gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Reise Urlaub mit Hund am Meer

Ratgeberübersicht Reisen

Hunde am Meer – Urlaub an Nord-, Ostsee oder Mittelmeer

Grafik Hund am Meer Achtung: Nicht an alle Strände dürfen Hunde mitgenommen werden. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Urlaubszeit - Die schönste Zeit des Jahres. Und diese wollen immer mehr Hundehalter nicht ohne ihren geliebten Vierbeiner verbringen. Soll es auf Reisen gehen, entscheiden sich viele Hundebesitzer für einen Aufenthalt am Meer. Dort versprechen frische Seeluft und weitläufige Strände unvergessliche Urlaubserlebnisse. Damit der Urlaub mit dem Hund an Nord-, Ostsee oder Mittelmeer für alle Reisenden zu einer erholsamen Angelegenheit wird, sind jedoch einige grundlegende Dinge zu beachten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Einreisebestimmungen
  2. Auto, Bahn oder Flugzeug
  3. Richtige Unterkunft und Strand
  4. Regeln für den Hundestrand
  5. Weitere Tipps + Packliste
  6. Hundestrände an der Nord- und Ostsee
  7. Fazit

Einreisebestimmungen

Sind während einer Reise an die deutschen Nord- und Ostseestrände die allgemein üblichen Bestimmungen zu beachten, so gelten für eine Urlaubsreise in das Ausland oftmals abweichende Regelungen. Bereits bei der Einreise in einigen Ländern ist zu beachten, dass nicht alle Hunderassen mitgenommen werden dürfen. Auskünfte hierzu sind bei allen Reiseveranstaltern vor einer Buchung erhältlich.

Ferner ist zu beachten, dass der Hund bei der Einreise den vorgeschriebenen Impfschutz besitzt. Dieser ist vom Tierarzt am Heimatort entsprechend im EU-Heimtierausweis zu vermerken. Bei Auslandsreisen sollte auch unbedingt beachtet werden, dass seit dem Juli 2011 eine allgemeine Chippflicht für Hunde besteht. Die bislang üblichen Tätowierungen für eine Identifikation werden nicht mehr umfassend anerkannt.

Mit Auto, Bahn oder Flugzeug in Richtung Meer

Urlaubsfahrt mit dem Auto

Hunde im Kofferraum Urlaub Bei Kombis empfiehlt sich ein Transport im Gepäckraum oder in einem Transportkäfig.

Die Mehrzahl der Hundehalter entscheidet sich für das Auto als Reisemittel an die See. Auch hierbei sind einige grundlegende Dinge zu beachten. So sollte der Hund im Auto stets gut gesichert sein. Bei Kombifahrzeugen empfiehlt sich ein Transport im Gepäckraum oder in einem Transportkäfig. Alternativ zu einem Transport im Heck können Hunde auch mittels entsprechender Rückhaltesysteme auf den Rücksitzen sicher transportiert werden. Während der Fahrt ist auf regelmäßige Pausen und die Möglichkeit zur Flüssigkeitsaufnahme zu achten.

Bei längeren Pausen und starker Sonneneinstrahlung sollte der Vierbeiner nie im Auto zurückgelassen werden. Es entwickeln sich sehr schnell Temperaturen von über 50°C, die zu Hitzschlag und Tod führen können.

Anreise per Bahn oder Flugzeug

Bei einer Anreise an das Meer mittels Bahn oder Flugzeug sind unbedingt die Beförderungsrichtlinien der einzelnen Transportunternehmen zu beachten. Diese sollten bereits im Vorfeld erfragt werden. Bei Bahnfahrten besteht nahezu immer Leinen- und Maulkorbpflicht. Hunde bis 5 Kilogramm befördern die meisten Fluglinien als Handgepäck im Passagierraum. Hunde mit höherem Gewicht müssen in speziellen Transportboxen im Gepäckraum befördert werden.

