen lange Spaziergänge einzuwenden haben. Immerhin ist der Beagle ein Jagdhund und kann bei aufgenommenen Fährten oder Spuren auch mal Interesse an ausdauernden Wegen haben. Diese Zeit müssen sich Besitzer nehmen, um dem Hund gerecht zu werden. Täglich mehrere Spaziergänge sollten Regel sein. Auslauf und Gesellschaft sind die wichtigsten Anforderungen an einen Beaglehalter. Spannend kann es mit dem Beagle auch im Garten werden. Hier will er sein Revier auf jeden Fall verteidigen und macht sich auf die Suche nach anderen Tieren. Besitzer müssen unbedingt auf hohe Zäune achten und aufpassen, dass es keine Löcher gibt, damit der Hund auch innerhalb des Gartens bleibt. Aufgrund seiner Größe kann man einen Beagle auch in einer Wohnung halten, dann benötigt er jedoch häufig und viel Auslauf. Wohler fühlt er sich in einem Haus mit einem großen Garten.

Beschreibung (analog VDH )

Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) legt bestimmte Regeln für die Hundezucht fest. Unter anderem sind in diesen Regeln das Aussehen, Gewicht und Fell definiert.
 
Allgemein   Ein robuster, kompakter Hund, vermittelt den Eindruck von Qualität ohne grob zu sein.
Kopf Schädel Von mäßiger Länge, kraftvoll ohne grob zu sein, feiner bei der Hündin, ohne Runzeln oder Falten.
Kiefer Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmäßigen und vollständigen Scherengebiss;, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.
Augen Dunkelbraun oder haselnussbraun, ziemlich groß, weder tiefliegend noch hervortretend, ziemlich weit voneinander eingesetzt mit sanftem, gewinnendem Ausdruck.
Ohren Lang, unten abgerundet. Wenn nach vorne gezogen, fast bis zum Nasenspiegel reichend. Tief angesetzt, dünn, mit der Vorderkante anmutig an der Backe anliegend getragen.
Hals   Ausreichend lang, um dem Hund mühelos das Arbeiten mit tiefer Nase auf der Spur zu ermöglichen. Leicht gebogen, mit etwas Kehlhaut.
Körper Brust Brustkorb bis unter den Ellenbogen reichend. Rippen gut gewölbt und gut zurückreichend.
Lendenpartie Gerade und waagrecht.
Rute   Stark, von mittlerer Länge. Hoch angesetzt, fröhlich getragen, aber nicht über den Rücken gerollt oder vom Ansatz nach vorne geneigt. Gut behaart, besonders an der Unterseite.
Pfoten   Fest, Zehen eng aneinanderliegend; gut aufgeknöchelt mit kräftigen Ballen. Keine Hasenpfoten. Nägel kurz.
Haarkleid Haar Kurz, dicht und wetterbeständig.
Farbe Dreifarbig (schwarz, braun und weiß); (blau, weiß und braun); dachsfarbig gefleckt (Badger-pied); hasenfarbig gefleckt (Hare-pied); zitronengelb gefleckt (Lemon-pied); zitronengelb (lemon) und weiß; rot (red) und weiß; braun und weiß; schwarz und weiß; ganz weiß.

Mit Ausnahme von ganz weiß; können alle oben genannten Farben auch "Mottles" (getüpfelt) sein. Keine anderen Farben sind zulässig. Die Rutenspitze ist immer weiß.

Körperbau und Aussehen

Der Beagle ist ein sehr robuster Hund, dessen Widerristhöhe zwischen 33 und 40 cm liegt. Sein Gewicht beträgt bis zu 18 kg. Das Erscheinungsbild des Beagle ist im Allgemeinen nicht grob, eher kompakt. Die Beine sind muskulös, aber nicht dick. Typisch sind die tief anliegenden Ohren, die fast bis zur Nasenspitze reichen und beim Laufen im Wind flattern. Die hoch angesetzte Rute ist dick und wird über der geraden Rückenlinie getragen. Den Beagle zeichnen die typischen Farbtupfer von braun, weiß und schwarz aus.

Geschichte und Herkunft

Ursprünglich wurde der Beagle in England als Jagdhund für Treibjagden in der Meute auf Hasen und Kaninchen gezüchtet. Die Bedeutung des Namens ist nicht vollständig geklärt. Entweder kommt er von "brüllen"/"schimpfen" (franz. beugler) oder von "klein" (wal. beag).
Anerkannt als eigenständige Hunderasse ist der Beagle seit 1890.

Zucht

Die meisten Beagle-Züchter sind im Beagle Club Deutschland e.V organisiert. Dieser gilt im Verein für das Deutsche Hundewesen als einzig zuchtbuchführender Verein für Beagle. Er ist außerdem Mitglied im Deutschen Jagdgebrauchshundeverband. Über die Tieranzeigen finden Sie süße Beaglewelpen von erfahrenen Hundezüchtern in Ihrer Umgebung. Da der Beagle ein Meutehund ist, kaufen Sie am besten gleich zwei Welpen aus einer Zucht.

