gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Trödelmärkte Flohmarktratgeber: Die größten Flohmärkte in Hamburg

Übersicht: Flohmärkte in Deutschland

Flohmarktratgeber: Die größten Flohmärkte in Hamburg

 

Was ist wohl das ideale Flohmarktwetter? Am liebsten trödelt man doch bei Sommer, Sonne und  Sonnenschein. Und bei so einem tollen Wetter werden auch in Hamburg tolle Floh- und Trödelmärkte regelmäßig abgehalten. Nicht an den Wochenenden, sondern auch unter der Woche erfreuen sich viele Märkte sehr großer Beliebtheit. Sie sind aus der Tradition Hamburgs gar nicht mehr wegzudenken. So wechseln Woche für Woche die verschiedensten Gegenstände nach dem obligatorischen Feilschen ihre Besitzer. Und das ist auch gut so. Denn Hamburg möchte mit seinen Flohmärkten vor allem für Nachhaltigkeit sorgen und gegen die Wegwerfkultur agieren.

Doch wo sind die schönsten und größten Trödelmärkte in der Hansestadt Hamburg finden? Und zu welchen Zeiten sind diese geöffnet? Solche und sonstige Tipps bekommen Sie hier! Die Flohmärkte sind nach den sieben Bezirken Hamburgs sortiert:

 

Klicken Sie auf Ihren gewünschten Stadtteil

Altona Harburg Wandsbek
Bergedorf Mitte
Eimsbüttel Nord
Bild von Flohmärkten in Hamburg Alle Flohmärkte in Hamburg auf einen Blick! Einfach klicken um zu vergrößern

 

 

 

 

Altona

Immer wieder samstags und mittwochs findet auch der sogenannte Flohmarkt an der Bahrenfelder Trabrennbahn statt. Der beginnt um 5 Uhr morgens - zumindest der Standaufbau -  und dauert bis 15 Uhr. „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ - Das ist das Motto des Flohmarktes. Und dieses passt in diesem Fall wie du Faust aufs Auge. Was auch ein unschlagbarer Vorteil dieses Marktes ist, ist dass er teilweise überdacht ist. Die Rennbahntribüne befindet sich nämlich in unmittelbarer Nähe. Sie können also auch bei schlechtem Wetter nach Lust und Laune durch die Waren stöbern. Dieser beliebte Floh- und Trödelmarkt ist auf jeden Fall einen Besuch wert, denn es findet sich bestimmt die ein oder andere Rarität. Gestöbert kann am Luruper Chausee 30 in 22761 Hamburg nach Herzenslust.

 

Gleich zwei Flohmärkte werden regelmäßig in der Barnerstraße 36 in 22765 Hamburg abgehalten. Einmal handelt es sich um einen klassischen Floh- und Trödelmarkt. Des Weiteren wird aber auch ein Kinderflohmarkt angeboten. Man hat also gleich mehrere Chancen, günstige Schnäppchen auf diesen Märkten abzugreifen. Und es gibt noch einen weiteren Pluspunkt: Denn die Märkte finden in der Fabrikhalle statt, das bedeutet, dass weder Käufer noch Verkäufer keine Angst vor dem Hamburger Schietwedder haben müssen.

 

Am klassischen Floh- und Trödelmarkt kann zwei bis dreimal im Monat einem Sonntag ordentlich gefeilscht werden. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr treffen sich Jäger, Sammler und Interessierte zum regen Trödel-Austausch. Kommen auch Sie vorbei und lassen Sie sich von dem Flohmarkt-Charme einwickeln.

Flohmarkt fuer kinder In Hamburg werden auch viele Märkte für Kindersachen angeboten

 

Aber auch der Kinderflohmarkt in der Fabrik ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. Suchen auch Sie tolle gebrauchte Kleidungsstücke oder Spielsachen für Ihr Kind? Sie benötigen dringend neue Strampler oder ein Kuscheltier für den Nachwuchs? Dann sind Sie an der Barnerstraße 36 genau an der richtigen Adresse. Auf diesen können Sie um jeden Cent verhandeln und man muss sagen: Es lohnt sich! Denn mithilfe dieses Baby- und Kindermarktes kann der Hausrat ordentlich vergrößert werden, aber auch gegen eine Standgebühr kann der Dachboden mit den vielen Kindersachen einmal geleert und in Bares umgewandelt werden. Und wann kann man den Kinderflohmarkt denn nun besuchen? Die Antwort lautet, dass an diversen Terminen im Jahr der Markt abgehalten wird und das jeweils von 10 bis 15 Uhr.

 

Es gibt im Bezirk Hamburg-Altona noch einen weiteren Markt, der sich einmal im Jahr einer großen Besucherzahl und damit einer hohen Beliebtheit erfreuen darf: Es ist der bekannte Straßenflohmarkt in Knüllkamp! Sie haben an den festgelegten Terminen immer von 11 bis 15 Uhr Zeit sich auf dem Marktgelände umzusehen und sich das ein oder andere Schnäppchen unter den Nagel zu reißen.  

 

Der wunderschöne Antikmarkt im Elbe-Einkaufszentrum im Bezirk Altona gilt als einer der größten Antikmärkte in ganz Hamburg. Auch er wird von vielen Gästen und zahlreichen Sammlern besucht. Es herrscht hier stets ein großer Austausch über den Trödel. In der Julius-Brecht-Straße 6  in 22609 Hamburg kommen die Flohmarkt-Fans zusammen. Egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein: Jeder ist herzlichst willkommen!

Zu den Terminen, die mehrmals im Jahr auf einen Sonntag festgelegt werden, werden immer nahezu 100 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Auch benachbarte ausländische Verkäufer präsentieren ihr umfangreiches Sortiment an exquisiten Antiquitäten und antiker Sammlerstücke aus bis zu drei Jahrhunderten. Zu den Waren gehören damit neben antiken Möbeln , Lampen und Geschirr auch Gemälde im Jugendstil und Schmuck.