Eine gute Unterkunft und den richtigen Strand finden

Kataloge und Internet bieten zahlreiche Angebote für einen Familienurlaub oder Urlaub am Meer mit einem Hund. Fast alle Ferienhausanbieter weisen in ihren Angeboten aus, ob und in welcher Anzahl Hunde im jeweiligen Haus willkommen sind. Viele Hotels in Meeresnähe haben zwischenzeitlich Hunde und ihre Zweibeiner als freundliche Kunden für sich entdeckt und werben in entsprechenden Annoncen oder auf ihren Internetseiten. Es empfiehlt sich jedoch im Vorfeld telefonisch abzuklären, welche anderen Hunde zum geplanten Reisetermin im Hotel sind und ob die eigene Hunderasse dort auch erwünscht ist.

Hunde Meer Strand An manchen Stränden herrscht eine Leinenpflicht, gegen die man nicht verstoßen sollte.

Gleiches gilt für den Campingplatzbesuch. Auch hier sollten alle Detailfragen mit dem Betreiber vorab am Telefon geklärt werden. Am Strand ist auf eine eventuell bestehende Leinenpflicht zu achten, die nach Jahreszeit und Urlaubsregion variieren kann, spezielle Hundestrände hierbei ausgenommen. Auch empfiehlt sich der Abschluss einer Hundehalterhaftpflichtversicherung, um bei eventuellen Schäden durch den Hund einen Schadensausgleich sicherstellen zu können.

Regeln für den Hundestrand

An Hundestränden sind gewisse Verhaltensregeln zu beachten, die sich eigentlich fast gar nicht von den ganz normalen Regeln in der Stadt unterscheiden. Der Strand sollte beim Gassigang stets sauber gehalten werden, um ein gern gesehener Gast zu bleiben. Die Hinterlassenschaften des Vierbeiners sind oft der Grund für das Hundeverbot an Stränden. Kein Mensch tritt gerne in Hundekot, schon gar nicht barfuß. Hinzu kommt, dass viele Kinder im Sand spielen. Es sollte also selbstverständlich sein, dass Sie insbesondere beim Strandurlaub mit dem Hund darauf achten, die Hinterlassenschaften Ihres kleinen Freundes nicht zurückzulassen.

Nehmen Sie deswegen genug Tüten mit, um den Kot wie es sich gehört vom Strand zu entfernen. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass Ihr Hund immer in Ihrer Nähe ist. Sonst könnte es passieren, dass er andere Strandbesucher in irgendeiner Art und Weise belästigt. Das sollten Sie möglichst versuchen zu vermeiden, da es Leute gibt, die Angst vor Hunden haben oder diese einfach nicht gerne in Ihrer Nähe haben. Behalten Sie ihren Liebling am besten stets im Auge oder nehmen Sie ihn im Zweifelsfall an die Leine.

Weitere Tipps für den Urlaub

Schützen Sie den Hund vor zu viel Sonne

Schwimmender Hund Meer Urlaub Der Strand sollte beim Spaziergang stets sauber gehalten werden, um ein gern gesehener Gast zu bleiben.

Für Schatten und Trinkwasser sorgen

Sie sollten im Urlaub stets auf das Wohlbefinden Ihres Hundes achten. Denn wie der Mensch, wird auch der Hund bei großer Hitze schnell durstig. Deswegen sollten Sie immer genügend Wasser für ihn dabei haben. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass Ihr kleiner Freund rund um die Uhr einen Schattenplatz zum Entspannen hat. Am besten bieten sich dafür eine Strandmuschel oder ein Sonnenschirm an. Sie können ihm natürlich auch einen Kuhle in den Sand graben, dann hat er es besonders kühl. Wenn Sie diesbezüglich nicht aufpassen, könnte Ihr Hund bei den hohen Temperaturen ansonsten einen Sonnenstich oder gar einen Hitzeschlag bekommen.

