gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Motorräder Kawasaki ER-5 gebraucht kaufen

Motorrad-Ratgeber

Kawasaki ER-5 Gebrauchtmotorrad kaufen

Steckbrief

Hersteller Kawasaki Heavy Industries
Produktionszeitraum 1996 bis 2006
Bauart Naked Bike
Hubraum (cm³) 498 ccm
Leistung (kW, PS) 36 / 49 bei 8.700 min−1 (gedrosselt: 25 / 34 bei 7.800 min−1)
Drehmoment (N m) 43 bei 7.200 min−1 (gedrosselt: 38 bei 4.500 min−1)
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 180 km/h
Getriebe 6-Gang
Antrieb Kettenantrieb, O-Ring-Kette
Bremse Vorderbremse: Hydraulisch betätigte 280 mm-Scheibenbremse / Hinterbremse: 160 x 30 mm-Trommelbremse
Radstand (mm) 1430 mm
Maße (L × B × H, mm) 2.070 × 730 × 1.070
Sitzhöhe (cm) 80, 78 (vor 2001) cm
Leergewicht (kg) 179 kg
Nachfolgemodell Kawasaki ER-6

Kawasaki ER-5

Grafik Kawasaki ER-5 Die Kawasaki ER-5 gehört in die Kategorie Naked Bikes. (Einfach klicken zum Vergrößern)

Die Motorräder von Kawasaki werden von der japanischen Gesellschaft Kawasaki Heavy Industries hergestellt. Diese Gesellschaft wurde im Jahr 1896 gegründet und gilt als der viertgrößte unter den japanischen Motorradherstellern. Als günstige und robuste Einsteigermaschine brachte Kawasaki im Jahre 1996 die ER-5 Twister auf den Markt. Damit sollte der Konkurrenz von Honda und Suzuki endlich Paroli geboten wurden, die mit CB500 und GS500 das Einsteigersegment bisher unter sich aufgeteilt hatten.

Die Kawasaki hatte seinerzeit vor allem den zuverlässigen und drehfreudigen Zweizylinder mit einem halben Liter Hubraum in die Waagschale zu werfen, der sich bereits in anderen Modellen wie der GPZ500 bewährt hatte. Die Kawasaki ER-5 gehört in die Kategorie Straßenmotorräder-Naked Bike und wurde in den Jahren 1996-2006 hergestellt. Was gilt es heute beim Gebrauchtkauf einer kleinen Kawasaki zu berücksichtigen? Im folgenden Ratgeber erfahren Sie es.

Technische Parameter

Der Motor

Die Kawasaki ER-5 hat einen Motor mit zwei Zylindern, 8 Ventilen DOHC. Dieses Motorrad ist mit einem 6 Gang-Schaltgetriebe erhältlich. Der Hubraum beträgt 498 ccm. Das Leergewicht der Kawasaki ER-5 ist 179 kg. Der Radstand liegt um die 1430 mm. Die Kawasaki ER-5 verfügt über eine Leistung von 34 bis 49 PS und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Der Durchschnittverbrauch liegt um 4,1 Liter/100km. Die Kawasaki ER-5 ist mit einem 17 Liter Benzintank (inkl. Reserve) ausgestattet.

Die Maße

Bild Feder von einem Motorrad Das Federelement der Kawasaki ER-5 kann etwas lasch sein.

Das Motorrad hat eine Länge von 2.070 mm, eine Breite von 730 mm und eine Höhe von 1.070 mm, wodurch sie als sehr niedrig gilt. Der Radstand liegt bei 1.430 mm. Die Bodenfreiheit ist hier stark eingeschränkt, sie beträgt nur 125 mm.

Einfache Technik

Grundsätzlich zeichnet das Motorrad eine sehr einfache Technik aus. Es hat einen Vergaser und kein digitales Motormanagement. Damit gilt die Kawasaki ER-5 als höchst zuverlässig. Darüber hinaus weist sie geringe Anschaffungs- und Unterhaltskosten auf. Damit ist das Preis-Leistungsverhältnis des Motorrads erstklassig. Handwerker kommen bei diesem Modell auch auf ihre Kosten: Reparatur- sowie Wartungsarbeiten können ganz bequem ohne viel Aufwand selbst unternommen werden.

Leichte Handhabung

Die ER-5 ist in erster Linie für das alltägliche Motorradfahren mehr als gut geeignet, wodurch sie sich besonders für die Motorradeinsteiger eignet. Anfänger sind im Besonderen die Zielgruppe der ER-5, denn das Motorrad hat ein niedriges Gewicht von nur 193 kg Leergewicht und ist im Allgemeinen sehr leicht in der Handhabung. Neben der Standardversion mit 49 PS gibt es für Fahranfänger auch eine 34 PS-Version.

Durch die gute Handlichkeit verliert man jede Angst vor dem Stadtverkehr. Aber durch das sehr sanfte Fahrwerk und die zahnlosen Bremsen kommen Sportfans nicht ganz auf ihre Kosten und werden etwas eingeschränkt. Der Motor gilt als unverwüstlich und drehfreudig, was auch noch ein wesentliches Merkmal der ER-5 ausmacht. Es handelt sich um einen wassergekühlten Vierventiler, der als Antrieb eines Gebrauchsmotorrad nicht zum alten Eisen gehört.

In den letzten Jahren wurde die Kawasaki ER-5 immer wieder leicht modifiziert. Seit 2004 besitzt das Motorrad einen ungeregelten Katalysator(U-Kat), womit die Euro2-Norm erfüllt wird.

Bewährte Einsteigermaschinen

Bild Kawasaki ER-5 Fahrt Eine Kawasaki ER-5 hat ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.

Erste Tests lobten die Maschine, vor allem aufgrund der schnittigen Optik, des grundsoliden Motors und des tollen Preis-Leistungsverhältnisses. Die Fahrleistungen der mit 36 kW (49 PS) ausreichend kräftigen Maschine lagen im üblichen Rahmen: Die Marke von 100 km/h wurde aus dem Stand nach 5,6 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit der unverkleideten Maschine lag bei 175 km/h.

Der Verbrauch fiel für die damaligen Verhältnisse äußerst moderat aus, weniger als fünf Liter auf 100 km Fahrstrecke sind sogar bei halbwegs sportlicher Fahrweise zu realisieren. Eine sportliche Fahrweise bringt das Fahrwerk wiederum an die Grenzen, denn die etwas laschen Federelemente zeigen ganz deutlich, wo Kawasaki sparen musste. Wer also entsprechende Ambitionen pflegt, sollte in progressive Gabelfedern und hochwertige Federbeine aus dem Zubehör investieren.

Ausstattung

Bei diesem Motorrad findet man kein Anti-Blocking-System und auch keinen Katalysator. Kawasaki ER-5 disponiert über einen minimalen Abstellraum – unter dem Fahrersitz gibt es kleinen Platz für Reiseapotheke und Werkzeug. Kawasaki ER-5 hat einen elektrischen Starter.

Nicht frei von Schwächen

Insgesamt entwickelte sich die bis 2006 produzierte Maschine zu einem Erfolg, allein in Deutschland konnten weit mehr als 20.000 Maschinen abgesetzt werden. Der Vorteil, den Gebrauchtkäufer darauf schöpfen können, liegt in einem großen Angebot bei vergleichsweise moderaten Preisniveau. Beachtet werden sollte in diesem Zusammenhang allerdings, dass sich in den Jahren durchaus einige Schwächen offenbart haben, die bei der Besichtigung des Motorrades unbedingt beachtet werden sollten.

Mängelreport - Auf diese Mängel sollten Sie achten

Dünner Lack

Bild Scheibenbremse von einem Motorrad Manche Fahrer sind mit der Bremse der Kawasaki-ER-5 nicht zufrieden.

Ärgerlich ist aus heutiger Sicht der dünne Lack am Rahmen, der häufig zu Rostnestern führt. Die häufigsten Mängel der Kawasaki ER-5 sind der undichte Kraftstoffhahn und der undichte Sensor des Kühlers. Sehr oft gibt es auch Probleme mit der Elektronik, die nicht qualitätsvoll ist. Die Besitzer sind auch manchmal mit den Bremsen unzufrieden. Zu den Schwächen gehören auch Gabel und Federbein, die zu weich federn. Aus diesem Grund ist es immer positiv zu bewerten, wenn eine gebrauchte Maschine bereits mit hochwertigen Federbeinen und Gabelfedern aus dem Zubehör ausgestattet wurde.

Niedrige Sitzhöhe

Ein Minus der Kawasaki ER-5 stellt auch die niedrige Sitzhöhe dar, denn diese beträgt nur 780 mm. Weiterhin reißen die Gaszüge häufig. Der Ersatz ist einfach und kostengünstig möglich, sodass es sich nicht um einen schweren Mangel handelt; untersucht werden sollte der Bowdenzug vor allem an der Gasgriff-Aufnahme trotzdem. Wie bei typischen Einsteigermaschinen üblich, sollte das Motorrad ausgiebig auf Sturzspuren hin untersucht werden. Häufig wurde die kleine Kawasaki ER-5 als Fahrschulmaschine eingesetzt, was sich häufig in übermäßigen Gebrauchsspuren zeigt. Darüber hinaus ist die Kawasaki ER-5 nicht für den Treibstoff E10 freigegeben worden. Freigegebene Kraftstoffe sind Benzin normal, Super und Super Plus.

Das Fazit zum Gebrauchtmotorrad - Empfehlenswerter Kauf für Einsteiger

Perfekt für Einsteiger

Bild Kawasaki ER-6 Aufgrund der Euro3-Norm kann es sich lohnen, gleich eine ER-6 zu kaufen.

Die Kawasaki ER-5 gehört zu den beliebtesten Modellen dieses Herstellers. Sofern es sich um ein mängelfreies Exemplar handelt und die Laufleistung im Bereich von maximal 30.000 bis 40.000 km liegt, ist die kleine Kawa auch heute noch eine empfehlenswerte Maschine für Einsteiger. Zu den positiven Seiten der Kawasaki ER-5 gehören vor allem ein zuverlässiger und leistungsfähiger Motor und gute Fahreigenschaften. Im Vergleich zur Hauptkonkurrentin Suzuki GS500 könnte die modernere Motorenkonstruktion und die größere Sitzhöhe (80 cm) ein Vorteil sein. Das Motorrad ist vor allem für die Anfänger geeignet, deshalb ist das Angebot an Gebrauchtmotorrädern Kawasaki ER-5 auf dem Markt recht groß.