Der Antikmarkt hat außerdem sehr lange für Sie geöffnet: Von 10 bis 18 Uhr kann hier getrödelt werden was das Zeug hält. Der Eintritt beläuft sich auf 3 Euro pro Person, es ist zudem möglich eine Ermäßigung zu bekommen. Dann kostet der Eintritt nur 2 Euro. Ein großer Vorteil des Marktes ist, dass man kostenlos auf dem nahegelegenen Parkplatz parken kann.

Bergedorf

Flohmarkt Finden Sie auf den Flohmärkten echte Schmuckstücke

Bergedorf ist ein Bezirk in Hamburg, den viele bereits als eine eigene kleine Stadt ansehen. Denn er hat immerhin 110.000 Einwohner. Kein Wunder also, dass auch in diesem schönen Stadtbezirk Hamburgs viel Trödel angeboten wird. Hier sind die Preise besonders günstig und locken viele Schnäppchenjäger an.

Ein Flohmarkt findet an jedem ersten Sonntag im Monat statt und das jeweils von 8 bis 16 Uhr. Kommen Sie in der Lohbrügger Kirchstraße 65 zusammen, um nach Zeit und Laune durch die Stände zu trödeln. Der Markt bietet außerdem eine sehr gute Verkehrsanbindung, weswegen er leicht zu finden ist. Es gibt eine riesen große Auswahl an verschiedensten Waren, so werden beispielsweise Antiquitäten , Spielsachen, Geschirr oder sogar Spielsachen angeboten. Es sollte als für jeden Sammler und Trödelbegeisterten etwas Passendes dabei sein. Der Preis pro laufenden Meter beläuft sich hier auf 11 Euro.

 

Neben dem Hallenflohmarkt hat der Bezirk Bergedorf noch einen weiteren Markt zu bieten, der sich regelmäßig großer Beliebtheit erfreut. Es handelt sich um den Flohmarkt Hochberg am Unteren Landweg 77 in 22113 Hamburg. Dieser wird vier Mal pro Jahr an einem Samstag abgehalten. Auch hier lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall! Viel Spaß beim Stöbern und Trödeln!

Eimsbüttel

Der sogenannte Anwohner-Flohmarkt auf dem Else-Rauch-Platz im schönen Hamburger Bezirk Eimsbüttel wird im Allgemeinen als sehr familiär und entspannt beschrieben. Denn wie der Name schon vermuten lässt, sich an den Ständen Des Floh- und Trödelmarktes nur die Anwohner aus der näheren Umgebung tummeln. Dies hat natürlich auch einen bestimmten Hintergrund: Denn in erster Linie sollen professionelle Händler abgehalten werden, denn der Markt folgt dem Prinzip der Nachbarschaftshilfe. Immer am letzten Sonntag im Monat wird zum Flohmarkt-Trödel eingeladen und das jeweils in der Zeit von 10 bis ca. 16 Uhr.

 

ACHTUNG: Der Anwohner-Flohmarkt findet nur von Februar bis Oktober statt!

 

Der Flohmarkt Elbgau ist ebenfalls ein Floh- und Trödelmarkt, der im Stadtteil Eimsbüttel zu regelmäßigen Terminen im Jahr abgehalten wird. Immer ab ersten Samstag im Monat kommen hier viele Menschen in der Elbgaustraße 112, 22523 Hamburg zusammen. Der Aufbau und die Standvergabe erfolgen immer bereits ab 6:30 Uhr. Getrödelt kann dann jeweils bis 16 Uhr. Der Trödelmarkt ist außerdem in einen Innen- und einen Außenbereich gegliedert. Für die Innen-Standmiete müssen Verkäufer und Händler 9,50 Euro pro laufenden Meter bezahlen. Aber auch für einen Außenstand ist eine bestimmte Miete fällig. Hier ist eine Zahlung von 7,50 Euro fällig, wenn man sich ohne Auto auf dem Marktgelände aufhält. Hat man allerdings ein Auto dabei, so beläuft sich der Preis auch auf 9,50 Euro pro laufenden Meter.

 

Ebenfalls hoher Beliebtheit erfreut sich stets der Nachtflohmarkt im Bezirk Eimsbüttel. Dieser findet immer einmal im Monat statt und das in der Zeit von 20 bis 23 Uhr. Kommen Sie in der Stresemannstraße 114, 22769 Hamburg auf den Nachtflohmarkt zusammen, auf dem buntes Treiben herrscht.

Bild Flohmarkt für Kinder Der Kinderflohmarkt in Eimsbüttel ist sehr beliebt

 

In Hamburg gibt es des Weiteren eine Besonderheit: Regelmäßig kann man einen Baby- und Kinderflohmarkt besuchen, der zugleich auch noch ein Nachtflohmarkt ist. Das ist äußerst praktisch für Eltern, die erst außer Haus gehen können, wenn die Kinder schon schlafend im Bett liegen. Auf diese Idee muss man erst einmal kommen! Die genaue Adresse dieses Marktes ist die Wählingsallee 29a in 22459 Hamburg. Und es kann an mehreren Terminen im Jahr nach Herzenslust gestöbert werden. Immer von 19 bis 22 Uhr treffen sich die Menschen auf dem Kinderkleidermarkt in Eimsbüttel.

 

An mehreren Terminen im Jahr kann auch ein Flohmarkt an der Adresse Papenreye 33 in 22453 Hamburg-Eimsbüttel besucht werden. Die Veranstaltung ist dabei immer auf einen Sonntag festgelegt und das jeweils von 8 bis 16 Uhr. Kommen Sie auf dem Flohmarkt in Trödelstimmung und lassen Sie Ihr Sammlerherz höher schlagen. Die Preise auf dem Floh- und Trödelmarkt betragen ohne PKW 11 Euro pro laufenden Meter und mit PKW 14 Euro. Des Weiteren muss man mit Preisaufschlägen rechnen. Will man zum Beispiel Neuware verkaufen oder ein Dach über den Stand anbringen, so kostet das extra. Dieser Markt gilt trotz der etwas höheren Preise als einer der beliebtesten Flohmärkte im gesamten Hamburger Raum. Hauptsächlich sind es hier private Aussteller, die mit den vielen Gästen und Trödelliebhabern um den besten Preis feilschen. Lassen auch Sie sich von der Faszination Flohmarkt anstecken!