Hitze und Sonne

Es ist ohnehin ratsam, den Strandbesuch mit Ihrem Vierbeiner auf Tageszeiten oder in Saisons zu legen, zu denen die Temperaturen mild sind. Außerdem kann heißer Sand die Hundepfoten ebenso sehr strapazieren. Falls Sie einen Hund mit heller Haut und dünnem Fell besitzen, können Sie Ihm eine tierfreundliche Sonnencreme auftragen. So können Sie einen schmerzhaften Sonnenbrand vermeiden. Die Haut ist an der Nase und an den Ohren besonders empfindlich. Darüber hinaus sollten Sie für den Notfall immer Verbandszeug dabei haben, da der Strand voller scharfer Muscheln oder gar Scherben sein kann. Zur Abkühlung können Sie zwischendurch eine Runde Badespaß einbauen.

Bei der Reise ans Meer sollten außerdem nie fehlen:

  • Leine, Halsband, Futternapf und Schlafkorb
  • Handtuch und Bürste für den Hund
  • Hundekotbeutel
  • Futter der entsprechenden Marke aus der Heimat
  • EU-Heimtierausweis
  • Reiseapotheke für Notfälle unterwegs
Checkliste für den Urlaub mit Hund Unsere Checkliste für den Urlaub mit Hund. Einfach anklicken und runterladen!

Wo gibt es Hundestrände an der Nordsee und Ostsee?

Die schönsten Hundestrände an der Nordsee

  • Dornum-Nessmersiel: Die Gemeinde Dornum bietet besonders viel Unterhaltung und Komfort für einen Urlaub mit Hund. Neben einem kleinen Hundestrand mit angrenzendem Fun-Agility-Park in Neßmersiel, gibt es einen Hunderundwanderweg in Dornumersiel. Am etwa 5.000 qm großen Hundestrand kann Ihr Hund so richtig herumtollen - und zwar am Sand- oder Grünstrand. Auf dem Grünstand befindet sich der erste Fun-Agility-Park Deutschlands. In diesem Bereich darf Ihr Vierbeiner sich ohne Leine so richtig austoben. Am Sandstrand und Dornumer Watt dagegen herrscht Leinenpflicht. Hier finden Sie ca. 50 bis 60 Strandkörben sowie Duschen für Hund und Herrchen/Frauchen. Sind Sie im Besitz der Nordsee-Service-Card erhalten Sie freien Eintritt zum Strand und zahlen lediglich einen Euro für Ihren Hund, der an der Kasse einen hausgebackenen Hundeleckerli bekommt.
  • Norden-Norddeich: Das Nordseebad Norden-Norddeich bietet mit dem circa zwei Hektar großen Hundestrand den idealen Ort zum leinenlosen Toben und Entspannen. Auch angeleint können Sie mit Ihrem Hund so einiges in Norddeich erleben. Dazu zählen u. a. Sparziergänge an der Landzunge oder auf dem Deich. Doch Vorsicht, über das "Nordseecamp" und über das Gebiet des Osthafens hinaus, ist das Mitführen von Hunden - auf Grund der Schafbeweidung - strengstens untersagt.
  • Norderney: Die Nordseeinsel Norderney bietet für Hundehalter sogar drei ausgewiesene Hundestrände - die Rasenfläche neben der Schutzhalle am Weststrand (hier dürfen Hunde auch leinenlos mitgeführt werden), der linke Abschnitt des FKK-Strandes und der rechte Abschnitt des Ostbads “Weiße Düne”. Obwohl auf der gesamten Insel Leinenpflicht herrscht, ist Norderney in den letzten Jahren deutlich hundefreundlicher geworden und verfügt mittlerweile über eine inseleigene Hundepension.
  • Juist: Die kleine ostfriesische Insel gilt als besonders hundefreundlich, weshalb sie auch unter dem Namen "Hundeinsel" Juist bekannt ist. Die Insel verfügt über zwei Hundestrände. Einen finden Sie am Strandabgang Goldfischteiche im Osten und einen im Westen am Strandabgang Domäne Loog. Zudem gibt es noch eine leinenfreie Auslaufgegend in der Flugplatzstraße. Auf dem Rest der Insel herrscht allerdings Leinenpflicht.
  • Carolinensiel-Harlesiel: In Carolinensiel gibt es seit 2013 einen Hundestrand. Es handelt sich um ein durch einen Zaun abgetrenntes kleines Stück des Allgemeinstrandes, der mit Strandkörben ausgestattet ist. Trinkwasser für Ihren Vierbeiner gibt es an den Fußduschen direkt am Hundestrand oder direkt nebenan an der Wohnmobil-Versorgungsstation. Außerhalb der Hauptsaison dürfen sich die Vierbeiner auch am kompletten Strand und der angrenzenden Wiesen des direkt angrenzenden großen Campingplatzes austoben. Neben dem Hundestrand gibt es zahlreiche Auslaufmöglichkeiten.

