gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Umzug, Transporte Umzug-Ratgeber - Hilfe beim Umzug in Erfurt und Charakter der Erfurter

Umzug-Ratgeber Übersicht

 

Umzug-Ratgeber - Hilfe beim Umzug in Erfurt und Charakter der Erfurter

 

Wer einen Umzug nach Erfurt plant, sollte sich außer der Umzugsplanung , der neuen Wohnung auch auf die neue Umgebung und die Menschen in Erfurt vorbereiten. Es hilft, sich hier frühzeitig über die Erfurter, die typische Lebenseinstellung und Kultur zu informieren. Wer die Nachbarn gleich zum Einzug in die neue Wohnung gut versteht, kann schneller nette Bekanntschaften in der neuen Nachbarschaft schließen, Freundschaften aufbauen und wird sich bald wie zu Hause fühlen. Damit wird jeder Umzug ein Erfolg und Sie können sich bald als echter Erfurter bezeichnen.

 

Die Menschen in Erfurt

 

Die Landeshauptstadt Thüringens, Erfurt, zählt mit knapp 200.000 Einwohnern zu den eher kleineren Landeshauptstädten bundesweit. Dennoch zieht Erfurt, mit seinem abwechslungsreichen Musik- und Kulturprogramm, jährlich mehrere tausend Studenten und Neu-Zugezogene an.

Da Erfurt im ehemaligen Bereich der DDR liegt, gehen viele Besucher davon aus, dass auch in der Landeshauptstadt mit sächsischem Akzent gesprochen wird. Da Erfurt jedoch lediglich an Sachsen grenzt, betonen die Einwohner stets ihren eigenen Dialekt, der nur wenig mit dem sächsischen Dialekt gemeinsam hat. Die alteingesessen Erfurter bedienen sich des mittelthüringischen Dialekts, der sich besonders in der Zustimmung von Gesprächen ausdrückt. Der umschriebene Laut „noar“ beispielsweise wird in fast jedem Satz oder einer Zustimmung ausgedrückt. Besonders für Norddeutsche wird dies oftmals als „nein“ interpretiert. Geprägt wurde der Slang von lokal benutzen Begriffen jeglicher Art und wird von den Einheimischen oft als „Erfordsch“ bezeichnet. Typische Merkmale für diese Sprache sind beispielsweise auch die Umdeutung einzelner Buchstaben. So wird der Buchstabe „E“ von den Einheimischen oft als „Ä“ ausgesprochen und macht aus einem Erfurt schnell ein klingendes „Ährfurt“. Darüber hinaus wird die Endung „–tig“ im Sprachgebrauch in ein „-isch“ umformuliert sowie der Buchstabe „p“ zu einem „b“ und verwandelt somit den „Polizisten“ in einen akustischen „Bolizisten“. Auch ganze Satzteile, wie beispielsweise „Glaube ich“, können im mittelthüringischen Dialekt zu einem „globsch“ umformuliert werden. So können Floskeln und verschiedene Ortsbezeichnungen oftmals falsch interpretiert werden und führen bei vielen Neuzugezogenen zu großer Verwirrung.

Die Einheimischen grenzen sich nicht sonderlich von ihren Nachbarorten ab, dennoch haben sie, genau wie andere Großstädte auch, ihre Vorurteile gegenüber Nachbarstädten. So gilt Arnstadt, in der Nähe Erfurts, als gefährliches Pflaster und rechtsextreme Hochburg. Dennoch sind diese Vorurteile umstritten, da Arnstadt gleichermaßen über Erfurt urteilt. Auch zu den anderen bekannten Städten der Umgebung, wie beispielsweise Weimar, besteht kein Konkurrenzdruck. Im Gegenteil - Erfurt unterstützt sogar das umfangreiche und abwechslungsreiche Kulturprogramm Weimars und bietet unter anderem Kooperative Theaterstücke an.

Die Erfurter gelten als sehr ruhige und soziale Einwohner. Für alle Neueinwohner der Stadt gilt deshalb, wie in vielen anderen Großstädten Deutschlands auch, sich den Eigenheiten der Einwohner anzupassen. Anders als in den Großstädten Berlin oder Hamburg, legen die Erfurter beispielsweise auch beim Straßenbahn- oder Busfahren auf ein gutes soziales Klima wert. So werden den älteren und schwangeren Personen stets Sitzplätze angeboten und ein Gedrängel beim Ein- und Aussteigen vermieden.

Dem Klischee, dass Erfurter den ganzen Tag nur thüringer Bratwürste essen, werden die Einwohner nicht gerecht. Zwar verfügen sie in der Innenstadt über durchschnittlich mehr Bratwurstbuden, als andere Städte, jedoch sind diese nur zu den Sommertagen gut besucht. Die Erfurter sind aber genauso präsente Fußballfans, wie der Ruf ihnen vorauseilt. Auf ihren eigenen Verein Rot-Weiß-Erfurt sind sie dementsprechend stolz und zeigen dies, indem zu jedem einheimischen Spiel im Stadion, ein Spielmanns-Umzug durch die Stadt marschiert um die Hymne des Vereins zu spielen. Was für Außenstehende seltsam erscheinen mag, ist für die Erfurter Teil ihrer Kultur für welche sie im Freistaat gewürdigt und respektiert werden.


 

 

 

Angebote für Umzugshilfe in Erfurt und andere Kleinanzeigen im Bereich Umzug und Transporte:


Mehr Umzugshelfer in Erfurt

Umzugsratgeber für andere Regionen:

Rügen und Charakter der Rügener

Ruhrgebiet und Charakter der Einwohner des Ruhrgebiets

Saarland und Charakter der Saarländer

Sauerland und Charakter der Sauerländer

Schwarzwald und Charakter der Schwarzwälder