 

Eimsbüttel hat auch einen Flohmarkt für Antiquitäten zu bieten. Zweimal im Jahr - an einem Termin im Frühjahr und einmal im Herbst - präsentieren ca. 70 Händler ihr breites Angebot an Kunst und anspruchsvollen Raritäten. Auch der Ausstellplatz kann eigentlich nicht mehr günstiger liegen. Er ist sehr gut erreichbar. Die genaue Adresse lautet: Modering 1a, 22457 Hamburg-Eimsbüttel. Und getrödelt kann hier immer über das ganze Wochenende von Samstag bis einschließlich Sonntag. Kommen Sie in der Zeit von 15 bis 19 Uhr zum Stöbern zusammen. Der Eintritt beträgt 7 Euro pro Person. Für Jugendliche und Behinderte ist der Markt aber selbstverständlich kostenlos.

Bild Flohmarkt Auf Flohmärkten gibt es viel zu entdecken

Es ist außerdem möglich, dass sich Händler einen Stand für den Flohmarkt in der Paul-Sorge-Straße 133 - 135 reservieren. Dann sollte man aber schnell handeln, denn die Plätze können sehr schnell vergeben sein. An verschiedenen Terminen im Jahr wird der Floh- und Trödelmarkt abgehalten und das jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr. Für diesen Flohmarkt müssen Sie eine Standgebühr von 15  Euro entrichten. Außerdem wird eine kleine Kuchenspende verlangt, denn die Gäste und Besucher sollen natürlich auch versorgt werden. In dem Standgeld sind bereits 5 Euro Müllpfand enthalten. Zum Handeln, Kauf und Verkauf sind alle Nachbarn, Familien und Freude auch herzlich eingeladen.

 

Kennen Sie den berühmten Antikmarkt am Gänsemarkt 21 in Hamburg? Wenn nicht, dann wird es aber höchste Zeit. Denn man hat viele Gelegenheiten diesen schönen Antikmarkt einmal zu besuchen. Denn er öffnet immer samstags von 10 bis 17 Uhr für zahlreiche Gäste seine Pforten.

Harburg

Harburg ist zwar der kleinste der sieben Bezirke in Hamburg, hat aber dennoch drei tolle Flohmärkte zu bieten. Einer davon ist der Flohmarkt in der Nartenstraße 31, dem man regelmäßig einen Besuch abstatten kann. Der Termine für den Flohmarkt sind dabei auf das ganze Jahr verteilt. Die Uhrzeit ist aber jeweils von 8 bis 16 Uhr festgelegt. Bei diesem Flohmarkt sind sowohl alter Trödel als auch Neuware erlaubt. Der laufende Meter kostet hier - egal ob mit oder ohne PKW - 10 Euro. Es fällt hier außerdem eine Reinigungskaution an, die auf 5 Euro festgesetzt ist. Diese werden dem Verkäufer aber wieder erstattet. Die Standvergabe erfolgt hier vor Ort bereits schon ab 6 Uhr.

Bild Flohmarkt Antiquitäten 3 Flohmärkte im Bezirk Harburg finden regelmäßig statt und erfreuen sich großer Beliebtheit

 

Ein riesiger Flohmarkt in Hamburg-Harburg wird auch immer wieder präsentiert. Dieser findet auf dem großen Metro-Gelände in Harburg statt. Die genaue Adresse ist der Großmoorbogen 1. Auch diesen Markt können Sie an mehreren fixen Terminen im Jahr besuchen. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr können Sie jeweils Ihr Trödlerherz höher schlagen lassen. Feilschen Sie mit den Händlern und erstehen Sie so wahre Kostbarkeiten. Ein Besuch lohnt sich hier in jedem Fall. Der Floh- und Trödelmarkt ist des Weiteren mehr als gut gelegen, denn er ist nicht weit von der Autobahnausfahrt der A1 Hamburg-Harburg. Auch ein Parkplatz für Händler und Besucher ist vorhanden. Auch beim Hamburger Schietwedder kann dem Markt ein Besuch abgestattet werden, denn auch eine große Überdachung für die Stände gibt es.

 

Ein weiterer Flohmarkt in Harburg ist der Markt in der Buxtehuder Straße, Postleitzahl 21073 Hamburg-Harburg. Auch hier kann man sich nach Herzenslust die Zeit vertreiben. Denn was gibt es schöneres als seine Freizeit dafür zu nutzen, günstige Sachen zu erstehen? Der Termin für diesen Flohmarkt ist einmal im Jahr auf einen Samstag festgesetzt. Treffen Sie sich in der Zeit von 7 bis 17 Uhr an den zahlreichen Ständen Flohmarktes. Und wer weiß: Vielleicht findet man ja die ein oder andere Rarität, die man schon seit Langem gesucht hat?

Mitte

Hamburg-Mitte ist der größte Bezirk des Bundeslandes Hamburg und hat über 290.000 Einwohner. Kein Wunder also, dass in dem schönen Bezirk auch regelmäßig tolle und schöne Flohmärkte abgehalten werden. Wir haben die größten einmal für Sie zusammengefasst:

Bild Flohmarkt mit Büchern Sie sollten dem Bücherflohmarkt in Hamburg-Mitte einen Besuch abstatten!

Ein wahres Schmuckstück unter den Floh- und Trödelmärkten ist der große Bücherflohmarkt in den Bücherhallen in 20097 Hamburg. Hier werden Bücher zu fairen Preisen angeboten. Das Repertoire erfasst dabei sämtliche Genres, die Sie sich nur vorstellen können. Die Bücherhallen finden Sie an der Adresse Hühnerposten 1. Und was ganz besonders an diesem Markt ist, dass er von Montag bis Freitag stattfindet. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr treffen sich Jäger und Sammler, Jung und Alt auf dem Hamburger Bücherflohmarkt, um wahre Schnäppchen zu ergattern.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Bücherflohmarkt an die jeweilige Wetterlage anpassen kann. Das heißt, dass er bei schönem Wetter vor der großen Zentralbibliothek stattfindet. Beim Hamburg Schietwedder allerdings zieht der Flohmarktverkauf in das Untergeschoss der Zentralbibliothek. Lassen Sie sich diesen Markt auf keinen Fall entgehen! Man sollte in auf jeden Fall einmal besucht haben.

