markt.de Kostenlose Kleinanzeigen Hirschau Logo
Hirschau
0 km

Hunderatgeber

Rüde oder Hündin? ...von Halbwahrheiten und Tatsachen des Hundekaufs
Hündin und RüdeWeibchen und Männchen unterscheiden sich zumeist ausschließlich hinsichtlich der körperlichen Gegebenheiten.

Wer den Kauf eines Hundes erwägt, muss neben der Rasse eine Entscheidung hinsichtlich des Geschlechts treffen: Rüde oder Hündin? Manche Halter schwören auf die Haltung von Rüden, andere auf die Haltung von Hündinnen. Sowohl Männchen als auch Weibchen sollen ihre Vor- und Nachteile haben – wir geben Ihnen Tipps, die Ihnen die Entscheidung erleichtern sollen.

Weit verbreitete Klischees

Unter Hundehaltern sind die einen oder anderen Aussagen weit verbreitet. So verkündet bereits der Volksmund, dass Hündinnen aufgrund ihres sanften Wesens leichtführiger als auch gehorsamer sein sollen. Darüber hinaus sollen weibliche Hunde eher zu Übergewicht neigen als männliche Artgenossen. Rüden hingegen sollen prinzipiell dominanter auftreten und infolge dessen häufiger für Ärger sorgen. Folglich seien Rüden schwerer zu erziehen als Hündinnen.

Biologische Geschlechtsmerkmale

Soviel zu den kursierenden, vagen Gerüchten. Fakt ist, dass durchaus aufgrund der ursprünglichen Rollenverteilung innerhalb des Hunderudels von Natur aus Unterschiede zwischen den Geschlechtern existieren: Rüden waren für den Schutz des Rudels verantwortlich, d. h. sie mussten Nahrungsquellen erschließen und Bedrohungen abwehren, während die Damen mit der Aufzucht und Versorgung der Welpen beauftragt waren.

Erfahrungswerte von Züchtern & Haltern

Hundezüchtern zufolge führen diese Tatsachen heutzutage im Rahmen der Züchtung zu keinen wesentlichen Unterschieden hinsichtlich der Haltung beider Geschlechter. Unterschiede lassen sich oftmals vielmehr rassebedingt begründen: Ein Rüde, der einer grundsätzlich sanftmütigen sowie leichtführigen Rasse entstammt, wird sich in der Regel einfacher erziehen lassen, als eine Hündin, die zu einer Rasse gehört, die von Natur aus als schwierig gilt und eine konsequente Hand benötigt. Viele Hundehalter berichten außerdem in einschlägigen Tierforen darüber, dass Raufereien unter Hündinnen oftmals heftiger seien, als jene unter Rüden. Letztlich zählen die Erziehung sowie die rassebedingten Eigenschaften mehr als das Geschlecht des Hundes! Tipps rund um die Hunde-Erziehung erhalten Sie hier.

Unterschiede: Köper & Verhalten

Statur

Unterschiede sind vordergründig bezüglich der körperlichen Ausprägungen erkennbar. Rüden weisen häufig eine größere Statur auf und sind entsprechend schwerer als Hündinnen derselben Rasse.  Rüden langhaariger Rassen tragen zudem oftmals das imposantere Haarkleid. Aber auch hier sei bemerkt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Verhalten gegenüber Welpen

Daneben können Verhaltensunterschiede gegenüber Welpen festgestellt werden: Rüden reagieren auf diese in der Regel freundlich und tolerant. Hündinnen dulden hingegen nur selten fremde Welpen in ihrem Umfeld – die fremden Welpen bedeuten für die Hündin Konkurrenz für den eigenen potenziellen Nachwuchs.

Läufigkeit bei Hündinnen

Ein wesentlicher Fakt ist hingegen die Läufigkeit bei Hündinnen: Im Gegensatz zum Rüden ist eine Hündin ein bis zwei Mal pro Jahr läufig (bei manchen Rassen auch nur einmal im Jahr). Für viele Halter spricht dieser Punkt gegen die Haltung eines weiblichen Hundes. Ein Spaziergang mit der Hündin kann sich zu diesem Zeitpunkt für den Besitzer zum Spießrutenlauf entwickeln; an Freilauf ist über mehrere Wochen kaum zu denken. Einige Hündinnen präsentieren sich in der Läufigkeit gegenüber anderen Hündinnen oder Welpen überaus zickig, andere Weibchen sind wiederum sehr sensibel und anhänglich. Die Teilnahme an der Hundeschule, Turnieren oder Ausstellungen ist zu diesem Zeitpunkt nicht ratsam und mitunter gar verboten. Wer die Hündin in der Wohnung hält, muss außerdem an den Kauf sogenannter „Höschen“ denken, um Blutflecken auf dem Teppich zu vermeiden. Mehr Infos erhalten Sie im Ratgeber Geschlechtsreife, Sexualität und Läufigkeit von Hunden.

