0 km

Ratgeberübersicht Hunde

Hundekauf: Rassehund oder Mischling?
MischlingMischlinge gelten im Vergleich zu Rassehunden als überaus robust. Wahrheit oder Mythos?

Augen auf beim Hundekauf: Damit sich das Zusammenleben von Hund und Mensch auf Dauer harmonisch gestaltet, müssen Hundehalter beim Kauf einige Aspekte abwägen. Züchter oder Tierheim, Männlein oder Weiblein, Welpe oder Senior, Rassehund oder Mischling? Rassehunde und Mischlinge haben jeweils ihre Vor- und Nachteile – lesen Sie mehr im folgenden Ratgeber.

Verbreitete Klischees

Hinsichtlich der Frage Rassehund oder Mischling existieren ebenso viele klischeebehaftete Antworten, wie es bei der Frage Rüde oder Hündin der Fall ist. Im Volksmund ist die Ansicht verbreitet, dass Mischlinge wesentlich krankheitsunanfälliger wären als Rassehunde. Hier gilt es einen wesentlichen Punkt zu präzisieren: Korrekt ist, dass Rassehunde häufig an rassespezifischen Krankheiten leiden – Experten sprechen hierbei von einer sogenannten Rassedisposition, d. h. der Veranlagung einer Rasse, bestimmte Krankheiten auszubilden. Abseits dessen belegen aktuelle Studien, dass Mischlinge nicht weniger tierärztliche Hilfe benötigen als Rassehunde.

Rassehunde vs. Mischlinge

Sind Rassedispositionen bekannt, legen seriöse bzw. verantwortungsbewusste Züchter hierauf ein besonderes Augenmerk, sodass die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der Krankheit verringert wird. Theoretisch können auch Mischlinge an diesen Krankheiten leiden – ein Mischling ist nur so gesund wie seine Vorfahren und trägt entsprechend die Rassedispositionen von Mutter und Vater in sich.

Rassehunde

Wer sich für einen Rassehund interessiert, kann sich im Vorfeld vielfältigste Informationen beschaffen und weiß letztlich, was im Groben auf ihn zukommt. Rasseportraits schlüsseln die wesentlichen Merkmale einer Rasse bis ins kleinste Detail auf: Am Anfang steht das optische Erscheinungsbild – bei einem Rassehund können Sie in etwa abschätzen, welche Größe der ausgewachsene Hund erreichen wird. Selbiges gilt für das Körpergewicht. Auch das reine Aussehen ist rassebedingt festgelegt, die Grundmerkmale sind bei jedem Hund der Rasse dieselben. Ebenso verhält es sich mit den charakterlichen Wesenszügen, die sich zumeist aus dem ursprünglichen Gebrauchszweck der Rasse ableiten (Jagdhund etc.). Wer einen Rassehund bei einem seriösen Züchter kauft, muss entsprechende Preise zahlen – rechnen Sie mit etwa 1.000 Euro. Günstiger sind Hunde aus dem Tierheim oder Tierschutzbund. Meiden Sie Schnäppchen unseriöser Züchter!

Labradoodle Hybriden, wie der Labradoodle, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.
Mischlinge

Wer sich einen Mischling anschaffen möchte, kann sich in Tierheimen, bei Tierschutz- organisationen oder in Kleinanzeigen umschauen. Sie können sich den Kauf eines Mischlingswelpens wie den Kauf eines Überraschungseis vorstellen: Niemand kann Ihnen sagen, wie groß der ausgewachsene Hund sein wird, welche optischen Merkmale der Eltern dominieren werden usw. Oftmals wissen Käufer nicht einmal, welche Rassen beteiligt waren. Für Mischlingswürfe existieren keine Vorschriften, die Eltern werden im Vorfeld der Verpaarung nicht untersucht. Folglich ist bei Mischlingshunden die Gefahr, einen Hund mit erblich bedingten Krankheiten zu erhalten, umso höher. Es gibt keinen Stammbaum, dafür ein in der Regel einzigartiges Aussehen, was Größe, Kopfform und Fellfarbe anbelangt. Auch bewusst gepaarte Rassen, die sogenannten „Hybriden“ oder auch „Designer Dogs“ gelten als Mischlinge. Populär sind Labradoodle (Labrador + Pudel), Golden Doodle (Golden Retriever + Pudel), Puggle (Beagle + Mops), Schnoodle (Schnauzer + Pudel), Yorkteser (Yorkshire Terrier + Malteser) und Jackhuahua (Jack Russell Terrier + Chihuahua).