 

Jede Woche lädt auch ein Antik-Trödelmarkt die Hamburger, aber auch Leute aus anderen Städten und Bundesländern, zum Trödeln und Stöbern ein. Hier öffnen ca. 25 Antiquitätenläden im Antik-Center ihre Pforten. An den regelmäßigen Terminen kann die große Vielfalt des Marktes inspiziert werden und dann vielleicht sogar ein einzigartiger Schatz erstanden werden.

Die Termine sind dabei immer von Dienstag bis Freitag und an einen Samstag festgelegt. Von Dienstag bis Freitag hat der Markt jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet und am Samstag von 10 bis 16 Uhr. Man hat also gleich mehrere Gelegenheiten, diesen Antikmarkt einmal einen Besuch abzustatten. Jedoch gelten im Dezember Sonderöffnungszeiten. Denn in diesem kalten Wintermonat hat der Markt immer montags von 12 bis 18 Uhr und am Samstag sogar von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Und es wird garantiert, dass für jeden etwas dabei sein wird. Denn das Angebot an Raritäten erstreckt sich von Kunsthandel bis hin zu antiken Artefakten. Man muss natürlich hier nicht zwingend etwas einkaufen, man kann auch nur nach Herzenslust stöbern. Und wer dann von dem vielen Rummel einmal eine Pause braucht, der kann sich jederzeit in das Café "Villa Rosa", in der Mitte des Antik-Centers, setzen und die Eindrücke des Antikmarkts verarbeiten.

Auch bei schlechtem Wetter wird der Antikmarkt keinesfalls abgesagt, denn er befindet sich in der alten Markthalle an der Adresse Klosterwall 9 - 21, 20095 Hamburg. Das bedeutet, dass er überdacht ist. Somit steht dem Stöbern in den unterschiedlichsten kleinen Gässchen und in den verschiedenen Antik-Läden nichts mehr im Wege.

 

Hamburg hat in Sachen Flohmarkt noch eine weitere Perle zu bieten: "Flohdom" ist der Titel des Marktes an der bekannten Horner Rennbahn. Was diesen Markt auszeichnet ist im Besonderen, dass er stets samstags stattfindet. Schon in der Früh kann losgelegt werden mit dem Trödeln: Von 7 bis 15 Uhr hat der Flohmarkt an der Horner Rennbahn für Sie geöffnet. Kommen Sie in der Rennbahnstraße 96 auf einen Besuch auf dem Floh- und Trödelmarkt zusammen. Dieser Flohmarkt hat des Weiteren unschlagbar günstige Standgebühren zu bieten und ist zudem komfortabel überdacht. Er zieht sehr viele Besucher aus den verschiedenen Stadtteilen Hamburgs an, aber nicht nur das: auch Leute aus anderen Bundesländern und Ländern sind gern gesehene Gäste.

 

ACHTUNG: Der "Flohdom" hat von 20.12 bis 1.1 Winterpause!

 

Ein ganz besonderer Markt ist der sogenannte Flohmarkt Flohschanze im Schanzenviertel im Herzen von Hamburg. Dieser ist nicht nur unter den alteingesessenen Hamburgern beliebt, sondern auch Touristen von weit her werden von dem Floh- & Trödelmarkt besonders angezogen. Der Flohschanze im Schanzenviertel genießt unter all den Jägern und Sammler einen einzigartigen Ruf. Rund um die alte Rinderschlachthalle an der Adresse: Neuer Kamp 1, 20359 Hamburg-Mitte geht es hier immer wieder samstags von 8 bis 16 Uhr zur Sache. Händler von weit her versuchen ihre Schmuckstücke an den Mann oder an die Frau zu bringen. Wahre Flohmarktfans kommen hier regelmäßig zusammen, um sich über den neuesten Trödel auszutauschen.

 

Kennen Sie den Flohmarkt bei Selgros in Hamburg Mitte? Wenn nicht dann wird es einmal höchste Zeit diesen tollen Floh- und Trödelmarkt einmal einen Besuch abzustatten. Leute aus den verschiedensten Regionen treffen sich in der Glinder Straße 1, 22117 Hamburg, um sich über den neuesten Trödel auszutauschen. Der Markt findet immer an diversen Terminen im Jahr statt und das immer an einem Sonntag. Von 8 bis 17 Uhr können Sie die Waren bewundern und auch günstig erstehen. Auch beim Hamburger Schietwedder kann der Floh - und Trödelmarkt bewundert werden, denn er ist größtenteils überdacht. Für Händler gibt es außerdem eine Zusatzinformationen, denn der Aufbau und die Platzvergabe für den Markt erfolgt an den Terminen bereits schon ab 5 Uhr in der Früh.

Flohmarkt von oben Die Stände auf dem FlohZinn sind toll dekoriert

 

Der FlohZinn in den Wilhelmburger Zinnwerken in 21107 Hamburg hat auch einiges zu bieten. Hier gibt es nicht zur zahlreiche Händler mit ihren toll dekorierten Ständen, sondern auch kulinarische Köstlichkeiten und musikalische Begleitung rund um das bunte Markttreiben. All diese kleinen Elemente bilden die perfekten Zutaten für einen ruhigen Sonntag. So kann man entspannt in die neue Arbeitswoche starten. Die Wilhelmsburger Zinnwerke öffnen an jedem ersten Sonntag des Monats ihre Pforten, und das am Veringhof 7. Die Öffnungszeiten des Floh- und Trödelmarkts sind dabei immer auf 10 bis 16 Uhr festgelegt. Sie haben also ausreichend Zeit, gemütlich über das Marktgelände zu schlendern. Bummeln Sie sowohl drinnen als auch draußen so viel und lange Sie wollen. Und auch hier gilt: Sollten Sie einmal eine Pause von den vielen gesammelten Eindrücken benötigen, so lädt die Wilhelmsburger Kaffeeklappe Sie auf Kaffee und Kuchen ein. All das trägt dazu bei, dass man als Flohmarktbesucher an den Sonntagen stets zufrieden nach Hause geht.