Hündin und RüdeAuf die Entwicklung eines Hundes nimmt weniger das Geschlecht Einfluss, als vielmehr die Erziehung durch den Halter.

 

Fazit

Ob Rüde oder Hündin – eine richtige oder falsche Wahl können Sie als potenzieller Halter eines Hundes nicht treffen. Jeder Hund ist individuell und hat seinen eigenen Kopf. Wenn Sie Ihren Rüden oder Ihre Hündin von Beginn an entsprechend erziehen, sollte die Wahl des Geschlechts für das Zusammenleben mit Ihrem Hund keine Bedeutung haben. Geschlechtsspezifische Vor- oder Nachteile existieren pauschal nicht.

 

 

 

 

 

 

Bild 1: © jeremy8 / pixabay.com

Bild 2: © Johannes Jäger / pixabay.com

 

Twittern

 

 

Aktuelle Kleinanzeigen zu Hunden

Mischlingswelpe schweren Herzens abzugeben in 98544
Mischlingswelpe schweren Herzens abzugeben

Leider müssen wir für unseren Mischlingswelpen ein neues Zuhause suchen, da er unsere Katze überhaupt nicht akzeptiert und es ihn sehr stresst. Er ist 18 Wochen alt. Es fällt uns wahnsinnig schwer,...

VB

98544 Zella-Mehlis

18.01.2022

Sailor sucht Heimathafen in 69207
Sailor sucht Heimathafen

SAILOR ist ein Naturbursche mit wuscheligem Haar und zärtlichen Augen, die um Liebe bitten. 
Er verträgt sich gut mit weiblichen Artgenossen. Bei männlichen entscheidet die Sympathie. 
SAILOR möchte...

440 €

69207 Sandhausen

18.01.2022

Chihuahua 5 Monate in 24768
Chihuahua 5 Monate

Leider müssen wir uns von unseren 5 Monate alten Chihuahua trennen da er sich nicht mit unseren Katzen verträgt.
Er ist gechipt und geimpft, besitzt einen blauen EU Pass.
Mit Kindern versteht er...

880 € VB

24768 Rendsburg

18.01.2022

Beagle Deckrüde, KEIN VERKAUF !!! in 36103
Beagle Deckrüde, KEIN VERKAUF !!!

Jerry
Fürst vom stillen Tal

* Premium Körzucht *

geboren: 23. August 2016

Farbe: tricolor

Mutter: Ida from Celia´s little sweet connections &
Vater: Einstein Fürst vom stillen Tal

...

500 €

36103 Flieden

18.01.2022

lieber, kastrierter Seramy in Bergneustadt in Pflege bei der Hundetrainerin, 4 Jahre, groß, sucht erfahrene Menschen bei denen er bleiben kann in 59514
lieber, kastrierter Seramy in Bergneustadt in Pflege bei der Hundetrainerin, 4 Jahre, groß, sucht erfahrene Menschen bei denen er bleiben kann

Seramis vermitteln wir nicht in Etagenwohnungen. Er braucht einen ausbruchssicheren Garten. Der Garten sollte mindestens einen ausbruchssicheren Zaun haben von 1,5 Meter Höhe.
Name:Seramis
...

350 €

59514 Welver

18.01.2022

lieber, kastrierter, schüchterner Speriat in Hessen in der Hundepension, sucht Familienanschluß in 97711
lieber, kastrierter, schüchterner Speriat in Hessen in der Hundepension, sucht Familienanschluß

Speriat vermitteln wir nicht in Etagenwohnungen weil er noch nicht leinenführig ist. Er braucht einen ausbruchssicheren Garten. Der Garten sollte mindestens einen ausbruchssicheren Zaun haben von 1,5...

350 €

97711 Maßbach

18.01.2022

Mehr Hunde-Kleinanzeigen
Zu Weitere Kleinanzeigen

 

Verwandte Themen im Hunde-Ratgeber:

 

zurück