gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Boote Wie viel kostet ein Motorbootschein?

Zu den Bootsratgebern |  Preisratgeber-Übersicht

Wie viel kostet ein Motorbootschein?

Grafik Motorboot fahren Für den Motorbootschein muss eine theoretische und eine praktische Prüfung absolviert werden. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Jeder, der in Deutschland alleine ein Motorboot mit mehr als 15 PS fahren will, braucht einen Motorbootschein. Bei den Sportbootführerscheinen wird unterschieden, ob man auf Binnengewässern oder auf See fahren möchte. Doch welche Voraussetzungen benötigt man und welche Kosten kommen auf einen zu? In unserem Ratgeber erfahren Sie alles rund um Sportbootführerscheine.

Welche Voraussetzungen benötigt man, um den Motorbootsschein machen zu können?

Die wichtigste Grundvoraussetzung ist das Mindestalter von 16 Jahren. Allerdings kann man den Motorbootschein auch schon drei Monate vor dem 16. Geburtstag absolvieren, der Schein wird dann pünktlich zum eigentlichen Geburtstag ausgestellt. Wurde Ihnen der Autoführerschein entzogen, dann können Sie die Prüfung nicht absolvieren. Um den Sportbootführerschein zu erlangen, müssen Sie in der Regel eine Kopie Ihres Kfz-Führerscheins oder ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.

Ein oder zwei Passbilder werden für den Führerschein selbst benötigt. Eine weitere wichtige Voraussetzung für das Erreichen der Kriterien ist die Durchführung einer ärztlichen Untersuchung. Theoretisch kann diese Untersuchung jeder Arzt durchführen. Dabei wird Ihr allgemeines Seh-Vermögen sowie Ihr Farbseh-Vermögen getestet. Auch das Hör-Vermögen wird untersucht und der allgemeine Gesundheitszustand bewertet. Das ärztliche Attest muss beim Beantragen der Prüfung vorgelegt werden.

Der Sportbootführerschein See

Wenn Sie ein Sportboot mit mehr als 15 PS (11,03 kW Motorleistung) an der Küste oder auf See fahren wollen, dann benötigen Sie den Sportbootführerschein See. Er gilt sowohl für Motor- als auch für motorisierte Segelboote, obwohl keine Segelkenntnisse vermittelt werden. Zur Theorie gehören die Themen Seemannschaft, Gesetze, Einführung in die Navigation mit Betonnung, Leuchtfeuer und Gezeiten, Wetter und Knoten. Um auch auf Binnengewässern fahren zu dürfen, muss anschließend eine Theorieprüfung für den Sportbootführerschein Binnen absolviert werden. Der Führerschein gilt auch im Ausland und ist die Basis für weitere Segelscheine (SKS, SSS und SHS).

Der Sportbootführerschein Binnen

Bild Boote im Hafen Der Sportführerschein See berechtigt zum Fahren von motorisierten Booten auf Seeschifffahrtsstraßen.

Wer nur auf Binnengewässern fahren will, sollten den Sportbootführerschein Binnen machen. Er berechtigt zum Fahren von Booten ab 15 PS, die nicht länger als 15 Meter sein dürfen. Die Fahrerlaubnis gibt es als Kombination für Segel- und Motorboote oder als Einzelscheine. Wer womöglich auch auf See fahren will, der sollte zuerst den Sportbootführerschein See machen, da man sich so eine Praxisprüfung sparen kann. Der Theorieunterricht behandelt die Themen Tauwerk und Knoten, Wetter und Umweltschutz, Sicherheit auf dem Wasser, die Binnenschiffahrtsstraßenordnung und alles rund um Motorboote.

Die Theorieprüfung

Insgesamt gibt es 280 Fragen mit vier möglichen und einer richtigen Antwort, die Sie lernen können. Die theoretische Prüfung besteht aus einem Fragebogen, der in 60 Minuten unter größter Kontrolle ausgefüllt werden muss. Hierzu gehören 30 Fragen der 280 zu lernenden Fragen. Auch das Lernen der Navigation gehört zur Ausbildung, da in jedem Prüfungs-Fragebogen eine Kartenaufgabe beantwortet werden müssen, die wiederum aus neun Teilfragen besteht. Die Beantwortung der Fragen in der Kartenfrage erfolgt durch ausformulierte Sätze (kein Multiple Choice). Teilweise können das recht lange Texte werden.