 

Die Hospitalstraße 107 ist auch ein beliebter Trödel-Treffpunkt. Leute aus der Nachbarschaft kommen hier regelmäßig zusammen, um sich über den neuesten Klatsch und Tratsch zu treffen. Daneben findet auch ein Flohmarkt statt. An diversen Terminen im Jahr laden Händler und Verkäufer zu einem Besuch auf dem Markt ein. In der Uhrzeit von 12 bis 16 Uhr können Sie hier wahre Raritäten und Schmuckstücke zu fairen Preisen erstehen.

Nord

Bild Antikmarkt Im Goldbekhaus haben Sie gleich vier Flohmarkt-Gelegenheiten

Wie der Name schon sagt liegt Hamburg-Nord im Norden vom Hamburg und grenzt damit an das Bundesland Schleswig-Holstein direkt an. Er ist nach Hamburg-Mitte, Altona und Eimsbüttel der viert größte Bezirk des Bundeslandes Hamburg.

 

An der Adresse Moorfuhrtweg 9 in 22301 Hamburg haben Sie gleich vier Gelegenheiten, einen Flohmarkt zu besuchen. Denn dort befindet sich das Goldbekhaus Hamburgs. Und das tolle an diesen Märkten ist, dass Sie im Winter im trockenen shoppen können was das Zeug hält. Denn dann finden die Märkte in der großen Halle statt. An den warmen Sommertagen ziehen die Flohmärkte in den Hof des Goldbekhauses.

 

Der erste dieser drei Märkte ist ein Floh-  und Trödelmarkt. Er findet an über zwanzig Samstagen und Sonntagen im Jahr statt. Hier haben Sie also gleich mehrere Gelegenheiten echte Schnäppchen zu ergattern.

Ein weiterer Markt fällt unter die Kategorie Baby- und Kinderflohmarkt. Auch er wird regelmäßig abgehalten. Die Markttermine sind dabei immer über das ganze Jahr auf verschiedene Sonntage verteilt. Man hat also mehrmals im Jahr die Chance, diesen tollen Markt zu besuchen.

 

Ein spezieller Markt im Goldbekhaus ist außerdem der Indoorflohmarkt. Wie der Name schon sagt, findet er in der großen Halle statt. Hier können Sie sogar einmal im Monat über die verschiedenen Stände trödeln und das große Angebot nach tollen Schätzen durchstöbern. Die Uhrzeit ist hier jeweils von 10 bis 13 Uhr festgelegt.

 

ACHTUNG: Im Dezember findet der Indoorflohmarkt NICHT statt!

 

Wie man sicherlich schon festgestellt hat, deckt das Goldbekhaus so ziemlich alle Flohmarkt-Kategorien ab: Ein Indoorflohmarkt, Floh- und Trödelmarkt und ein Baby- und Kinderflohmarkt wird dort regelmäßig angeboten. Fehlt nur noch eins: Ein Nachtflohmarkt! Auch diese Flohmarktart hat das Goldbekhaus selbstverständlich zu bieten. Der Nachtflohmarkt nennt sich hier Goldrausch und hat wirklich Allerlei zu bieten. Auch dieser findet an mehreren Terminen im Jahr statt. Die Tage fallen hier jeweils auf einen Freitag. Der Nachtflohmarkt hat dann von 20 bis 24 Uhr für Sie geöffnet.

 

Schlagen Sie auch echte Schnäppchen auf einem weiteren Flohmarkt, den der Bezirk Hamburg-Nord zu bieten hat. Nämlich auf dem Flohmarkt in der Wohldorfer Straße 30, 22081 Hamburg. Viele Gäste, Besucher, Interessierte und Schaulustige kommen an jedem ersten Sonntag im Monat zusammen. Die Adresse ist dabei unweit von der U-Bahn-Haltestelle Dehnhaide gelegen. Diese befindet sich im Stadtteil Barmbek. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr haben Sie hier genug Zeit, die Seele baumeln zu lassen und das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Lassen Sie sich diese Gelegenheit auf keinen Fall entgehen. Für alle Händler gehört es hier zum Pflichtprogramm neben der Bezahlung der laufenden Meter auch noch einen Kuchen für die Gäste zu backen. Diese stehen dann im Kulturpunkt bereit. Somit ist für Ihr leibliches Wohl auch bestens gesorgt.

Antikes auf dem Flohmarkt In Hamburg-Nord gibt es außerdem einen Kultur-Flohmarkt

 

Hamburg achtet generell sehr auf Kultur. Deshalb hat die Stadt auch regelmäßig einen Kultur-Flohmarkt für seine Einwohner zu bieten. Aber nicht nur Bewohner können hier nach Herzenslust trödeln, auch Gäste aus anderen Regionen sind hier sehr gerne gesehen. Der Kultur-Flohmarkt liegt hier im Herzen des Stadtteils Barmbek. Laut Veranstaltern fällt dieser Flohmarkt unter die Kategorie "Hamburger Flohmarkt-MUSS!", denn man sollte ihn unbedingt einmal besucht haben.

Nicht nur sein buntes Angebot macht diesen Markt einzigartig. Es ist auch die Atmosphäre und der Charme, den dieser Markt versprüht. Angebot wird hier so ziemlich alles, was man sich nur vorstellen kann: Trödel, Hausrat und Second-Hand-Waren gehören hier zum Standard-Repertoire.

Der Floh- und Trödelmarkt ist dabei kaum zu übersehen, denn baut seine Stände stets am Bermbeker Bahnhof auf. Dieser liegt in am Wiesendamm 3 in 22305 Hamburg. Einmal im Jahr wird dieser Markt dargeboten, und das jeweils an einem Samstag. Stöbern Sie hier wie Sie Lust und Laune haben von 9 bis 17 Uhr. Sie haben also jährlich acht Stunden Zeit, sich tolle Trödel-Angebote zu sichern.

