gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Ratgeber Katzen Katzenallergie: Katzen für Allergiker

Katzenratgeber - Tipps, Hilfe und Ideen rund um Katzen

Katzenallergie: Welche Katzenrassen sind für Allergiker geeignet?

Allergiker katzen Viele Menschen leiden an einer Katzenallergie - trotzdem können manche Katzen gehalten werden.

Eine Katze ist für viele das ideale Haustier. Sanft und einfühlsam sorgt sie für Ruhe in unserem hektischen Alltag. Stress und Sorgen sind vergessen, wenn sie sich wohlig in den Arm schmiegt und schnurrt. Nicht jeder Katzenfreund kann allerdings unbeschwert Zärtlichkeiten mit einer Samtpfote austauschen - verantwortlich dafür ist die weit verbreitete Katzenallergie.

Für Betroffene kann es bereits ausreichen, wenn die Nachbarskatze nur durch den Flur geschlichen ist - plötzliches Niesen, tränende Augen und Hustenanfälle treten auf. Doch muss bei der Diagnose „Katzenallergie" wirklich zwingend auf eine Katze als Mitbewohner verzichtet werden? Oder gibt es Katzenrassen, die speziell für Allergiker geeignet sind? Der folgende Ratgeber klärt auf.

Auslöser für eine Katzenallergie sind nicht die Katzenhaare

Häufig wird für das Wort Katzenallergie synonym der Begriff Katzenhaarallergie verwendet. Grund hierfür ist die Annahme, dass die feinen Haare der Katze Ursache für das Auftreten von allergischen Reaktionen sind. Das ist jedoch falsch. Entgegen der landläufigen Meinung sind nicht die Haare der Katze das Problem, sondern ein Eiweißstoff, der durch den Speichel, den Urin und die Hautdrüsen ausgeschieden wird. In Anlehnung an den lateinischen Begriff für Hauskatze - Felis domesticus - trägt das Glykoprotein die Abkürzung Fel d 1.

Widmen sich Katzen ihrer Körperpflege, gelangt das Allergen auf das Fell. Durch seine besonders kleine Größe ist es jedoch auch lange schwebfähig, befindet sich also losgelöst vom Haar in der Atemluft und setzt sich überall ab, wo es hingelangt. Eine Wohnung allein durch die Beseitigung von Katzenhaaren allergenfrei zu bekommen, ist also nicht möglich. Hinzu kommt, dass das Protein eine sehr klebrige Eigenschaft besitzt, sodass es lange Zeit - manchmal sogar über Jahre - im Teppich und auf Möbeln haften kann.

Symptome einer Katzenallergie

Sibirische Katze Sibirische Katzen produzieren tendenziell wenig Allergene.

Wer eine Disposition entwickelt hat, dem können die Tierallergene schwer zu schaffen machen. So löst die Allergie bei den meisten Betroffenen einen allergischen Schnupfen mit starkem Niesen aus. Durch den direkten Hautkontakt mit dem Fell der Katze kann es zudem zu Hautveränderungen mit Quaddeln, Ekzemen und Juckreiz kommen. Ebenso ist eine allergische Bindehautentzündung mit geröteten, tränenden Augen häufig. Ist der Betroffene mit dem Allergen stetig im Kontakt, kann die Katzenallergie darüber hinaus langfristig zu einem allergisches Asthma führen.

Allergiker Katzen: Einige Katzenrassen lösen seltener Allergien aus

Dennoch bedeutet eine Allergie nicht zwangsläufig das Aus für die Katzenhaltung. Zwar wird das Allergen Fel d 1, das für etwa 90 Prozent aller Katzenallergien verantwortlich ist, grundsätzlich von jeder Katze gebildet, allerdings gibt es Vierbeiner, die weniger davon produzieren als andere. In diesem Zusammenhang wird oftmals von hypoallergenen - d.h. weniger allergieerzeugenden - Katzen gesprochen. Katzenrassen, die sich für Allergiker eignen können, sind z. B. Balinesen, Javanesen oder Orientalische Kurzhaarkatzen. Auch Rex-Arten (wie z. B. die German Rex oder die Selkirk Rex), Sphynx und Sibirische Langhaarkatzen gelten allgemein als besonders allergikerfreundliche Arten. Weitere Information zu allen Katzenrassen in der Übersicht hier.

Inzwischen ist sich die Wissenschaft allerdings nicht einig, ob es überhaupt Katzen gibt, die für Allergiker besser geeignet sind als andere. Vielmehr gibt es die Auffassung, dass es von der Katze selbst abhängt, egal um welche Rasse es sich handelt. Genauso kann jeder Allergiker unterschiedlich auf verschiedene Rassen reagieren. Hier gehen die Meinungen aber auseinander. Deshalb stellen wir im Folgenden Katzenrassen vor, die als Allergiker Katzen gelten.

Allgemein sollte es sich jeder Allergiker aber vor der Anschaffung einer Katze genau überlegen, ob er unbedingt einen Schmusetiger braucht. Schließlich tut man weder sich selbst noch dem Tier einen Gefallen, wenn die Katze nach wenigen Wochen schon wieder den Besitzer wechseln muss, weil doch Allergiesymptome auftreten. Auch vermeintlich allergikerfreundliche Katzenrassen können am Ende die Allergie auslösen.