Die praktische Prüfung

Bei der praktischen Prüfung müssen Sie mehrere Pfichtmanöver in maximal zwei Versuchen vorführen. Hierzu gehört das An- und Ablegen, das Fahren nach Kompass, das Peilen und Rettungsmanöver. Zusätzlich gilt es, zwei von drei Wahlpflicht-Manövern beim zweiten Versuch zu bestehen. Der Prüfer wählt dabei aus folgenden Aufgaben aus: Kursgerechtes Aufstoppen, Fahren nach Schiffahrtszeichen, Anlegen einer Rettungsweste oder eines Sicherheitsgurtes, ein Manöverschallsignal oder das Wenden uf engstem Raum. Aus neun verschiedenen Knoten müssen Sie außerdem sechs beim zweiten Versuch fehlerfrei vorführen.

Vorteile des Online-Unterrichts

Bild Seilknoten Auch verschiedenen Knoten sind Teil der praktischen Prüung.

Es gibt keine Vorschrift für den Besuch einer Bootsfahrschule. Natürlich bilden alle Bootsfahrschulen gerne zukünftige Bootsführer in Theorie und Praxis aus, aber mit einem Online-Kurs ist man bei der theoretischen Ausbildung effektiv besser beraten. Denn Sie sparen nicht nur Geld, sondern können überall lernen. Dies ist bequem und bedeutet einen relativ geringen Lernaufwand. Der Online-Kurs garantiert eine qualitativ sehr hochwertige Ausbildung und der heißersehnte Bootsführerschein liegt schnell in Ihren Händen.

Es wird empfohlen, ca. 3 - 4 Wochen vor der Prüfung mit dem Lernen der Theorie zu beginnen. Auch nötige Prüfungsunterlagen können in dieser Zeit abgegeben werden. Der praktische Unterricht dauert meist nur wenige Stunden und findet, wie auch die beiden Prüfungen, in der Regel am Wochenende oder abends statt. Wer zusätzliche praktische Stunden nehmen möchte, kann dies jederzeit vereinbaren.

Was kostet der Motorbootschein?

Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Der Preis und die Kosten setzen sich aus mehreren Aspekten zusammen. Den Hauptteil macht die Prüfungsgebühr. Sie beträgt etwa 75 Euro, kann aber auch noch höher sein, wenn Tagesspesen für den Prüfer aufgeschlagen werden. Das benötigte ärztliche Attest kostet den zukünftigen Bootsführer 10 - 50 Euro. Der Preis variiert je nach Krankenkasse und das Attest ist ein Jahr lang gültig. In Abhängigkeit von der Region, der Qualität und dem Inhalt kostet die praktische Fahrausbildung zwischen 30 und 100 Euro.

Darüber hinaus wird ein Navigationsset benötigt, welches zwischen 25 und 30 Euro oder mehr kosten kann. Hierzu gehört ein Bleistift, ein Radiergummi, ein Anlege- sowie ein Navigationsdreieck und Navi-Besteck bzw. ein modifizierter Zirkel. Das Besteck können Sie meist auch ausleihen. Das Ausfertigen des Scheines kann zusätzlich ca. 15 Euro kosten. Zuletzt fehlt das Lehrbuch (28 Euro) und die Fragebogenmappe (ca. 18 Euro). Da die Boote immer mit sogenannten Seenotsignalen ausgerüstet sind (beispielsweise Fallschirmraketen), ist es Vorschrift, im Besitz des Pyroscheines zu sein. Er kann meist in wenigen Stunden gemacht werden und kostet bis zu 100 Euro.

 
Zusammengerechnet ergibt dies einen Preis von etwa 200 bis 250 Euro für Autodidakten. Wer zusätzlich praktische Kurse besucht, muss mit ca. 600 Euro für den Motorbootsschein rechnen.

Wie kann ich Geld sparen?

Bild Sportboot Sportbootführerscheine gelten für Motorboote ab 15 PS.