Der Kultur-Flohmarkt besticht des Weiteren durch seine tolle Marktidee: Denn die Angebote der Händler und Sammler wirken noch malerischer, da das Museum nicht weit liegt. So herrscht ein besonderes Zusammenspiel zwischen Markt und Museum, das die Qualität der Ware noch weiter hervorhebt.

 

In dem schönen Stadtteil Ohlsdorf findet ebenfalls ein Markt statt. Er fällt wieder unter die Kategorie Floh- und Trödelmarkt. Dieser ist direkt an der Berzelisstraße 10 (PLZ 22337) gelegen, dort befindet sich ein großer P+R Parkplatz. Der Flohmarkt ist also eigentlich nicht zu übersehen. Auch dieser ist auf diverse Termine im Jahr festgesetzt und findet jeweils von 8 bis 16 Uhr statt. Das Besondere an diesem Markt ist neben dem großen Angebot außerdem, dass es teils eine Freifläche gibt, auf der bei schönen Wetter verkauft wird. Dann gibt es noch einen überdachten Teil. Das heißt auch bei schlechten Wetter müssen Sie sich abgeschreckt fühlen.

 

Die Kirchengemeinde St. Lukas im Bezirk Hamburg-Nord bietet auch an vielen Terminen pro Jahr einen Kirchenbasar an. Dieser Markt freut sich immer sehr auf viele Besucher und lockt auch immer viele Gäste an. Für das leibliche Wohl ist hier bestens gesorgt. Zu den Waren gehören hier neben Damen-, Herren- und Kinderbekleidung auch Bücher und verschiedene Haushaltsartikel. Und wann findet der Kirchenbasar statt? - Die Antwort lautet: An verschiedenen Terminen im Jahr, jeweils von 12 bis 16:30 Uhr. Finden Sie sich zu den Terminen immer im Hummelsbütteler Kirchenweg 3 ein. Jeder Besucher ist hier herzlichst willkommen, allerdings dürfen leider keine Fremdverkäufer am Markt teilnehmen.

Bild Trödelmarkt Auf Flohmärkten gibt es die verschiedensten Schmuckstücke!

Darüber hinaus lohnt es sich dem Vintage Markt in der Jarrestraße 20 einmal einen Besuch abzustatten. Dieser gehört zu den bekanntesten Antikmärkten in Hamburg. Auch dieser liegt im Bezirk Hamburg-Nord. Sie sollten die Gelegenheit, diesen Markt einmal zu besuchen, in jedem Fall nutzen, denn er wird nur einmal im Jahr angeboten. Sie haben dafür aber sowohl am Samstag und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr genug Zeit durch diverse Sammlerstücke und Antiquitäten zu schmökern. Natürlich ist das Angebot noch breiter gefächert: Auch Design- Artikel und Kunstgegenstände laden hier zum Stöbern und Entdecken ein. Flohmarkt-Fans, Liebhaber und Sammler sind in den Hallen von Kampnagel mehr als willkommen.

 

In Hamburg wird auch des Öfteren mit verschiedenen Stoffen gehandelt. Deshalb hat sich der Stoffmarkt Holland auch in dieser Stadt etabliert. Er ist seit Herbst 2004 bundesweit unterwegs und öffnet dabei nicht nur in Hamburg seine Pforten. Hier gibt es mehr als 140 holländische Stände, an denen die neuesten Stoffe angeboten werden. Aber es beteiligen sich natürlich auch örtliche Stoffhändler und deutsche Stoffanbieter aus anderen Bundesländern. Ein buntes Angebot ist daher in jedem Fall garantiert. Sie sollten sich diesen Stoffmarkt auf jeden Fall einmal ansehen, denn auch er hat nur einmal im Jahr an einem Sonntag geöffnet. Von 11 bis 17 Uhr können hier Kurzwaren, Gardinen, Polsterstoffe und vieles mehr zu einem fairen Preis gekauft werden. Die genaue Adresse des Stoffmarktes lautet: Dorothea-Kasten-Straße, 22297 Hamburg-Nord.

 

Auch auf den Langenhorner Trödelmarkt in 22415 Hamburg herrscht stets buntes Treiben. Das Besondere an ihm ist, dass es sich um einen Nachtflohmarkt handelt. Man kann also gemütlich ausschlafen und sich das in das Marktgeschehen einbringen. Denn von 16:30 bis 20 Uhr kann nach tollen Waren Ausschau gehalten werden. Und das an ganzen vier Terminen pro Jahr, die jeweils auf einen Sonntag festgesetzt sind. Finden Sie sich am Krohnstieg 41 zu den Terminen ein, dann werden Sie sicher wahre Schmuckstücke ergattern können.

Wandsbek

Teddy Bären Flohmarkt Wandsbek ist bekannt für seine Baby- und Kinderflohmärkte

Wandsbek ist der fünft größte Bezirk der Freien und Hansestadt Hamburg. Der Bezirk hat auch einige Märkte zu bieten, insgesamt sind es elf Stück an der Zahl. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er mit weit über 417.000 Einwohnern der einwohnerstärkste Bezirk ist. Er besteht darüber hinaus aus ganzen 18 Stadtteilen und liegt im Nordosten Hamburgs.

 

Einer dieser elf Flohmärkte hat sich im Moosrosenweg, 22177 Hamburg niedergelassen. Er findet immer auf dem Parkplatz der Firma Otto-Versand statt. Ausnahmslos an jedem Samstag können Sie von 7 bis 15 Uhr nach Herzenslust stöbern und Trödeln. Das Angebot ist hier mehr als groß, es dürfte folglich für jeden etwas Passendes dabei sein. Der laufende Meter Trödel kostet hier 6 Euro und auch Neuware ist hier erlaubt. Der laufende Meter hierfür kostet dann 8,50 Euro. Die Händler können zudem auswählen, ob sie einen wetterfesten Stand wollen, dann kosten 3 Meter Trödel 28 Euro und für Neuware 35 Euro. Der Aufbau der Stände beginnt immer bereits ab 6 Uhr und man kann auch ohne Anmeldung einfach mal vorbeischauen.