Javanese

schneeweiße Javanese-Katze Die Javanese wird auch Orientalisch Langhaar genannt.

Die Javanese, auch Orientalisch Langhaar genannt, ist eine Katze aus den USA. Wie die Balinese ist sie gesellig, verspielt und sehr menschenbezogen. Alleine beschäftigt sie sich deshalb ungern, ihr Halter sollte sie nie lange alleine lassen. Die Pflege gestaltet sich einfach, zudem ist die Javanese sehr robust. In eine Familie mit Kindern passt die Javanese sehr gut - sie ist intelligent, spielt gerne und erwartet viel Aufmerksamkeit.

Balinese

Die Balinesen ist eine Halblanghaarkatze aus den USA. Sie ähneln Siam- und orientalischen Katzen. Es handelt sich um ein sehr intelligentes und menschenbezogenes Tier, das zudem viel Auslauf und Beschäftigung braucht. Sie eignen sich gut für die Haltung in Familien mit Kindern oder Hunden. Die Balinese ist recht pflegeleicht und wenig anfällig für Krankheiten. Da sie jedoch Anschluss zum Menschen braucht, sollte man sie nicht lange alleine Zuhause lassen.

Orientalisch Kurzhaar

Die Orientalische Kurzhaarkatzen kommt aus England und ist menschenbezogen, verspielt und intelligent. Dementsprechend wollen sie von ihrem Menschen beschäftigt werden und wünschen seine Anwesenheit. Notfalls fordern sie sie mit lautem Miauen ein. Wer viel arbeitet sollte sich also keine Orientalisch Kurzhaar anschaffen. Da die Katzen eine warme Wohnung schätzen, kommen sie auch gut ohne Freigang aus. Zudem sind sie recht pflegeleicht - Bürsten schätzen sie trotzdem, da sie es als Beschäftigung mit ihrem Halter sehen.

Orientalisch Kurzhaar für Allergiker Die Orientalisch Kurzhaar fordert ihre Aufmerksamkeit durch lautes Miauen ein.

Sphynx-Katzen

Sphynx-Katzen sind auch als Nacktkatzen bekannt. Tatsächlich haben sie aber meist kurze, gekräuselte Haare, eine Art Flaum auf der Haut oder zumindest Fell auf Nase, Ohren oder Schwanz. Durch die fehlenden haare gelten sie als hypoallergen. Sphynx-Katzen lieben die Gesellschaft ihrer Halter und sind sehr spiel- und kuschelbedürftig. Sie lernen gerne und möchten gefordert werden. Sie eignen sich gut zur Haltung in einer Familie oder mit anderen Haustieren. Allerdings sollten Halter beachten: Sphynx-Katzen vertragen nicht viel Sonne und Kälte und eignen sich deshalb meist nur zur Wohnungshaltung.

Es gibt verschiedene Sphynx-Katzenarten: Die bekannte Sphynx-Katze kommt aus Kanada. Die Don Sphynx ist nicht mit ihr verwandt, kommt nämlich aus Russland. Die Peterbald kommt ebenfalls aus Russland, ähnelt vom Körperbau aber orientalischen Katzen, die sie jedoch an Gewicht noch übertrifft.

German Rex, Cornish Rex, Silkirk Rex

Rexkatzen sind allgemein sehr allergikerfreundlich. Es handelt sich um freundliche, verspielte und verschmuste Katzen. Da sie kaum haaren, macht sie das noch allergikerfreundlicher. In Familien mit Kindern oder anderen Haustieren fühlen sie sich wohl.

  • Die German Rex kommt aus Deutschland und ist mittelgroß. Ihr Fell ist kurz, weich, samtig und weist regelmäßige Wellen auf. Auch die Schnurrhaare sind krumm. Es gibt sie in allen Farben.
  • Die Cornish Rex kommt aus England und hat ebenfalls kurzes Fell. Da ihr das Deckhaar fehlt, hat sie lockiges, weiches Kurzfell, das in allen Farben auftreten kann. Auch Augenbrauen und Schnurrhaare sind bei der Katze gelockt.
  • Die Selkirk Rex weist ebenfalls lockiges, welliges Fell auf. Allerdings ist es bei dieser Katze meist lang. Auch diese Katze gibt es in allen möglichen Fellfarben.

Sibirische Katze

Selkirk Rex für Allergiker Die Silkirk Rex hat lockiges und gewelltes Haar.

Die Sibirische Katze ist eine Halblanghaarkatze aus Russland. Es gibt sie in fast allen Fellfarben. Es handelt sich um ein intelligentes, verspieltes und robustes Tier, das nicht nur die Gesellschaft ihrer Menschen, sondern auch anderer Katzen sehr schätzt. Die Sibirische Katze fügt sich gut in die Familie ein - kommt gut mit Kindern oder anderen Haustieren zurecht. Gerne lässt sie sich beschäftigen, allerdings faulenzt sie auch gerne. Da ihr Fell dicht und eher lang ist, muss es vor allem im Sommer gebürstet werden. Besonders dem Fell am Schwanz sollte der Halter Aufmerksamkeit schenken.

Tipps für leichte Katzenallergie

Ist die Allergie nur leicht ausgeprägt, können die Symptome durch einige Maßnahmen gering gehalten werden. Vor allem, wenn es sich um eine Wohnungskatze handelt, kannst Du einiges unternehmen.

  • Lüfte regelmäßig - so ist weniger Proteins Fel d 1 in der Luft.
  • Lass die Katze nicht ins Schlafzimmer. Dort reagierst Du sonst besonders stark.
  • Bürste Deine Katze regelmäßig - am besten auf dem Balkon oder am Fenster. Das hilft ihr bei der Fellpflege und vermeidet die Verteilung von Haaren u.Ä. in der ganzen Wohnung.
  • Nach dem Streicheln: Hände waschen! So kannst du das allergieauslösende Proteins Fel d 1 von Deiner Haut entfernen.
  • Staubfänger in der Wohnung vermeiden. Auf Teppich, Kissen und Co. kann sich das Proteins Fel d 1 besonders gut festsetzen.

Außerdem ist es unerlässlich, dass regelmäßig Staubsauger und Staubwischer zum Einsatz kommen.

Katzen für Allergiker vorab testen

Katze putzt sich Bei der Körperpflege der Katzen wird das Allergen produziert.

Eine Garantie, dass diese Katzen keine Allergiesymptome auslösen, gibt es allerdings nicht, denn die Produktion des Proteins Fel d 1 kann sich trotz der Bezeichnung „Hypoallergene Katzenrasse" individuell unterscheiden. Auch eine Sibirische Langhaarkatze, die tendenziell wenig des Allergieauslösers produziert, kann durchaus heftige Reaktionen bei Allergikern hervorrufen. Aus diesem Grund ist es für Betroffene unbedingt notwendig, eine Katze vor dem Kauf ausgiebig zu testen. Mehrfach sollte z. B. der Züchter besucht werden, um zu beobachten, ob allergische Reaktion entstehen. Anhand des Speichels einer erwachsenen Katze kann außerdem vorab der Anteil des allergenen Proteins bestimmt werden. Generell sollten Menschen mit Katzenallergie sich eher weibliche oder kastrierte Tiere zulegen, denn diese bilden deutlich weniger Fel d 1 als männliche, potente Kater.

 

Machen sich Symptome - ganz gleich welcher Art - bemerkbar, wird grundsätzlich von dem Kauf abgeraten. Da eine Hyposensibilisierung (d.h. eine Verabreichung des Allergens in allmählich ansteigenden Dosierungen, um den Körper an den Fremdstoff zu gewöhnen) leider schwierig ist, sollten Allergiker besser auf ein Tier, als auf ihre eigene Lebensqualität verzichten. Gesundheit geht vor! Außerdem tut man auch dem Tier einen Gefallen, wenn man es nicht nach wenigen Wochen wieder abgeben muss.


Katzenzubehör finden


 

Verwandte Themen im Ratgeber

Aktuelle Kleinanzeigen für Katzen

2 BKH Katzen und 1 BLH Katze MIT STAMMBAUM!

Wegen zuchtumstellung wunderschöne Reirassige BKH und BLH Damen nur in gute Hände abzugeben!!!
1. Evgenia Karmen, Britisch Kurzhaar, in Farbe red silver ticked tabby point, geb. 15.08.2015
2....

Bestes Angebot

88605 Meßkirch

Heute, 02:49

Kater Morpheus, geb. 2012, sucht ein Zuhause mit schönem Freigang

Morpheus hat offenbar entschieden, dass er das Leben als Streuner satt hat! Als wäre ein dicker Knoten geplatz, kann er gar nicht genug Liebe und Streicheleinheiten bekommen. Ein tolles Beispiel...

80 €

49545 Tecklenburg

Heute, 01:26

Cornish Rex Lockenkatzen

Wie im Foto bitte lesen danke

VB

06449 Aschersleben

Heute, 01:05

Biete: Entzückende Liva 2,5 J.,

2,5 J., freundl. u. verschmust. Steril. u. geimpft. Su. liebev. Zuhause, Tel.: 0172/7090010

80331 München

Heute, 00:01

Biete: Glückskatze Amely 1,5 J.

1,5 J. freundl. u. verschmust. Geimpft u. steril. Su. liebev. Zuhause. Tel.: 0172/7090010

80331 München

Heute, 00:01

Biete: Warum möchte uns keiner??

Warum möchte uns keiner???? Bezauberndes Katzentrio, Timo (im Bild), Tina u. Tommy (getiegert). Sie sind ein Dreamteam und möchten gerne zusammen bleiben. Sie suchen ein liebevolles Zuhause. Info...

80331 München

Heute, 00:01

Weitere Kleinanzeigen für Katzen

 

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / zavtrak92
Bild 2: © User-Anzeige / markt.de
Bild 3: © CallallooAlexis / Fotolia.com
Bild 4: © Pixabay.com / TaniaVdB
Bild 5: © Pixabay.com / athree23
Bild 6: © Krot / Fotolia.com