gratis

Anzeige aufgeben

  • Kostenlos, lokal und einfach
Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Hunde Die richtige Pflege für Labrador, Golden Retriever und Co. - Was Ihrem Hund gut tut
 

Hunderatgeber

Artgerechte Haltung I Ernährung I Erziehung I Gesundheit I Hunde kaufen I Hundenamen I Hundesitter I Krankheiten I Pflege I Rassen I Verhalten I Welpen

Die richtige Pflege für Labrador, Golden Retriever und Co. - Was Ihrem Hund gut tut

Nicht nur wegen der Schönheit, sondern vor allem aus Gründen der Hygiene und der Gesundheit des Hundes ist richtige Pflege wichtig. Dazu gehören die Fellpflege, das Ohrenputzen, die Zahnkontrolle und das Krallenschneiden.

Fellpflege
Bernhardiner

Ein Bernhardiner wie Beethoven

Fast jeder Hund liebt es – das Bürsten. Für die Fellpflege ist es zudem unerlässlich.
Für kurzhaarige Rassen wie dem Labrador Retriever ist ein Gummistriegel empfehlenswert. Der ganze Körper des Hundes wird in kreisrunden Bewegungen durchmassiert, um tote Haare zu entfernen. Anschließend kann man das Fell mit einem Ledertuch abreiben, damit es schön glänzt. Auch die Kurzhaarigen dürfen einmal pro Tag gebürstet werden, erforderlich ist es etwa einmal wöchentlich, während des Fellwechsels öfter.
Bei langhaarigen und stockhaarigen Hunden, wie zum Beispiel dem Shih Tzu, ist die Fellpflege etwas aufwändiger. Zunächst sollte man den Hund mit einem grobzinkigen Metallkamm kämmen, anschließend mit einer langborstigen Bürste darübergehen. Bei sehr langem und seidigem Fell empfiehlt sich ein feiner Kamm zum Nachbürsten. Bei sehr dichtem Haarkleid kann eine kräftige Drahtbürste mit abgerundeten Borsten verwendet werden.
Das Baden ist von Zeit zu Zeit unumgänglich – beispielsweise, wenn sich der Vierbeiner in Wildkot gewälzt hat. Mit speziellen, alkalifreien Hundeshampoos kann man den erwachsenen Hund etwa alle drei Monate, bzw. wenn es akut notwendig ist, waschen. In Ohren und Augen des Hundes sollten kein Wasser und kein Schaum gelangen. Nach dem Bad muss der Hund gut trocken gerubbelt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass häufiges Baden auch schädlich sein kann. Es entzieht dem Fell und der Haut Fett und der natürliche Schutzmantel gegen Kälte, Wind und Regen wird geschädigt.

Augen

Wenn sich Sekret in den Augenwinkeln zeigt, werden die Augen vorsichtig mit einem Papiertaschentuch ausgewischt. Bei großen Rassen und solchen mit übermäßig vorhandener, gefalteter Kopfhaut (Basset, Bernhardiner, Dogge, Cockerspaniel, Bulldogge etc.) ist das täglich erforderlich. Ist das Sekret bereits angetrocknet, sollte man es mit einem in abgekochtem Wasser, ohne weitere Zusätze getränkten Wattebausch lösen, bevor kahle Stellen oder Entzündungen entstehen. Wenn sich der Tränenflüssigkeit Entzündungsprodukte in Form von schleimigem, eitrigem Augenausfluss beimischen, deutet das auf eine Erkrankung der Augenlider, der Bindehaut oder des Tränenapparates hin. Allerdings können auch Erkrankungen innerer Augenmedien vorliegen. In diesem Fall ist ein Besuch beim Tierarzt notwendig.

Ohren

Das Innere des Ohres muss regelmäßig inspiziert werden, vor allem bei Hunden mit Hänge- und Kippohren, wie beim Golden Retriever. Das Ohrenschmalz, eine Mischung von Sekreten aus Talg- und Schweißdrüsen, kann mit einem in Babyöl getränkten, weichen Tuch entfernt werden. Für die Pflege der Ohren sind die Babyöl-Tücher aus weichem Vlies, die es in jedem Drogeriemarkt gibt, zu empfehlen. Bei einem gesunden Hund ist keine Ohrenpflege nötig. Wenn bereits ein Befall von Ohrmilben vorlag, worauf schwarz-braunes Sekret im Ohr hinweist, sollte die Reinigung öfters erfolgen. Allerdings sollte dann auch der Tierarzt einen Blick ins Ohr werfen. Zum Tierarzt gehen heißt es auch dann, wenn sich die Haut im Ohr oder das ganze Ohr rot und heiß anfühlen, wenn der Hund oft den Kopf schüttelt, sich am Ohr reibt und kratzt, unangenehm aus den Ohren riecht oder sich am Kopf nicht mehr anfassen lässt.