Euro3-Norm

Aufgrund der bekannten Fahrwerksmängel und der eher schwachen Bremsen ist das Motorrad vor allem für vorsichtige Einsteiger und Zweiradfahrer ohne sportliche Ambitionen zu empfehlen. In diesem Zusammenhang wird sich auch das geringe Leergewicht von etwa 179 kg positiv aus, das Handling fällt äußerst leicht. Ein weiterer Vorteil: Gute Maschinen lassen sich bereits unter 1.000 Euro finden. Somit ist dieses Motorrad preiswert und hat zudem niedrige Betriebskosten. Außerdem dürfen seit Januar 2007 nur noch Motorräder in der Europäischen Union verkauft werden, die die Euro3-Norm erfüllen. Und aus diesem Grund wurde die Produktion eingestellt. Denn die Umrüstung der veralteten Technik der ER-5 wäre finanziell zu aufwendig. Deshalb lohnt es sich, gleich das Modell ER-6 zu kaufen, da durch die nötige Umrüstung der ER-5 der Preisvorteil größtenteils aufgehoben wird.

Tipps zum Gebrauchtkauf

Bild Kawasaki ER-5 Gebrauchtkauf Holen Sie sich mehrere Angebote ein und vergleichen Sie diese.

Wenn Sie sich nun für den Gebrauchtkauf einer Kawasaki entschieden haben, sollten Sie einige Dinge beachten. Holen Sie sich am besten mehrere Angebote ein und vergleichen Sie diese. Fragen Sie den Verkäufer nach etwaigen Mängel und besichtigen Sie das gewünschte Exemplar vor dem Kauf. Auch bietet es sich an, eine dritte Person als Unterstützung mitzunehmen. Diese kennt sich idealerweise mit Motorrädern aus und sieht eventuelle Fehler, die Sie aufgrund der Vorfreude vielleicht nicht erkennen. Ein Gebrauchtkauf stellt definitiv eine gute Alternative zu einem Neukauf dar und es lässt sich sehr viel Geld sparen. So freuen nicht nur Sie sich, sondern auch Ihr Geldbeutel.

Wir hoffen, dass Sie durch diesen Ratgeber mehr über die Kawasaki ER-5 erfahren konnten und wünschen allzeit gute Fahrt.

 

Jetzt Kawasaki Motorrad finden

 

 

Verwandte Themen:

Die aktuellsten Kawasaki-Kleinanzeigen

Kawasaki Eliminator 125

Kawasaki Eliminator 125
ca 26100 km
2 Vorbesitzer
EZ 06.2002
TÜV neu bis 06.2020

9 kw 12PS
Reifen vorn und hinten, Batterie, Öl, Ölfilter neu

1.200 € VB

74354 Besigheim

Heute, 10:36

Kawasaki ZZR

600 98 PS EZ 4/90, KM 49200, TÜV 4/20, neue Reifen, unfallfrei, Garage, VB 1500,- e aus gesundheitlichen Gründen abzugeben. Tel. 05685-605 oder 0162-2715028

34119 Kassel

Gestern, 00:01

Kawasaki 650

Versys,ABS, Ez 11/06,Km24000,Hu4/2020,unfallfrei,sehr gepflegt, 2.900 EUR (VB) P 0177/8764883, ID 87AF121

34119 Kassel

Gestern, 00:01

Kawasaki motor 150ccm 5 ps

Biete kawasaki motor mit 150ccm 5ps an.
Der motor stammt vermutlich von einer fräse oder rasenmährtraktor.

Wird auf grund des alters (scheunenfund trocken gelagert verpackt ) und der verlust von...

150 €

99625 Kölleda

17.08.2018

Kawasaki

Sehr gepflegtes Fahrzeug aus 1. HandZubehör:- Heckumbau, kleine Blinker (Original vorhanden)- Highsider Spiegel (Original vorhanden)

11.790 €

65201 Wiesbaden

16.08.2018

KAWASAKI GPZ 500S

unfallfrei, Reifen+Batterie+Kettensatz neu, Bremsen bei ca. 42700 km erneuert, Spiegelverbreiterungen, neuer Bremsbeläge-Satz vorhanden (original verpackt), inkl. neuem Bremsscheiben-Schloss mit...

1.499 € VB

78315 Radolfzell (Bodensee)

15.08.2018

Zu den Kawasaki-Motorräder Kleinanzeigen

 

Bildquellen:
Bild 1: © markt.de
Bild 2: © Pixabay.com / PIRO4D
Bild 3: © Pixabay.com / kropekk_pl
Bild 4: © Fotolia.com / Karin & Uwe Annas
Bild 5: © Pixabay.com / Antonsjolander
Bild 6: © Pixabay.com / ptra