Einige dieser Kosten können eingespart werden, wenn man einen Online-Kurs belegt (beispielsweise spart man das Geld für das Lehrbuch und die Fragebogenmappe). Die praktische Fahrausbildung dauert ca. drei Stunden und muss am Prüfungsort erfolgen. Denn schließlich muss die praktische Fahrausbildung mit dem selben Boot und in dem Gewässer durchgeführt werden, wo auch später die Prüfung stattfinden wird. Bei der Prüfung ist es theoretisch egal, wie oft man diese absolviert. Denn bei dem Motorbootsschein gilt: Wer die Gebühr zahlt, kann die Prüfung durchführen, egal wie oft.

Bei vielen Bootsfahrschulen wird ein Kombi-Führerschein für See und Binnengewässer angeboten. Dies ist zwar mit mehr Stress verbunden, da Sie mehr Fragen und mehr Prüfungen absolvieren müssen. Insgesamt können Sie sich aber über 100 Euro sparen, wenn Sie die Kurse nicht einzeln machen. Ihre Unterrichtsmaterialien können Sie gebraucht kaufen und anschließend über Kleinanzeigen weiterverkaufen.

 

Ab Mai 2017 werden die Führerscheine für Binnengewässer und See zu einem einzigen Sportbootführerschein zusammengelegt. Beide Sportbootführerscheine verfallen nicht, sondern gelten im Regelfall bis ans Lebensende. Ausnahme ist gefährliches Verhalten auf See oder wenn Sie Ihren Kfz-Führerschein abgeben müssen. Haben Sie sich dazu entschieden ein eigenes Motorboot zu kaufen, sollten Sie in jedem Fall eine Motorbootsversicherung abzuschließen.


Hier Motorboot finden

 

Verwandte Themen

Die aktuellsten Motorboot-Kleinanzeigen

Draco 2500 TC Kajütboot Motorboot

Hier biete ich meine Draco 2500 TC mit Unterflurkabine an. Die Draco ist aus 1980 und ist 7,60m x 2,80m (länge über alles ist ca 8m). Es sind 2x AQ140 mit Zweikreiskühlung und mit 140PS Volvo Penta...

13.700 €

27211 Bassum

Gestern, 23:15

Draco 2500 Kajütboot Motorboot

Hier biete ich meinen Draco 2500 aus 1980 an. Das Boot ist 7.60mx2.80m und hat 2x 140PS Volvo Penta Benzin mit Zweikreiskühlung. Der Verbrauch liegt bei Marschfahrt bei ca. 5L Benzin. Kühlschrank,...

10.000 €

27211 Bassum

Gestern, 23:15

Bootsbauplan für Selbstbauer: Sportboot "SPB-615", Motorboot, Angelboot, Bass Boat

Der Bauplan für dieses rauwassertaugliche Sportboot basiert auf jahrzehntelanger Erfahrung der Bass Boat-Angler in Amerika und kann mit einem Trolling-Motor und mehreren Drehstühlen ausgerüstet...

129 €

10115 Berlin

Gestern, 20:25

Motor Kajüt Boot

Wegen Aufgabe des Wassersport verkaufen wir unser Boot. Es ist sofort startklar. Wir bieten ein 6x2 mtr Kajüt Boot mit einem Suzuki 50 Ps Motor. Tiefgang 50 cm. Ideales Wanderboot. 2 Schlafplätze....

8.100 € VB

31789 Hameln

17.07.2018

Kajütboot 6

m, 150 PS Merkury
GFK, Paddelboot 3-sitzer GFK, zu
verk. <kota>Tel:03641 / 827651 <kote>

07743 Jena

17.07.2018

Vorführ-Boot, Mayland Fisherman 16, Motor-Kajüt-Boot

Angeboten wird hier ein Vorführ-Boot der Firma Mayland-Boote.
Das Boot ist in der Vollausstattung, inklusive ARCO-Trailer (100 Km/h Zulassung, neuer TÜV) und 15 PS 4-Takt Tohatsu Motor mit Trimm und...

19.500 € VB

06901 Kemberg

16.07.2018

mehr Kleinzeigen der Kategorie Motorboot

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Henlisatho / Fotolia.com
Bild 3: © Pixabay.com / RitaE
Bild 4: © User-Anzeige / markt.de