Die schönsten Hundestrände an der Ostsee

Hund am Strand An speziellen Hundestränden, sind Hunde willkommen.
  • Göhren: Fast alle Kurverwaltungen der Insel Rügen weisen spezielle Strandbereiche als Hundestrände aus. Bei Göhren handelt es sich um Kneippkurort und ein Seebad. Die flach abfallenden und feinsandigen Strände sind ideal für einen Urlaub mit Hund. Als Hundestrand besonders beliebt ist der Südstrand. Er ist naturbelassen und hat eine Länge von 10 Kilometern. Am Hundestrand Göhren können Vierbeiner nach Herzenslust herumtollen. Allerdings sollten sie auf die Grundkommandos hören und sich mit anderen Vierbeinern vertragen. Achtung: In der Hauptsaison besteht in einigen Gebieten Leinenpflicht.
  • Seebad Ahlbeck: Das Seebad Ahlbeck ist eines der bekanntesten deutschen Ostseebäder und gehört zu den 3 Kaiserbädern. Der Hundestrand befindet sich an der Grenze zwischen Polen und Deutschland. Der feinsandige Hundestrand lädt förmlich zum Baden mit Hund ein. In dem angrenzenden Strandwald lässt es sich außerdem super auf Entdeckungstour gehen.
  • Ostseebad Kühlungsborn: Im Ostseebad Kühlungsborn gibt es gleich drei verschiedene Hundestrände ohne Leinenpflicht. Einer befindet sich im Osten in der Nähe des Yachthafens der Stadt. Das Wasser läuft flach ins Meer hinein und ist daher ideal für spielende Hunde. Am westlichen Ende, in unmittelbarer Nähe des Konzertgartens, gibt es ebenfalls einen Hundestrand. Zu ausgiebigen Spazierrunden lädt ein Wanderweg Oberhalb der Steilküste ein. Dabei haben Sie einen wunderbarer Ausblick auf das Meer.
  • Rerik: Das Ostseebad Rerik hat zwei Hundestrände zu bieten. Den ersten Hundestrand finden Sie am Strandabgang mit dem Namen Teufelsschlucht und den Zweiten am Abschnitt mit dem Namen Zur Halbinsel Wustrow. Wanderlustige können von der Teufelsschlucht sogar eine Strandwanderung bis hinüber nach Kühlungsborn unternehmen. Im angrenzenden Küstenwald können sich die Hunde ebenfalls gründlich austoben.
  • Scharbeutz/Haffkrug: Haffkrug ist das älteste Seebad an der Lübecker Bucht. Der kleine charmanter Ort gehört zum Seebad Scharbeutz. Hier erwarten Sie zwei feinsandige Hundestrände, einer in Höhe Ostseetherme (Strandzugang 4) und einer in Haffkrug (Strandzugang 31) mit Strandkorbverleih. Außerdem gibt es einen eingezäunten, leinenfreien Hundeauslauf mit dem Namen Scharbeutzer Heide.
  • Travemünde: In Travemünde laden die beiden Hundestrände während der Badesaison vom 15. Mai bis 14. September am Brodtner Ufer und auf der Halbinsel Priwall zum gemeinsamen Schwimmen und Spielen ein. Ein extra eingerichteter Hundebadesteg am Brodtener Steilufer führt die vierbeinigen Badegäste wohlbehalten über die als Wellenbrecher aufgetürmten Findlinge.