 

Der Hamburger Bezirk Wandsbek veranstaltet auch einmal im Jahr ein großes Straßenfest. Dort ist Jung und Alt immer herzlichst willkommen. In dieses Straßenfest wurde schon seit vielen Jahren ein eigener Baby- und Kinderflohmarkt integriert. Das große Straßenfest findet stets am ersten Mai-Wochenende jeden Jahres statt, der Termin für den Kinderflohmarkt ist dabei auf den Sonntag dieses Wochenendes festgelegt. Von 10 bis 16 Uhr können Sie dann immer günstige Kinderklamotten, Spielsachen und andere Gegenstände günstig erwerben. Kommen Sie in der Bergstedter Kirchenstraße 7 zu einem ausgiebigen Bummel zusammen. Der Baby- und Kinderflohmarkt hat sogar einen ganz besonderen Namen: Kinderflohmarkt Bunte Meile wird er auch gerne genannt.

 

Ein weiterer Baby- und Kinderflohmarkt ist außerdem in der Julius-Brecht-Straße 6, 22159 Hamburg zu finden. Dieser nennt sich "Flohmarkt rund ums Kind" und erfreut sich stets großer Beliebtheit. Auch dieser wird an mehreren Terminen im Jahr abgehalten und das jeweils von 9 bis 13 Uhr. Hier können Sie günstig Kinderklamotten oder viele Dinge für die allgemeine Erstausstattung Ihres Kindes kaufen.

Flohmarkt Verschiedenes Die Flohmärkte in Wandsbek haben eine große Auswahl

Sie haben von den vielen Kinderflohmärkten noch längst nicht genug? Dann hat der Hamburger Bezirk Wandsbek noch einen weiteren zu bieten: Es ist der Kinderflohmarkt WABE, welcher regelmäßig viele Besucher aus der ganzen Region anlockt. In der Zeit von 10 bis 14 Uhr wird der Kinderflohmarkt an mehreren Terminen im Jahr abgehalten. Meist fällt der Tag auf einen Sonntag. Der Markt erstreckt sich dabei über ganze zwei Ebenen der WABE-Kita Farmsen, in der August-Krogmann-Str. 100. Für eine niedrige Standgebühr von acht Euro können Sie Ihre alten Kindersachen oder auch Spielsachen loswerden und verkaufen. Außerdem wird von der Kita eine Kuchenspende als Standgebühr verlangt. Die Tische sind dabei selbst mitzubringen. Sie dürfen maximal drei Meter lang sein. Der Markt freut sich stets über zahlreiche Flohmarktfreunde.

 

Einmal pro Jahr lädt auch ein Nachbarschaftsflohmarkt in Poppenbüttel am Haubenlerchenweg zum ausgiebigen Shoppen ein. Ab 10 Uhr kann hier bis ca. 15 Uhr in Garagen und Carports nach wahren Schätzen und Schmuckstücken gestöbert werden. Der Nachbarschaftsflohmarkt hofft dabei natürlich auf gutes Wetter. Um den Floh- und Trödelmarkt zu erreichen benutzen Sie am besten den Bus 178 bis zur Haltestalle Sandkuhlenkoppel. Von dort aus finden Sie den Weg mithilfe von Pfeilen. Gutgelaunte Käufer werden hier einmal im Jahr erwartet.

 

Der Bezirk Wandsbek hat des Weiteren gleich drei Antikmärkte zu bieten. Diese finden natürlich ebenfalls an regelmäßigen Terminen im Jahr statt.

Einer davon ist der Antikmarkt an der Adresse Heegbarg, 22391 Hamburg. Er befindet sich direkt im Alstertal Einkaufszentrum. Er zählt zu den wichtigsten Antik-Märkten in ganz Hamburg, der immer auf eine hohe Besucherzähl bauen kann. Dieser ist an mehreren Terminen im Jahr veranschlagt. Diese fallen dann meist auf einen Samstag. In der Zeit von 10 bis 18 Uhr können Sie hier nach Lust und Laune antike Gegenstände begutachten.

 

Nummer zwei befindet sich am Bramfelder Chaussee 230. Dieser wird immer wieder von Alster Media veranstaltet. Auch für diesen Antikmarkt sind verschiedene Termine im Jahr vorgesehen. Hier haben Sie jeweils auch ganz viel Zeit, sich die unterschiedlichen Waren einmal anzusehen. Von 10 bis 17 Uhr kann nämlich gestöbert werden.

 

Der letzte Antikmarkt Wandsbeks ist der Antikmarkt am Quarree 8 - 10, der sich immer großer Beliebtheit erfreut. Die genaue Postleitzahl lautet 22041 Hamburg. Er findet mehrmals im Jahr an einem Sonntag statt und das jeweils von 10 bis 17 Uhr. 

Verschiedene Flohmärkte werden von der Regionalmarketingfirma Mediali GmbH ausgerichtet. Einer davon befindet sich im schönen Bezirk Wandsbek. Dies hat natürlich auch einen Grund. Der Flohmarkt soll dazu beitragen, den Stadtteil Poppenbüttel weiter zu beleben. Der Floh- und Trödelmarkt ist des Weiteren ein Aufruf der zunehmenden Wegwerfmentalität der Anwohner entgegenzuwirken. Veranstaltet wird der Flohmarkt am Bogen 94 also, um die Nachhaltigkeit zu unterstützen. Er findet auch mehrmals im Jahr an Samstagen statt. In der Zeit von 9 bis 15 Uhr können auch Sie versuchen, alte Sachen weiter zu verkaufen. Diese müsse nämlich nicht zwingend in den Müll geworfen werden. Für Verkäufer ist es wichtig, dass sie sich vorher anmelden. Nur dann können die Plätze reserviert werden.

Bild Mädchenflohmarkt Der Mädchenflohmarkt in Wandsbek ist äußerst beliebt

In Hamburg Rahlstedt gibt es seit neuesten eine neue Perle unter den Mädchenflohmärkten. Der Kö-Markt fällt unter die Kategorie Second-Hand-Märkte und freut sich stets über viele Besucher, egal ob Jung oder Alt, Groß oder Klein. Er findet immer im Rahlstedt CENTER statt, ehemals hießen diese noch Rahlstedt Arcaden. Es wird hier - wie es bei Mädchenflohmärkten so Tradition ist - ausschließlich Ware für Frauen verkauft.