Fazit

Wer von vornherein konkrete Erwartungen hinsichtlich bestimmter Merkmale oder Fähigkeiten des Hundes hat, ist mit einem Rassehund sehr gut beraten. Die Auswahl ist hier riesig: groß vs. klein, langhaarig vs. kurzhaarig, temperamentvoll vs. ruhig usw. Wer ausschließlich einen Weggefährten sucht, sollte den Mischling wählen. In den seltensten Fällen wissen Sie bei diesem Hund etwas über seine Vorfahren, seine Entwicklung ist schwer vorherzusagen und wird Sie evtl. überraschen. Wägen Sie die Möglichkeiten ab und überlegen Sie, welche Hunderasse Ihren Bedürfnissen entspricht!

 

Jetzt Hundestitter finden

Verwandte Themen im Hunde-Ratgeber:

Aktuelle Kleinanzeigen für Hundezubehör

Tolle Halsbänder ! in 52062
Tolle Halsbänder !

Wünderschöne Halsbänder  !
 
Mit schönen Verziehrungen  . Top Leder .
 
Halsumfang    1x  45cm-  44cm  und 36   
 
 
Stück Preis   25,-€

25 €

52062 Aachen

16.01.2022

Dog Stop  !  Trainings Halsband >  Hält den Hund in ihrer Nähe ! in 52062
Dog Stop ! Trainings Halsband > Hält den Hund in ihrer Nähe !

Zu verkaufen  !
 
Mehr info ........ über Mail  oder einfach Festnetz Tel Nr mit  angeben !

150 €

52062 Aachen

16.01.2022

Hundeschermaschine in 83093
Hundeschermaschine

Hersteller/Typ: Multitec; die Maschine funktioniert, ist aber gebraucht; am besten geeignet für kleine bis mittelgrosse Hunde; der Scherkopf kann entnommen werden zum nachschleifen bzw. zum Nachschlei...

20 €

83093 Bad Endorf

16.01.2022

Hunde Regenanzug in 01157
Hunde Regenanzug

Biete hier diesen Regenanzug zum kauf an , der Anzug hat eine Rückenlänge von 60cm.
er ist Gebraucht aber in einen sehr guten Zustand !

Versand auf Anfrage und Kostenübernahme !
Bei Fragen oder...

Bestes Angebot

01157 Dresden

16.01.2022

Hundeanzüge in 01157
Hundeanzüge

Biete hier Zwei schönen Hundeanzüge zu Kauf an.

Der eine Anzug hat eine Rückenlänge von 30cm  und der andere hat eine Rückenlänge von 50cm ,die Anzüge wurden sehr selten getragen und sind in einen...

Bestes Angebot

01157 Dresden

16.01.2022

Hundejacke für Mittelgroße Hunde in 01157
Hundejacke für Mittelgroße Hunde

Biete hier eine Hundejacke an , Rückenlänge ca. 55cm.
Gebraucht , aber sehr guter Zustand.
Bei Fragen oder Interesse bitte Melde !
gern Können sie mit ihren Hund vorbei kommen und Anprobieren.

Bestes Angebot

01157 Dresden

16.01.2022

Mehr Hundezubehör-Kleinanzeigen

 

Bild 1: © Gaby Stein / pixabay.com

Bild 2: © Karen Arnold / pixabay.com

zurück