Weitere Hundestrände an der Nordsee und Ostsee

Neben den bereits erwähnten Hundestränden gibt es an der Nord- und Ostsee noch zahlreiche weitere Hundestrände.

Nordsee:

  • Amrum - drei Hundestrände in Nebel / Süddorf, Norddorf / Nähe Surfschule und Wittdün
  • Baltrum - ein Teil des Sandstrandes am Strandabschnitt D
  • Borkum - drei ausgewiesene Hundestrände am Nord-, Süd- und FKK-Strand
  • Büsum - zwei Hundestrände (Zone 1 und 9) am nördlichsten und südlichsten Strandabschnitt
  • Butjadingen / Burhave - ein etwa 200 m langer Grünstrand
  • Butjadingen-Tossens - Grünstand unterhalb der Strandhalle neben Friesenstrand
  • Cuxhaven / Altenbruch - Grünstrand, in der Nähe der Rettungsstation
  • Cuxhaven / Grimmershörn - Grünstrand zwischen Fährhafen und „Alte Liebe“ sowie in der Nähe vom Strandaufgang Kurpark
  • Cuxhaven / Sahlenburg - Sandstrand in der Nähe vom Marineturm; zusätzlich gibt es zwischen Freibad Steinmarne und Strandgaststätte Behrens eine Hundewiese zwischen Deich und Düne
  • Dagebüll - Grünstrand hinter dem FKK-Strand
  • Dorum-Neufeld - Gras-/Grünstrand nach der Deichüberfahrt in Dorum-Neufeld; Hundedusche und Hundetoiletten vorhanden sowie ein Hundespielplatz hinter der Deichpassage
  • Friedrichskoog - 400 m langer Grasstrand; Hundetoiletten vorhanden
  • Hooksiel - 200 m langer Sandstrand; Mitnahme des Hundes in das Watt ist verboten
  • Hörnum / Nordseeinsel Sylt - Sandstrand südlich des Übergangs "Barbeque am Meer" (FKK) und Übergang "Aralsteg" (Textilstrand)
  • Horumersiel-Schillig - 200 m langer Sandstrand
  • Husum - Grasstrand am Badesteg Dockkoogspitze (westlich vom Ortskern Husums)
  • Kampen / Nordseeinsel Sylt - zwei Hundestrände, im Norden den Abschnitt A im FKK-Bereich (Strandübergang Buhne 16) und im Süden den Abschnitt N (Strandübergang Sturmhaube)
  • Langeoog - Sandstrand, westlich des Badestrandes und im Osten am Dünenübergang
  • Nieblum / Nordseeinsel Föhr - Sandstrand in Richtung Zeltlagerplatz und Richtung Goting; jeweils 500 m lang
  • Nordstrand - drei Grünstrände in Fuhlehörn, Lüttmoorsiel und Holmer Siel
  • Nordseeinsel Pellworm - drei Hundestrände am Außendeich (Hundedusche vorhanden!), am Deich im Süderkoog und dem Hundestrand "Hooger Fähre"
  • Rantum / Nordseeinsel Sylt - an den fünf Strandabschnitten, Nord 15 (Campingplatz), Süd 5 (Henning-Rinken-Wai), Süd 9 Tadjem Deel/FKK Strand, Samoa/FKK-Strand und Sansibar/FKK-Strand sind Hunde gern gesehen
  • Sankt-Peter-Ording - Hundestrände an den Badestellen der Ortsteile Bad, Böhl, Dorf/Süd, Ording und Ording Nord (FKK-Strand)
  • Spiekeroog - Sandstrand im Westen sowie Freilaufzone am Hafen (ebenfalls am Weststrand) unterhalb der Spundwand
  • Tönning - Grünstrand im Ortsteil Olversum
  • Utersum / Nordseeinsel Föhr - 400 m langer Sandstrand
  • Vollerwiek - Grasstrand und Deiche bieten genügend Auslauf
  • Wangerooge - Sandstrand, östlich des Hauptbadestrands
  • Wenningstedt-Braderup / Sylt - zwei Abschnitte für Hundebesitzer und ihre Vierbeiner, der Hundestrand Nord (Osetal) und Hundestrand Süd (Seestraße; südliches Strandende)
  • Wesselburenerkoog - Hundestrand mit schöner Grasfläche, leider kein Zugang zum Wasser
  • Westerdeichstrich - Hundestrand am südlichen Ende des Textilstrandes
  • Westerland / Nordseeinsel Sylt - zwei Hundestrände; einer nördlich von Westerland beim Strandzugang Nordseeklinik (FKK Strand) und einer südlich von Westerland beim Strandabschnitt Baakdeel und Dikjen Deel (FKK)
  • Wyk auf Föhr - zwei Hundestrände am Strandabschnitt 12 (Nähe Leuchtturm) und Strandabschnitt 30 (Nähe Flugplatz)

