gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Umzug, Transporte Umzug-Ratgeber - Hilfe beim Umzug in Westfalen und Charakter der Einwohner Westfalens

Umzug-Ratgeber Übersicht

 

Umzug-Ratgeber - Hilfe beim Umzug in Westfalen und Charakter der Einwohner Westfalens

 

Wer einen Umzug nach Westfalen plant, sollte sich außer der Umzugsplanung, der neuen Wohnung auch auf die neue Umgebung und die Menschen in Westfalen vorbereiten. Es hilft, sich hier frühzeitig über die Einwohner Westfalens, die typische Lebenseinstellung und Kultur zu informieren. Wer die Nachbarn gleich zum Einzug in die neue Wohnung gut versteht, kann schneller nette Bekanntschaften in der neuen Nachbarschaft schließen, Freundschaften aufbauen und wird sich bald wie zu Hause fühlen. Damit wird jeder Umzug ein Erfolg und Sie können sich bald als echter Einwohner Westfalens bezeichnen.

 

Die Menschen in Westfalen

 

Die Menschen in Westfalen gelten als bodenständig, ruhig und strebsam. Sie stehen in dem Ruf, diese Eigenschaften gelegentlich zu einer gewissen Sturheit ausarten zu lassen.
Ihre Nachbarn, die Rheinländer, machen sich gerne über die "Malochermentalität" der Westfalen lustig. Die leichte, lebensfrohe Art des Rheinländers ist dem strebsamen, immer zielorientierten Westfalen eher fremd.

Die westfälische Direktheit, für die ganz besonders die Einwohner des westfälischen Ruhrgebiets bekannt sind, kommt Zuzüglern aus dem norddeutschen Raum entgegen und stößt Rheinländer, Bayern sowie manchen anderen Süddeutschen eher ab. Dabei will der Westfale nicht unhöflich sein oder einen anderen Menschen vor den Kopf stoßen. Er möchte seine wertvolle Zeit einfach nicht mit Gerede verschwenden. In dieser Hinsicht wird er sich auch mit Berlinern gut verstehen.

Die Menschen in Westfalen sind so verschieden wie ihre Lebensvoraussetzungen. In Westfalen gibt es nicht nur Gebirge, Flachland und Täler. Ländlich geprägte Gebiete im Sauerland stehen hochindustrialisierten Ballungszentren im Ruhrgebiet gegenüber.
Überall in Westfalen ist die Tendenz der Menschen zur starken Identifikation mit ihrem Lebensraum, der häufig gleichzeitig Geburtsort und Heimat ist, zu beobachten. Als Westfale gilt nur derjenige, der in Westfalen geboren wurde.
Die Menschen in Westfalen pflegen Bräuche, die seit Generationen überliefert sind. Hierzu haben sie die sogenannten Heimatvereine. In den katholisch geprägten Regionen um Münster und Paderborn sind Religion und Brauchtum eng miteinander verbunden. Hier hat es ein neu zugezogener Katholik leichter, sich einzuleben.

In den westfälischen Dörfern des Sauerlands, des Münsterlands und des Siegerlands wurde früher "Plattdeutsch" gesprochen. Heute ist der westfälische Dialekt in der Umgangssprache nur noch als Färbung zu erkennen.
Im Ruhrgebiet hat sich unter den ehemals im Bergbau beschäftigten Westfalen eine "Ruhrgebietsmundart" entwickelt, die recht charakteristisch ist.
Wer im Ruhrgebiet ein zu reines Hochdeutsch spricht, gerät leicht in den Verdacht, er wolle "etwas Besseres" sein.
Auf diese Weise wird er sich bei den Einheimischen eher unbeliebt machen.
Schon früher galt das reine Hochdeutsch in Westfalen als Zeichen für Bildungsbürgertum und war unbeliebt.
Künstler pflegen deshalb die Ruhrgebietsmundart mit viel Liebe in Liedtexten oder bei kabarettistischen Auftritten.

Der Humor der Westfalen ist etwas trocken. In Westfalen lachen die Menschen besonders herzlich über Alltagsgeschehen, das sie selber aus eigenem Erleben kennen. Menschen, die weder in Westfalen aufgewachsen sind noch dort leben können die Begeisterung der Westfalen für bMestimmte Kultfiguren der westfälischen Comedy nicht immer nachvollziehen.

Westfalen pflegen ihr Bedürfnis nach Gemeinschaft gerne in Vereinen. Von Sportvereinen bis zu Taubenzüchtervereinen gibt es eine Vielzahl von Gemeinschaften mit ausgesprochen regem Vereinsleben im westfälischen Bereich.
Die aktive Teilnahme am Vereinsleben ist eine gute Möglichkeit, mit den Menschen in Westfalen in Kontakt zu kommen und ihre Mentalität kennen und lieben zu lernen. Um sich als "Fremder" in Westfalen einzuleben ist es empfehlenswert, einem Verein beizutreten und möglichst aktiv am Vereinsleben teilzunehmen.


 

 

Angebote für Umzugshilfe in Westfalen und andere Kleinanzeigen im Bereich Umzug und Transporte:

Pizzatisch Transportfertig machen

Ich brauche den Transport eines 250- 300 kg schweren Pizzatisches mit ein paar Rollwagen vom EG auf die Straße.Eine Stufe ca. 10- 12 cm runter. Er geht überall problemlos durch. Er soll transportsiche...

59269 Beckum

19.08.2017

Transport aller Art

Geboten wird Transport aller Art an,egal was sie einladen,sie laden selber ein und auch aus,Preis hängt von der Entfernung ab,bezahlt wird in bar und vor Ort,bei Fragen Email schreiben

59192 Bergkamen

13.08.2017

Umzüge, Haushaltsauflösungen uvm

Günstig und flexibel in Lp und Umgebung

VB

59557 Lippstadt

07.08.2017

Umzug von Neubeckum nach Dortmund

Umzug von Neubeckum aus einer 3 Zi. Wohnung 1.Etage nach Dortmund (cirka 60 Km) , 2 Zi. EG. Die Möbel sind teilweise abzubauen (mehrere Schränke, Bett, Küche) und am Zielort auch wieder aufzubauen....

59269 Beckum

04.08.2017

PKW-Anhänger von 750-3500 KG zul.ges.Gew. zu vermieten

PKW-Anhänger von 750-3500 KG zu vermieten.Ladelänge vo 2,10-
4,5 Meter-Breite von 1,1 bis 2,0 Meter,Höhe von 1,5 bis 2,0 Meter,mit
ALKO-Achsen und teilweise gebremst und kippbar-ALKO-Anti-
schlingerku...

10 €

58708 Menden (Sauerland)

31.07.2017

Brautwagen Hochzeitsauto Oldtimer Süd-Westfalen

Citroën DS Oldtimer Hochzeitsfahrt mit Chauffeur.

"Schweben" Sie in diesem schönen Oldtimer ins EHEGLÜCK: Eine marmorweiße Limousine Citroën DS (die "Göttin") Baujahr 1967 mit 2 altgold-farbenen...

VB

58638 Iserlohn

31.07.2017


Mehr Umzugshelfer in Westfalen

Umzugsratgeber für andere Regionen:

Aachen und Charakter der Aachener

Mainz und Charakter der Mainzer

Schwarzwald und Charakter der Schwarzwälder

Potsdam und Charakter der Potsdamer

Dortmund und Charakter der Dortmunder