Pflege und Gesundheit

Bild Beagle Welpen Ursprünglich wurde der Beagle in England als Jagdhund für Treibjagden gezüchtet und eingesetzt.

Ein Beagle ist ein durchaus sehr pflegeleichter Hund, bei dem es nicht so viel zu beachten gibt. Auch die Gesundheitsvorsorge ist bei dieser Hunderasse eher einfach.

Wichtig bei der Pflege von dem Beagle ist, dass sein kurzes Fell in regelmäßigen Abständen ausgebürstet wird. Hierbei reicht es völlig aus, wenn dieser Vorgang der Fellpflege alle zwei Wochen wiederholt wird. Verwendet werden hierbei kann eine ganz normale Hundebürste, die es in jedem Tiergeschäft zu kaufen gibt. Der Beagle sollte außerdem, wie jeder Hund, nicht zu oft gebadet werden. Dies zerstört nämlich die natürliche Schutzschicht der Haut und macht das Tier anfälliger für Nässe und Kälte. Zudem ist es von Bedeutung, regelmäßig die Krallen von dem Tier zu kontrollieren und gegebenenfalls zu säubern. Letztlich ist es noch sinnvoll, wenn die Ohren des Hundes von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Hierfür kann ein einfacher Wattebausch verwendet werden.

Um die Gesundheit von seinem Hund zu gewährleisten, braucht dieser natürlich zuerst einmal genügend Auslauf. Hierbei reicht dem Tier meist schon eine Stunde am Tag, wobei diese Stunde auf mehrere Spaziergänge aufgeteilt werden kann. Weiterhin ist für die Gesundheit das richtige Futter von Bedeutung. Bei diesem reicht aber meist eine gute Trocken- und Feuchtfuttermarke aus. Messen Sie das Futter jedoch am besten ab - Beagle tendieren zur Gefräßigkeit. Abwechslung beim Futter kann durch Reis oder auch Nudeln erzielt werden.

Zudem gibt es einige Krankheiten, die beim Beagle häufiger nachzuweisen sind. Hierzu zählen Bandscheibenerkrankungen, Hüftgelenksdysplasie, Osteochondrose, Narkolepsie, Grüner Star, Grauer Star, Dermoid und eine Schilddrüsenunterfunktion.

Der Beagle - Familienhund oder Jagdhund?

In Deutschland wird der Beagle selten als Jagdhund eingesetzt. Obwohl diese Rasse noch bis ins 20. Jahrhundert nicht als Familienhund gezüchtet wurde, erfreut sie sich mittlerweile immer größerer Beliebtheit. Halter dieser Rasse sollten jedoch bedenken, dass der Beagle das Erbe seiner, als reine Funktionshunde gehaltenen Vorfahren, in sich trägt. Aus diesem Grund beeinflusst der Hang zur Jagd auch heute noch den Charakter dieser Hunderasse. Erfahrung, eine feste Hand, sehr viel Geduld und viel Liebe sind daher bei der Aufzucht eines Beagles nötig.


Hier Hundespielzeug finden


 

Verwandte Ratgeber

Beagle Kleinanzeigen

Beaglewelpen werden um den 12.12.2018 erwartet

Um den 12. Dezember 2018 werden unsere Welpen geboren.
Beide Elterntiere können eine vorzügliche Zuchtzulassung vorweisen und sind Mitglied in einem anerkannten Zuchtverband. Sie stechen nicht nur in...

1.200 €

32361 Preußisch Oldendorf

Gestern, 22:53

Billy - the kid

Als Billy the kid - wie er auf liebevoll genannt wird – von uns am 21.10.2017 in eine Pflegestelle aufgenommen wurde, musste er erstmal ärztlich versorgt werden: Er hatte eine fortgeschrittene...

350 €

13187 Berlin

Gestern, 09:58

Beagle Welpen suchen ein neues schönes Zuhause!

Verkaufe kleine süße reinrassige Beagle Welpen,sie sind jetzt 10 Wochen alt und im besten Alter für ein neues Zuhause. Sie sind geimpft und entwurmt,ihre Farbe ist tricolor. 

500 € VB

19079 Banzkow

01.11.2018

Beagle Welpen ab sofort abzugeben

Aktuell ist ab sofort noch ein Welpe abzugeben

unsere Welpen werden bei uns mit viel Liebe und Zuwendung aufgezogen Sie werden schon früh mit Kindern spielen und schmusen. Auch andere Hunde und...

750 € VB

19053 Schwerin

29.10.2018

Beaglewelpen mit Papieren

Wir haben noch Beaglemädchen abzugeben. Sie sind entwurmt, geimpft, gechipt und besitzen Papiere. Beide Eltentiere können selbstverständlich vor Ort besichtigt werden.

VB

06917 Jessen (Elster)

24.10.2018

Beagle mit einem Viertel Mopsblut

Die Mama ist ein Puggle, Kreuzung aus Beagle-Mops. Der Rüde ist ein Beagle, ein guter Deckrüde aus dem Zwinger "vom Deichgraf".
Es ist eine Wurfwiederholung, die Welpen werden etwas kleiner als ein...

650 €

21745 Hemmoor

21.10.2018

Mehr Beagle Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Useranzeige / markt.de