Ostsee:

  • Ahrenshoop - drei Hundestrände; Strandübergang 13, Weg „Am Strom“ 100m in südliche Richtung, Strandübergang 3, Parkplatz Helios-Klinik bis Strandübergang 2 und von der Saisontreppe am Hohen Ufer (Bereich Bakelberg Ortsteil Niehagen) 500 m in nördliche Richtung
  • Baabe / Insel Rügen - feinsandiger Sandstrand am Fischerstrand / Richtung Göhren
  • Bansin / Insel Usedom - Sandstrand linkerhand der Seebrücke unterhalb vom Forsthaus Langenberg
  • Beckerwitz - Hundestrand nordöstlich des Campingplatzes, mit flachem Wasser
  • Behrensdorf - Naturstrand mit etwa 400 m langen Hundestrand
  • Binz / Insel Rügen - drei Hundestrände; ein Stein-/Sandstrand am Fischerstrand (Strandabgang 1), Sandstrand an der Strandpromenade (Strandabgang 52) sowie ein naturbelassener Strand am Strandabgang 73-74
  • Ostseebad Boltenhagen - steiniger Hundestrand in Boltenhagen-West, Sandstrand in Boltenhagen-Tarnewitz mit großer Flachwasserzone
  • Börgerende - ca. 150 Meter langer, naturbelassener Hundestrand am alten Wachturm
  • Juliusruh / Breege - Sandstrand in Glowe, sogar in der Hauptsaison keine Leinenpflicht
  • Ostseeheilbad Dahme - Hundestrand nördlich des Hauptstrands
  • Damp - Hundestrand mit zentraler Lage (Südstrand)
  • Ostseebad Dierhagen - drei Hundestrände am Strandabgang 9, 16 und 23
  • Eckernförde - Hundestrand am südlichen Ende der Promenade
  • Falkensteiner Strand - Hundestrand hundert Meter nördlich und zweihundert Meter südlich der Straße Scheidekoppel
  • Falshöft - Sand-/Naturstrand
  • Fehmarn / Bojendorf - Naturstrand nördlich des Campingplatzes
  • Fehmarn / Grüner Brink - feinsandiger Sandstrand östlich der Strandkorbvermietung
  • Fehmarn / Meeschendorf - Sandstrand vom Parkplatz Meeschendorfer Strand Richtung Westen
  • Flensburg - ganzjähriger Hundestrand, liegt rechts an der Promenade
  • Graal-Müritz - die Hundestrände befinden sich am Bootsliegeplatz, westliche Richtung nach Markgrafenheide (außer Campingplatz), beim Dünenweg (Höhe Strandstraße, Richtung Neuhaus und Rostocker Heide), in der Nähe vom Stromgraben und zuletzt beim Mittelweg (Strandaufgang in der Ortsmitte)
  • Grömitz - 1700 Meter langer Hundestrand; gut gepflegt, naturbelassen und mit Strandkörben, ein weiterer am Oststrand am Ende der Kurpromenade neben dem Bootsankerplatz.
  • Glücksburg-Holnis - Hundestrand hinter dem FKK-Strand, zusätzlich gibt es noch einen Hundewald
  • Heiligenhafen - recht steiniger Hundestrand auf der Halbinsel Steinwarder
  • Heringsdorf / Insel Usedom - Sandstrand zwischen Heringsdorf und Bansin am Sackkanal mit Verbindung zum Gothensee
  • Insel Hiddensee - zwei Hundestrände in Vitte, Übergang Buhne 16 nach Norden und nach Süden ab Ende des Deichwegs und in Neuendorf
