gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben

Vogelratgeber

I Artgerechte Haltung I Ernährung I Gesundheitstipps I Pflege I Vogelarten I

 

Das richtige Zuhause

Wie Sie Ihren Vogel am besten halten sollten

Vogelkäfig Bild Der Käfig sollte groß genug sein.

Grundsätzlich sollte das Zuhause der Vögel groß genug sein, um einen kleinen Flug im Käfig unternehmen zu können. Je nach Vogelart ist natürlich eine andere Grundgröße gegeben. Die Käfiggröße ist auch von der Anzahl der zu haltenden Vögel abhängig. Am besten lassen Sie sich im Zoohandel beraten, wenn Sie noch Vogelanfänger sind. Eine gute Alternative zum Käfig ist die Voliere. Sie bietet viel mehr Platz als der Käfig und kann an einer Zimmerwand oder auch auf der Terrasse, dem Balkon, angebracht werden. Die Voliere passt nicht in jede Wohnung.  Wenn Sie sich für eine Voliere im Freien entscheiden, beachten Sie, dass diese vor Eindringlingen, wie Katzen oder Madern, sicher ist.

Die Ausstattung der Käfige/Volieren sollte aus schadstofffreien Material bestehen. Die Stangen sollten aus Holz bestehen. Sie können auch Äste im Wald sammeln und diese als Stangen in den Käfig klemmen. Der Durchmesser der Äste/Stangen sollte so gewählt werden, dass die Vögel mit ihren Füßen 2/3 bis 3/4 davon umgreifen können.

Der Käfig darf nicht mit buntem Spielzeug und Zubehör zugehangen werden. Der Vogel muss sich immer frei im Käfig bewegen können. Von Plastikspielzeug sollten Sie eher absehen, da die Vögel das Plastik verschlucken können. Auch die berühmten Vogelspiegel sind nur schädlich für Ihren Vogel. Es kann nämlich sein, dass Ihr Vogel sein Spiegelbild füttern möchte. Da die Futterübergabe nicht funktionieren kann, können beim Vogel Entzündungen im Kropf-Bereich hervorgerufen werden.

Am besten eignen sich Käfig- und Volierenausstattung, die so natürlich und unbehandelt wie möglich ist. In Außenvolieren können sogar kleine Büsche angepflanzt werden, in denen die Vögel nisten können. Interessante Spielmöglichkeiten und Schaukeln können Sie auch ganz einfach aus Seilen und Ästen basteln.

Der Platz des Käfiges sollte gut gewählt werden. Wichtig ist, dass der Käfige nicht mittig in einen Raum steht. Die Vögel brauchen mindestens eine Wand am Käfig. Besser eignet sich eine Ecke. Die Vögel fühlen sich so sicherer. Direkte und ständige Sonneneinstrahlung muss vermieden werden. Die Vögel brauchen immer einen schattige Rückzugsmöglichkeit. Die Vögel dürfen keinesfalls in Zugluft stehen, da so schnell Krankheiten entstehen können.

Wichtig für den Käfig in der Wohnung ist, dass er in einem Raum steht, wo auch viel am Tag passiert, zum Beispiel das Wohnzimmer. Die Vögel sollten mindestens eine Stunde pro Tag einen Freiflug im Zimmer bekommen. Achten Sie darauf, dass Gefahrenquellen, wie Kabel, aus der Reicheweite der Vögel stehen. Vögel, vorallem Sittiche sind sehr neugierig und knabbern fast alles an. Schäden an Holzmöbeln und Tapeten sind niemals auszuschließen.

Vergesellschaftung

Vögel sind nunmal in der Natur meist in Schwärmen unterwegs. Auch in der häuslichen Haltung, freuen sie sich über Artgenossen. Gerade wenn die Vögel länger alleine Zuhause sind, ist es ratsam mindestens zwei Vögel zu halten. So wird den Vögel nicht so schnell langweilig und Verhaltensstörungen können verhindert werden. Am besten ist es, die Vögel auch direkt gemeinsam zu kaufen. So kennen Sie sich von Anfang an und Streitigkeiten unter den Vögeln sind eher ausgeschlossen.

In Volieren können auch verschiedene Vogelarten gehalten werden. Informieren Sie sich aber im Zoohandel, welche Arten gut zusammenpassen.

 

Bildquelle: © Edoma / Fotolia.com

 

Weitere Themen im Vogelratgeber:

I Ernährung I Gesundheitstipps I Pflege I Vogelarten I

 

 

 

Zu Vogel Kleinanzeigen
Zu Käfig und Volieren Kleinanzeigen

Zur Tierratgeber Übersicht