gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Sonstiges QR-Code Generator für Verkaufsaushang bei Kleinanzeigen, Schwarzes Brett und Flohmarkt
 
 

QR-Code Generator für Verkaufsaushang bei Kleinanzeigen, Schwarzes Brett und Flohmarkt
Handy QR-CodePer QR-Code Information abrufen

Information zu QR-Codes

Der QR-Code ist ein zweidimensionaler Punktecode, der ähnlich eines Barcodes innerhalb eines Quadrates durch schwarze und weiße Punkte dargestellt wird. Der Punktcode kann mit der Handykamera eingelesen werden und erlaubt die Darstellung von bis zu 4.200 Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Auf einem kleinen Feld kann somit fast eine eine halbe Textseite abgebildet werden. Der QR-Code wird hauptsächlich verwendet um Webadressen (URLs) darzustellen, so dass nach dem Einscannen per Handy sofort die entsprechende Website aufgerufen wird. Bei #markt.de# führen die QR-Codes direkt zu den Kleinanzeigen. 

Tipp: So nutzen Sie QR-Codes für Kleinanzeigen und Aushang im Schwarzen Brett

Setzen Sie markt.de Kleinanzeigen ganz einfach als QR-Code Generator ein: 

Inserieren Sie einfach eine kostenlose Kleinanzeige auf markt.de. Rufen Sie dann die Anzeige auf und klicken den Knopf "Drucken". Sie sehen dann eine Vorschau für einen Ausdruck. Mit einem Klick auf "Seite Drucken" können Sie die Anzeige ausdrucken und erhalten damit einen QR-Code. Der QR-Code führt über ein Einscannen direkt zu Ihrer Anzeige. Interessierte Käufer können sich damit über den Beschreibungstext und Preis über Ihr Angebot informieren. Bei Interesse kann eine Nachricht an Sie gesendet und der Kauf vereinbart werden. Die Kleinanzeige lässt sich so als QR-Code Generator nutzen.

QR Code Generator Anwendungen - Tipps

Über Kleinanzeigen erstellen Sie im Handumdrehen eigene QR Codes. Nutzen Sie die QR-Codes für unterschiedlichste Anwendungen um Kunden zu gewinnen.

  • Wenn Sie als Dienstleister beispielsweise etwas Werbung für neue Aufträge tätigen wollen, können Sie den QR-Code einfach auf Visitenkarten, Aushängeschilder oder Abreißzettel integrieren.
  • Wenn Sie Ihr Auto verkaufen wollen, können Sie nach Erstellung einer Gebrauchtwagenanzeige einfach den Ausdruck mit dem QR-Code in einem hinteren Seitenfenster gut sichtbar platzieren.
  • Falls Sie einen Flohmarkt veranstalten, insbesondere um hochwertige oder erklärungsbedürftige Artikel wie zum Beispiel Antiquitäten zu verkaufen, generieren Sie einfach QR-Codes und heften Sie diese an die Verkaufsartikel. So finden potenzielle Käufer immer die notwendige Information, können dies auf dem Handy speichern und auch zu einem späteren Zeitpunkt Sie kontaktieren um Ihre Antiquitäten zu kaufen. Mehr Tipps zum Thema Flohmarkt - Checkliste für Verkäufe auf Flohmärkten - hier.

QR-Code stammt aus der Automobilindustrie

Entwickelt wurde der QR-Code ursprünglich in der Automobilindustrie. Toyota beauftragte in den 90er Jahren einen Zulieferer mit der Aufgabe einen möglichst sichere Identifikation von Komponenten zu entwickeln. In Japan wird der Code bis heute viel häufiger eingesetzt als in Europa, da weniger japanische Schriftzeichen als westliche Buchstaben benötigt werden für die gleiche Textmenge. Der Punktecode ist heute aufgrund der hohen Sicherheit - er kann auch von Handys eingelesen werden, wenn bis zu 30 Prozent der Punkte zerstört oder verdeckt sind - weltweit verbreitet und standardisiert. Die notwendige Software zum QR-Code-Einscannen oder Generieren ist kostenlos verfügbar bzw. auf den meisten Smartphones vorinstalliert. Sie können also sehr sicher sein, dass der QR-Code auch von den unterschiedlichsten Smartphone-Modellen eingelesen und verstanden werden kann.

Verwandte Ratgeber zu Werben und Verkaufen

 

 

Bildquelle: Smarnad / FreeDigitalPhotos.net