  • Hohwacht - drei ca. dreißig Meter lange Hundestrände; einer an der zweiten Mole, einer hinter der Segelhalle, der dritte bei der ehemaligen Strandesberghalle
  • Insel Poel - steinige Hundestrände; entlang der Nordseite zwischen Timmendorf, am Schwarzen Busch, Kaltenhof und Gollwitz
  • Kägsdorf - Naturstrand in Richtung Kühlungsborn
  • Karlshagen - zwei Hundestrände in der Nähe des Campingplatzes und in der Nähe der Ferienwohnanlage Dünenresidenz im nördlichen Teil von Karlshagen
  • Kellenhusen - zwei Hundestrände nördlich und südlich des Hauptstrandes
  • Koserow / Insel Usedom - Sandstrand zwischen den Aufgängen 6H1 und 6I, ca. 200 m von der Seebrücke entfernt
  • Kronsgaard-Pottloch - feiner Sandstrand zwischen Kronsgaard und Pottloch (keine Leinenpflicht)
  • Laboe - feinsandiger Hundestrand am Freistrand in der Höhe des U-Boots
  • Langballig - Naturstrand mit Hundestrandabschnitt
  • Loddin Ortsteil Kölpinsee - drei Hundestrände; Richtung Ückeritz (Strandabschnitt 5A), Richtung Koserow (Strandabschnitt 5C und 5F)
  • Lubmin - zwei Hundestrände; zwischen den Ferienanlagen Knirk und Marina sowie ab der Hafenstraße bis Vierow
  • Neustadt in Holstein - drei Hundestrände; zwischen den Strandabschnitten 12 und 13, zwischen den Strandabschnitten 23 und 24 sowie am Kiebitzberg
  • Nonnewitz - Hundestrand in direkter Nähe zum hundefreundlichen Campingplatz Nonnevitz
  • Prerow - Sandstrand am Nordstrand, westlich des Hauptübergangs
  • Rostock-Warnemünde - drei Hundestrände an den Strandblöcke 10 und 11, am Strandblock 33 und Strandblock 37
  • Ostseebad Schönberg - drei Hundestrände in Schönberg-Kalifornien, Schönberg-Brasilien und Schönberger Strand
  • Schönhagen - der naturbelassene Hundestrand befindet sich in zentraler Lage zum Badestrand
  • Sellin / Insel Rügen - Sand-/Steinstrand linkerhand der Seebrücke
  • Thiessow / Insel Rügen - Sandstrand im Osten
  • Timmendorfer Strand - zwei Hundestrände in der Nähe der Kurpromenade sowie drei Minuten vom Kammerwald entfernt
  • Trassenheide - Sandstrand in der Nähe des Campingplatzes
  • Ückeritz / Insel Usedom - Strandabschnitte 4A, 4E, 4M und 4ZZ
  • Weissenhäusser Strand - einen Hundestrand beim Campingplatz und einen zweiten, aber inoffiziellen, an der Steilküste
  • Wisch-Heidkate - Hundestrand zwischen Buhne 2 und 4
  • Wohlenberg - breiter, teilweise grün bewachsener Hundestrand Wohlenberg (links vom Wohlenberger Anleger)
  • Wustrow - Hundestrand am Strandübergang 8-9
  • Zempin / Insel Usedom - zwei Hundestrände am Campingplatz und Möwenweg
  • Zingst - Strandabschnitte 3A und 15B
Hund an Strand bei Hitze Heißer Sand kann unangenehm an den Hundepfoten werden.

Fazit

Wenn Sie beschließen, mit Ihrem vierbeinigen Freund ans Meer zu reisen, gilt es vieles zu beachten. Es ist wichtig, sich vor der Reise über die Einreisebestimmungen zu informieren, da diese sich bei vielen Ländern unterscheiden. Achten Sie bei einem Transport mit dem Auto darauf, dass Ihr Hund ausreichend gesichert ist und bei einer Beförderung mit Bahn oder Flugzeug auf deren Richtlinien. Im Urlaub sollten Sie sich beim Strandbesuch stets an die Verhaltensregeln halten und dabei auch nicht vergessen, Ihren Hund vor zu viel Sonne zu schützen. Mit diesen Tipps vermeiden Sie unnötige Quälereien, sowohl für Ihren Liebling, als auch für Sie selbst und dem gemeinsamen Urlaub steht nichts mehr im Wege.

 

Jetzt Hunde-Zubehör finden

 

 

Verwandte Themen im Ratgeber

Kleinanzeigen für Reisen

Urlaub

Bin eine 48 Jahre alte Frau verheiratet und habe.mein Mann seit zwei Jahren nicht mehr gesehen.wer ermöglicht mir den Urlaub

69412 Eberbach

Gestern, 15:33

Individualreisen auf die karibische Trauminsel Kuba

Kuba wird als Urlaubsziel individueller Reisen immer beliebter.  Ein wichtiger Grund ist sicherlich das beständige hochsommerliche Wetter von November bis April.
Aber auch die vielfältigen Angebote –...

VB

25348 Glückstadt

Gestern, 14:32

4 Tage Urlaub, Wellness und Erholung in Oberwiesenthal

Im Reisepreis inklusive
3 Übernachtungen im Doppelzimmer
Täglich reichhaltiges Frühstücksbuffet
Tägl. Abendbuffet
WLAN

Reisezeitraum und Preis pro Person
Sept.19 - Nov.20 ab € 190,--

...

190 €

91058 Erlangen

Gestern, 14:31

Marathon & mehr in Havanna – Sonderreisen nach Kuba

Der 33. Marathonlauf Marabana am 10. November 2019 in Havanna ist auch dieses Jahr wieder ein besonderes Erlebnis. Die Läufer erwarten hochsommerliche Temperaturen, Begegnungen mit Gleichgesinnten aus...

VB

25348 Glückstadt

Gestern, 14:30

3 Tage Wellness im Kurhotel Francis Palace in Franzensbad incl. Wellnesspaket

Inklusivleistungen
2 Übernachtungen mit HP im Doppelzimmer
1 x Candle-Light-Dinner à-la-carte
1 x Kleopatrabad
1 x Hot-Stone-Massage (ca. 30 min)
1 x Paraffinpackung
Kostenfreie Nutzung von ­Hallenbad...

159 €

91058 Erlangen

Gestern, 11:33

Urlaub

Reisegutscheine Wert Euro 2000,--

300 € VB

55442 Daxweiler

Gestern, 11:03

Mehr Kleinanzeigen für Reisen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / JanDix
Bild 3: © Pixabay.com / cocoparisienne
Bild 4: © Pixabay.com / wobogre
Bild 5: © markt.de
Bild 6: © Pixabay.com / wildehilde2002
Bild 7: © otsphoto / Fotolia.com