gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Sonstiges Wie ist Halloween entstanden?

Ratgeberübersicht zu Kostümen und Masken

Wie ist Halloween entstanden?

Grafik Halloween-Fee Halloween ist für die meisten Menschen in erster Linie ein schauriges Party-Highlight mit einem Gruselfaktor. (Zum Vergrößern hier klicken)

Halloween gehört neben Weihnachten und Thanksgiving zu den wichtigsten Feiertagen in den USA, doch auch in Deutschland ist das Gruselfest, das jedes Jahr am 31.10. stattfindet, sehr beliebt. Für die Kinder stehen natürlich die Süßigkeiten im Vordergrund, die sie mit Halloween in Verbindung bringen und die sie als Gabe erbitten, wenn sie umherziehen. Dafür werden geeignete Kostüme, Verkleidungen und sonstige Accessoires benötigt, um als Vampir, Hexe, Werwolf oder ein anderes furchterregendes Monster durch die Nacht zu geistern. Die Halloween-Bräuche und -Rituale gegen böse Geister, die ein wichtiger Teil sind, haben eine tiefe Bedeutung. Auch ein Teil der Partys sind passende Halloween-Rezepte.

Wie ist Halloween entstanden?

Halloween gehört zu den ältesten Festtagen, die gefeiert werden. Halloween ist für die meisten Menschen in erster Linie ein schauriges Party-Highlight mit einem Gruselfaktor. Jedes Jahr werfen sich am 31. Oktober, am Tag der Allerheiligen, Kinder und Erwachsene in furchterregende Kostüme und zudem wird das Haus mit einer schaurigen Deko geschmückt. In den Vereinigten Staaten ist Halloween ein Highlight, doch der Gruselspaß erfreut sich ebenso in Europa einer großen Beliebtheit. Die meisten Bräuche stammen nicht, wie vermutet, aus Amerika, sondern von den keltischen Druiden, von denen sie vor über 5.000 Jahren gefeiert wurden. Am 31. Oktober machten sich die Toten in der Nacht auf, um nach den Lebenden zu suchen und ihre Körper zu benutzen. Die Druiden verkleideten sich als Abschreckung gegen die bösen Dämonen und geisterten selber als Horrorgestalten umher.

Halloween - wie sind der Name und die Bräuche entstanden?

Die Bezeichnung "Halloween" kommt wahrscheinlich von "All Hallows Eve", dem Vorabend der Allerheiligen (All Hallows Day). Im Laufe der Zeit entstand daraus die Abkürzung Halloween. Vor allem in den USA gilt der ausgehöhlte und beleuchtete Kürbis als ein typisches Symbol für Halloween. Es war auch mit den Allerheiligen verbunden, sodass Halloween früher lediglich in den katholischen Regionen der britischen Inseln gefeiert wurde, insbesondere in Irland. Die Iren haben den Halloween-Brauch in die "Neue Welt" gebracht. Der Brauch wurde bald von den Kindern der anderen Einwanderer übernommen und wurde sehr schnell zum beliebten Fest. Mit der Zeit entwickelte sich dieser Brauch in Amerika. Hier ist er mittlerweile neben Thanksgiving und Weihnachten eines der wichtigsten Feste. Mit den Jahren wurde Halloween immer mehr modernisiert und kommerzialisiert und hat mit der Zeit seine heutige Form angenommen.

Seit wann gibt es das Halloween-Fest in Deutschland?

Bild Süßigkeiten für Halloween Vor allem Kinder freuen sich auf Halloween wegen den Süßigkeiten.

Halloween kam erst Anfang der 90-er Jahre des vergangenen Jahrhunderts nach Deutschland, sozusagen als Art Modeerscheinung aus Amerika. Halloween hat sich jedoch in ganz Deutschland bald als beliebtes Fest entwickelt, insbesondere bei Kindern. Dabei geht es allerdings eher um den Spaß sowie das gruselige Ambiente als darum, dass den Seelen der Toten gedenkt wird oder böse Geister vertrieben werden. Obwohl Halloween heutzutage nicht mehr wie früher die religiöse Bedeutung beigemessen werden kann, dennoch wird das Ereignis vor allem in Irland, dem Ursprungsland, und in den USA, die von den Iren stark geprägt sind, ausgiebig gefeiert. Typisch sind hierbei die gruseligen und schaurigen Verkleidungen und die ausgehöhlten Kürbisköpfe. Häufig werden sie zu Laternen umfunktioniert. Auch nicht fehlen dürfen die Kürbisgerichte und die ausgelassenen Partys

Welche Bräuche sind typisch für Halloween?

Kürbis - ein Symbol für Halloween

Der Kürbis ist eine Erfindung der katholischen Bevölkerung Amerikas und stammt nicht aus Irland. In Irland wurden ursprünglich anstatt der Kürbisse Rüben verwendet. Da in Amerika im Spätherbst jedoch gerade die Kürbisse im Überfluss vorhanden waren, wurden diese als symbolische Laterne verwendet. Die Laternen sollen böse Geister abschrecken, sodass die Kürbisse nicht nur ausgehöhlt werden, um Kerzen hineinzustellen, sondern es werden zusätzlich auch noch gruselige Gesichter und Grimassen in die Kürbisse geschnitten. Auch in Deutschland haben sich die populären Kürbislaternen verbreitet.

Süßes oder Saures (Trick or Treat) - ein weit verbreiteter Brauch an Halloween

Bild geschminkte Frau An Halloween verkleidet man sich um sich vor bösen Geistern zu schützen.

Die Kinder verkleiden sich beispielsweise als Gespenster, Hexen, Vampire, Teufel, Dämonen oder andere Schauergestalten, um bei Einbruch der Dunkelheit von Haus zu Haus zu ziehen, um mit dem Spruch "Süßes oder Saures" Süßigkeiten einzufordern. Letzteres steht für Streiche, wenn sie nicht mit Leckereien besänftigt werden. Bäume werden beispielsweise mit Toilettenpapier umwickelt, Türschlössser verklebt, Türklinken verschmiert oder Fenster mit Eiern beworfen. Die meisten Menschen entscheiden sich daher lieber für die Süßigkeiten. Das Einsammeln der Süßigkeiten unter der Androhung des Schabernacks hat seinen Ursprung beispielsweise in "Cennad y Meirw", der walisischen Tradition der "Botschafter der Toten". Die wohlhabenderen Mitglieder bereiteten ganze Festmahle zu, die Armen hingegen gingen von Tür zu Tür umher, um milde Gaben zu erhalten. Sie erhielten in jedem Haus Lebensmittel, die nur dafür beiseite gestellt wurden.

Halloween-Brauch - Masken und Kostüme

Halloween steht für eine fröhliche Party, bei der die Anwesenden gruselige Kostüme tragen und sich schaurig schminken. Dass die Kostümierung allerdings auf uralte Rituale zurückgeht, dies wissen nur die wenigsten Menschen. Die Verkleidungen sollten hauptsächlich die "Gespenster" täuschen, um der "Besetzung" durch die Seelen der Verstorbenen zu entgehen. Sie dienten der perfekten Tarnung, da hinter dem furchterregenden Outfit kein lebender Menschen vermutet wird, wie es in alten Legenden heißt.

Ritual zu Halloween - Besen vor die Tür

An Halloween sollte man das eigene Heim nicht verlassen und zudem einen Besen vor die Tür stellen, damit keine bösartigen "Geister" ins Haus kommen. Besen symbolisieren einen weiblichen Zauberstab. Den Jenseits-Wesen wird damit suggeriert, dass eine weibliche Person, die über eine magische Kraft verfügt, über das Haus oder die Wohnung wacht. Allein diese Vorstellung genügt als Abschreckung, um sich die Jenseitigen effektiv vom Leib zu halten.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Toolbox für Content-Marketing wird geladen ...

Eine Schutzpuppe aus Rosmarinzweigen

Aus Rosmarinzweigen wird zu Halloween gern eine kleine Puppe hergestellt, die nicht größer sein sollte als ein Weinglas. Der Kopf, die Arme und Beine werden mit einem grünen Band mehrfach umwickelt und am sicheren und sauberen Ort aufbewahrt. Die Halloween-Rosmarin-Puppe kann im Folgejahr aktiviert werden, falls der Puppenbesitzer von materiellen Sorgen, Nöten, Krankheiten oder sonstigem heimgesucht wird. Die Puppe aus den Rosmarinzweigen wird hierfür in ein Glas gestellt und mit Wein übergossen, bis die Puppe damit bedeckt ist. Dann wird das Glas zum Wohle der guten Schutzgeister erhoben und vollständig leer getrunken. Aus Dankbarkeit würden diese dem Menschen ihre Hilfe zukommen lassen, wie es in alten Überlieferungen heißt.

Fazit

Halloween ist mit all den Aspekten, Bräuchen und der Verkleidung ein Ereignis, das mittlerweile bei Jung und Alt beliebt ist und für viel Begeisterung sorgt. Im Vordergrund des Festes steht mittlerweile das gemeinsame Erleben einer schönen Zeit. Das Gruselthema ist nach wie vor vertreten, doch es tritt zunehmend in den Hintergrund. Falls Sie noch nach einem persönlichen Brauch suchen, der Ihnen vielleicht Glück beschert, ist folgender empfehlenswert: Wenn Paare nebeneinander zwei Nüsse ins Feuer werfen, wartet eine glückliche Zukunft auf sie, wenn die Nüsse zusammen liegen bleiben.

 

Jetzt Halloween Zubehör kaufen

 

 

Verwandte Ratgeber

Kleinanzeigen für Kostüme

unisex Karnevalsweste Cowboy,Glitzer,Gr.164

Hallo Mamis und Papis,verkaufe eine unisex getragene Cowboyweste mit Glitzer, Gr.164, ideal zum überziehen, bei dem kalten Wetter :-)

Breite ca: 50 cm, Länge ca:44 cm

Versand unversichert:2,50
versi...

7 € VB

34582 Borken (Hessen)

20.11.2017

Piratenkostüm 3tlg. Grösse S, 4-6 Jahren unisex

Hallo Mamis und Papis, hier verkaufe ich ein 3 tlg. Piratenkostüm in Grösse S,unisex, 4-6 Jahren
Hose Gummizug,Beine gezackt:länge ca: 50cm, Bund: 24cm, Gummizug!
Oberteil: ca  45cm lang,Breite...

10 €

34582 Borken (Hessen)

20.11.2017

Für 35 € Vampir Kostüm Grusel Halloween Karneval Motto Party Kleid 13569

Mit kostenlosen Versand oder Abholung in Solingen Mitte

Halloween oder eine Motto Party kann kommen.

Mit diesem schönen Vampir Kostüm fallen Sie garantiert auf der Party auf.
es ist ein schönes...

35 €

42651 Solingen (Klingenstadt)

19.11.2017

Holzknöpfe,klein, natur,4 Stück,handgefertigt Nr.0301

0301
verkaufe
Holzknöpfe natur, handgefertigt, 4 Stück im Set
Aus meiner Ideenkiste habe ich diese Teile gefertigt:
Die urigsten Knöpfe auf dem Markt. Für historische mittelalterliche Kleidung....

6 €

75015 Bretten

19.11.2017

Gewandverschlüsse,1 Stück,handgefertigt Nr.0340

0340
verkaufe
Gewandverschlüsse natur, handgefertigt, 1 Stück 
Aus meiner Ideenkiste habe ich diese Teile gefertigt:
Die urigsten Klamottenverschlüsse auf dem Markt. Für historische mittelalterliche...

2 €

75015 Bretten

19.11.2017

roter Hut Gr.55

Ich verkaufe einen roten Hut für Karneval in Gr.55.
Der Hut wurde nicht getragen, ist in einem sehr guten Zustand, ohne Mängel und ohne Flecken.
10€ bei Abholung!!!
15€ inkl. Versand!!!
Da privater...

10 €

53639 Königswinter

19.11.2017

Mehr Kleinanzeigen für Kostüme

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / pixel1
Bild 3: © Pixabay.com / LoganArt