Zähne
hunde, pflege

Die Zähne müssen regelmäßig kontrolliert werden. Zwar sind die Hundezähne widerstandsfähiger gegen Karies oder degenerative Veränderungen (Parodontose) als die des Menschen, dafür ist vor allem bei älteren Hunden regelmäßig Zahnstein anzutreffen. Er entsteht durch das Ausfällen von Mineralien des Speichels in die Plaquebeläge. Der Zahnstein schiebt sich unter das Zahnfleisch, determiniert den Aufhängeapparat des Zahnes und bildet Taschen, in denen sich Futterreste verfangen. Das ist wiederum ein herrliches Klima für Bakterien. Bei regelmäßiger Kontrolle erkennt der Tierbesitzer den Zahnstein rechtzeitig. Der Tierarzt entfernt den Zahnstein schmerzlos. Weitere Anzeichen, bei denen ein Besuch beim Tierarzt angezeigt ist: übler Mundgeruch, vermehrtes Speicheln, Unwilligkeit wegen Schmerzen, sich den Mund öffnen zu lassen, Unvermögen den Mund zu öffnen oder ganz zu schließen, Störungen oder Verweigerung der Futter- und Wasseraufnahme. Weitere Informationen erhalten Sie im Ratgeber zur Zahnpflege bei Haustieren.

Krallen

Krallen müssen in der Regel nicht geschnitten werden, weil der Hund sie sich abläuft. Hunde, die nur im Garten bzw. auf weichem Untergrund laufen, kommen jedoch nicht um diese Prozedur herum. Das Schneiden der Krallen ist nur erfahrenen Hundebesitzern zu empfehlen, weil die Krallen mit Blutgefäßen und Nerven durchsetzt sind. Nur das Ende der Kralle ist tot und darf abgeschnitten werden. Bei hellen Krallen kann man erkennen, wo das Blutgefäß endet, bei dunklen nicht. Deshalb muss man beim Schneiden darauf achten, den lebenden Teil nicht zu verletzen.

 

 

Hunderassen-Kleinanzeigen:

Yorkshire-Terrier

Nun ist es soweit. Unsere kleinen Yorkshire Terrier sind alt genug, um in ein liebevolles neues zu Hause umzuziehen. Sie sind mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt. Aufgewachsen sind sie im Haus und...

400 €

99338 Gossel

25.07.2014

Havaneser Welpen, chocolate Havaneser

Am 24.07 durften wir 4 Rüden und 2 Hündinnen in der Welt begrüßen.
Eine Hündin und 2 Rüden sind chocolate.

Mehr Infos unter: Breathtaking-Beauty

Ab der 3. bis 4. Lebenswoche empfangen wir den ersten...

1.200 €

26446 Friedeburg

25.07.2014

Chihuahua- und Minichihuahuawelpen aus seriöser Zucht

kleinbleibende Chihuahua -Welpen in Lang- und Kurzhaar aus der seit über 20 Jahren bestehenden Chihuahua -Zucht "vom Wichtelhof" abzugeben. Sehr typvolle, gesunde kleine Schönheiten. Alle Chihuahua-We...

Bestes Angebot

56330 Kobern-Gondorf

25.07.2014

Liebe Schäferhündin

sie ist lieb und Kinderfreundlich. Sie kennt alle Grundkomandos. Sie ist nicht Sterilisiert

350 € VB

20095 Hamburg

25.07.2014

Bolonka Zwetna Welpe, kleiner Rüde

Ein kleiner, ganz süßer reinrassiger Bolonka-Zwetna Welpe sucht ein liebes zu Hause. Er kann schon sofort abgegeben werden.
Unsere Welpen sind bei Abgabe tierärztlich untersucht,mehrfach entwurmt,...

VB

02977 Hoyerswerda

25.07.2014

6 Moante alter Chi Rüde!

Hallo,

schweren Herzens muss ich leider meinen Chi Rüde Carmello aus eigener Zucht abgeben da seine Mutter sich nicht mehr mit ihm verträgt.
Er ist am 29.12.13 zur Welt gekommen kern gesund und ein...

500 € VB

74245 Löwenstein

25.07.2014

Mehr Hunde und Welpen-Kleinanzeigen
Zu Hundepflege Kleinanzeigen

Verwandte Hunderatgeber: