markt.de Kostenlose Kleinanzeigen Menden (Sauerland) Zentrum Logo
Menden (Sauerland) Zentrum
0 km

Umzug-Ratgeber Übersicht

 

Umzug-Ratgeber - Hilfe beim Umzug in Dresden und Charakter der Dresdener

 

Wer plant nach Dresden umzuziehen, sollte sich außer der Organisation des Umzugs, der neuen Wohnung in Dresden, auch auf neue Bekanntschaften in der neuen Heimatstadt vorbereiten. Für einen erfolgreichen Umzug und Einzug hilft es, sich frühzeitig über die Dresdener, deren Eigenheiten und Kultur zu informieren. Wer die Menschen der sächsischen Landeshauptstadt gleich bei Ankunft an gut versteht, kann schneller nette Bekanntschaften in der neuen sächsischen Nachbarschaft schließen und Freundschaften aufbauen. Schon bald kann man sich wie zuhause fühlen. Damit wird jeder Umzug ein Erfolg und auch als Neuankömmling können Sie sich bald ein echter Dresdener nennen.

Der Dresdner ZwingerDer Dresdner Zwinger

 

Die Menschen in Dresden

 

Dresden ist die sächsische Hauptstadt seit eh und je. Die Dresdener sind also nicht nur Sachsen, sondern auch Weltbürger. Der malerische Name „Elbflorenz“ stammt aus der Zeit, als Dresden mit italienischer Raffinesse zu einer der bedeutendsten europäischen Barock-Metropolen ausgebaut wurde. Das Verhältnis zu den anderen sächsischen Großstädten wird in einem einzigen Satz zusammen gefasst: „Was in Chemnitz erarbeitet wird, wird in Leipzig verhandelt und in Dresden verprasst.“ Allerdings haben die Dresdener seit jeher mit eigenem Fleiß und gutem Geschäftssinn zum Blühen ihrer Stadt beigetragen.

Dresdens Glanz lebt weiter

Der Sinn für das Schöne ist in Dresden allgegenwärtig. Das betrifft natürlich in erster Linie die barocken Bauten am Elbufer und die weltberühmten Kunstsammlungen in den Museen. In Dresden hängt eines der berühmtesten Bilder der Kunstgeschichte, die „Sixtinische Madonna“ von Raffael. Der Dresdener Zwinger und die Semper-Oper gelten als Meisterstücke der Baukunst. Errichtet wurden diese Attraktionen von sächsischen Architekten – völlig ohne italienische Hilfe. Bester Beweis für den eigenen Innovationsgeist ist die Erfindung des europäischen Porzellans Anfang des 18. Jahrhunderts durch Johann Gottfried Böttger. Nur aus Sicherheitsgründen fand sie nicht direkt in Dresden statt, sondern in der Festung Meißen. Deutsche Künstler fühlten sich vom Flair der Stadt immer schon angezogen, von Richard Wagner über die expressionistische Künstlergruppe „Die Brücke“ bis hin zur Ballett-Schule von Gret Palucca. Das kulturelle Leben der Stadt ist so reichhaltig wie kaum irgendwo anders in Deutschland.

Die sächsische Mundart in Dresden

Den Dresdnern sagt man das „breiteste Sächsisch“ nach, also die besonders lang gezogene Variante der Mundart. Die Dresdener ficht das nicht an, schließlich genossen sie schon immer königlichen Schutz. Ihr letzter Tribun höchstpersönlich, Friedrich August III. von Sachsen, sorgte mit einem reichen Zitatenschatz in Original-Sächsisch nicht nur für die Überlieferung klassischen Wortguts, sondern auch einer beispielhaften sächsischen Mentalität. „Ginder, heide sin geene Gesandn da, heide genn mer didschen“, soll es an der königlichen Tafel geheißen haben. Bei seiner Absetzung 1918 durch revolutionäre Soldaten vergewisserte sich der Monarch bei seinem Adjutanten: „Derfen dien das?“, nicht ohne dem verdutzen Rollkommando noch ein missmutiges „Dann macht doch euern Dregg alleene!“ nachzurufen.

Sächsische Lebensart

So, wie die Dresdner ihrem geliebten König noch ein wohliges Rentnerdasein mit allen Privilegien zukommen ließen, sind sie auch im normalen Leben eingestellt: Leben und Leben lassen. Neid ist dem Dresdner fremd, denn erstens lebt er sowieso in einer unvergleichlichen Metropole und zweitens ergeben sich für den findigen Sachsen immer wieder neue Möglichkeiten, seine Vorratskammern zu füllen. Pfiffigen Ideen hatte man zu allen Zeiten und heute ist Dresden schon wieder ein Standort erster Güte: im IT-Bereich. Zwar war der Aderlass nach der Wende heftig, aber die Dresdner haben einfach wieder die Ärmel hochgekrempelt und die Zukunft gewagt. In Ostdeutschland gibt es zwei Boom-Towns: Potsdam bei Berlin und Dresden.


Tweet 

 

 

Angebote für Umzugshilfe in Dresden und andere Kleinanzeigen im Bereich Umzug und Transporte:

Shuttelservice in 01217
Shuttelservice

Biete diskreten privaten Shutteldienst ab Dresden

Bestes Angebot

01217 Dresden

14.01.2022


Mehr Umzugshelfer in Dresden

Umzugsratgeber für andere Regionen:

Mecklenburg-Vorpommern und Charakter der Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns

München und Charakter der Münchener

Nürnberg und Charakter der Nürnberger

Oldenburg und Charakter der Oldenburger

Potsdam und Charakter der Potsdamer

 

zurück