Von Große S bis XXL ist hier für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ein Angebot vorhanden. Egal ob Kleider, Stiefel, Hosen, Mäntel oder Taschen - Sie finden hier alles was Ihr Herz begehrt. Sind Sie vielleicht schon lange auf der Suche nach Vintage Accessoires? Auch hier dürfte etwas Passendes auf dem Mädchenflohmarkt zu finden sein.

Der Verkauf in der Schweriner Straße 8 - 12 ist hier nur von Frauen erlaubt. Aber natürlich dürfen die Männer als Käufer in Erscheinung treten und etwas für Ihre Frau erstehen. Auch als Begleiter sind sie herzlichst willkommen. Für diesen Flohmarkt sind auch mehrere Termine im Jahr veranschlagt und das immer von Nachmittag bis abends (13 bis 18 Uhr). Alle Standplätze sind hier komplett überdacht und kostenlose Parkplätze sind im angrenzenden Parkhaus ebenfalls vorhanden. Der Eintritt beträgt 2 Euro und der Preis pro laufenden Meter beläuft sich auf 12 Euro.

 

Auch in Hummelsbüttel am Poppenbütteler Weg 15, 22339 Hamburg wird regelmäßig ein Floh- und Trödelmarkt abgehalten. Einmal im Jahr findet dieser an einem Sonntag statt. Sie können hier schon früh an die genannte Adresse kommen, denn der Markt öffnet bereits ab 6 Uhr seine Pforten und zahlreiche Händler an vielen Ständen erwarten Sie. Bis 16 Uhr haben Sie dann Zeit, tolle Gegenstände zu einem fairen Preis zu erstehen. Hier ist auch Neuware erlaubt. Der laufende Meter kostet ohne PKW 10 Euro, mit beläuft sich der Preis ebenfalls auf 10 Euro. Zuzüglich wird für jeden Verkäufer eine Reinigungskaution von 5 Euro fällig. Diese wird jedoch nach dem Flohmarkt wieder zurück erstattet.

 

Alle Angaben insbesondere Öffnungszeiten ohne Gewähr.

 

 

Verwandte Themen

Der große Flohmarkt-Ratgeber

Übersicht: Flohmärkte in Deutschland

Trödelmarkt organisieren - Checkliste, Tipps und Hilfe

Haushaltsauflösung organisieren - Tipps, Kosten und Planung der Wohnungsauflösung

Flohmarkt Tipps - Checkliste für erfolgreiche Verkäufe auf Flohmärkten

Feilschen auf Flohmärkten - wie verhandele ich Preise richtig?

Wie organisiere ich ein Tauschtreffen - So finden Sie Gleichgesinnte

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © S.Kobold / Fotolia.com
Bild 3: © Ekaterina Pokrovsky / Fotolia.com
Bild 4: Foto: Colourbox.de
Bild 5: Foto: Colourbox.de
Bild 6: © LoboStudioHamburg / Pixabay.com
Bild 7: © Vladimir Melnikov / Fotolia.com
Bild 8: © nito / Fotolia.com
Bild 9: Foto: Colourbox.de
Bild 10: © Jacques PALUT / Fotolia.com
Bild 11: © womue / Fotolia.com
Bild 12: © Bernd Rehorst / Fotolia.com
Bild 13: © Lee Torrens / Fotolia.com
Bild 14: © PhotoSG / Fotolia.com

Aktuelle Trödelmarkttermine

Garagenflohmarkt in Feldafing

SAVE THE DATE:
Samstag, 9.12.17 v. 11 - 16 Uhr + Sonntag, 10.12.17 v. 11 - 16 Uhr
An o.g. Datum findet in Feldafing, Pöckinger Str. 32, ein Garagenflohmarkt statt.
Freuen Sie sich auf:
Accessoires,...

VB

82340 Feldafing

21.11.2017

10.09.2017 Trödelmarkt in Köln-Mülheim beim Kaufland

51065 Köln-Mülheim, 
Kaufland, 
Montanusstraße 2, 
direkt neben dem U + S Bahnhof 

Platzvergabe: Wir sind am Vortag (Samstag) zwischen 17-18 Uhr zur Platzvergabe vor Ort. 

Standaufbau: Der Aufbau...

51588 Nümbrecht

21.11.2017

07.10.2017 Trödelmarkt in Hennef bei Möbel Müllerland

53773 Hennef,
Möbel Müllerland (ehem. Messezentrum),
Josef-Dietzgen-Strasse 2

Platzvergabe: Freitag keine Platzvergabe vor Ort, einfach am Samstag ab 7.00 Uhr vorbeikommen.
Platzvergabe für Sonntag,...

51588 Nümbrecht

21.11.2017

21.01.2018 Mädelsflohmarkt in Bergisch Gladbach beim Bergischen Löwen

51465 Bergisch Gladbach,
Bergischer Löwe (beheiztes Bürgerhaus),
Konrad-Adenauer-Platz 3

Achtung: Auf unseren Mädelsflohmärkten gibt es ab sofort auch einen Frühbucherrabatt.

Hier verkaufen Frauen...

51588 Nümbrecht

21.11.2017

02.09.2017 Trödelmarkt in Hennef bei Möbel Müllerland

53773 Hennef, 
Möbel Müllerland (ehem. Messezentrum), 
Josef-Dietzgen-Strasse 2 

Platzvergabe: Freitag keine Platzvergabe vor Ort, einfach am Samstag ab 7.00 Uhr vorbeikommen. 
Platzvergabe für...

51588 Nümbrecht

21.11.2017

08.10.2017 Trödelmarkt in Köln-Mülheim beim Kaufland

51065 Köln-Mülheim,
Kaufland,
Montanusstraße 2,
direkt neben dem U + S Bahnhof

Platzvergabe: Wir sind am Vortag (Samstag) zwischen 17-18 Uhr zur Platzvergabe vor Ort.

Standaufbau: Der Aufbau ist am...

51588 Nümbrecht

21.11.2017

Zu den Trödelmarkt Annoncen und Kleinanzeigen