markt.de Kostenlose Kleinanzeigen München Feldmoching-Hasenbergl Logo
München Feldmoching-Hasenbergl
0 km

Pferdezuchtverbände Deutschlands - Übersicht von A bis Z

Pferde- und Reitsportratgeber

Pferderassen von A bis Z mit Bild im Überblick

zurück

 

Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes e.V.
Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes e.V.

Ein wichtiger Verein für die Pferdezucht


Der Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes e.V. wurde im Jahr 1992 gegründet. Der Verband setzt sich seit seiner Gründung für die Zucht wie den Erhalt der  Berberpferde ein. Das Ziel des Vereins ist es, eine Basis zu schaffen, bei welcher problemlose Zuchten erfolgreich durchgeführt werden können.
 

Geschichte und Wirken des Vereins


Der Verein hat es sich zur Aufgabe genacht, die besondere Rasse der Berberpferde zu erhalten, da in den Herkunftsländern ihre  Anzahl stark rückläufig ist. So verzeichneten zum Zeitpunkt der Gründung des Vereins die Staaten Tunesien wie Marokko, in welchem die Berberpferde heimisch sind, einen extrem Rückgang der Rasse. Bereits im Jahr 1993 wurde der Verband als anerkannter nationaler Zuchtverband in den Weltberberverband aufgenommen. Der Verband Organisation Mondiale du cheval Barbe et Arabe Barbe (Weltorganisation der Berber und Araber-Berber Pferde - OMCB) erkannte somit nach einem Jahr des Bestehens den Verband an und gilt bis heute als nationaler Zuchtverband für Berberpferde in der Deutschen Republik. Auch das Landwirtschaftsministerium erkannte den Verband im Jahr 1996, also vier Jahre nach der eigentlichen Gründung, als eigenständigen und einzigartigen Zuchtverband für Berberpferde an. Der Verband wurde so schnell aufgenommen und akzeptiert, da vor allem strenge wie selektive Zuchtbuchordnungen durchgeführt werden. Diese garantieren den Fortbestand der Rasse sowie die perfekte Haltung der Berberpferde.
 

Der Berber – eine der ältesten Pferderassen der Welt
 

Das Interesse an den Berberpferden ist nicht unbegründet. Mit beinahe 4.000 Jahren gilt das Berberpferd als älteste Rasse der Welt und ist auch gleichzeitig die älteste Rasse, welche vom Menschen als Nutztier verwendet wurde. Vor allem in Nordafrika (Tunesien wie Marokko und Algerien) wurden diese Pferde jahrelang gezüchtet. Auch in Lybien wie Mauretanien sind die Berberpferde vertreten. Vor allem in kriegerischen Zeiten, als noch die Nomaden wie Bauern in Nordafrika verbreitet waren, galt das Berberpferd als schnelle Kriegswaffe, welche nicht nur mutig sondern auch unglaublich wendig war.
In Europa hingegen wurden die Berberpferde als Freizeitpferde bekannt. Die robuste körperliche Verfassung der Tiere sowie die Nervenstärke sind zwei Eigenschaften, welche ein gutes Freizeitpferd für Reiter ausmachen.
 

Veranstaltungen


Der Verband veranstaltet seit seiner Gründung regelmäßig ein Berbertreffen. Bei dieser vom Verband organisierten Feier steht das orientalische Fest im Mittelpunkt um an die Heimat der Berberpferde zu denken. Zusätzlich werden immer wieder Reiterspiele wie auch unzählige andere Aktivitäten beim jährlich stattfindenden Treffen veranstaltet.

 

Kontakt

Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes e.V.
Geschäftsstelle + Zuchtbuchführung
Silke Ludes
Thomasstraße 9
54316 Franzenheim
Fax: 03212-1276835
Tel: 06588-992890
ludes@vfzb.de

Homepage: www.vfzb.de

 

Twittern

 
zurück

Verwandte Themen

 

 

Aktuelle Berber Anzeigen

 

Bildquellen :

Bild 1 : © Verein der Freunde und Züchter des Berberpferdes e.V.