Leipzig
gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Immobilien Kaufen: Sonstiges ***RENDITEOBJEKT: NAXOS Quartier Leipzig... (04178 Leipzig)

***RENDITEOBJEKT: NAXOS Quartier Leipzig mit ca. 10% Rendite***

Preis: 2.755.000,00 €

Der Würfelblock 
Der Würfelblock
KP-International
Der Würfelblock 1
Der Würfelblock 2
Der Würfelblock 5
KP-International Immobilien
QR-Code
   
Käuferprovision
Käufercourtage 7,14% incl. 19% MwSt. Weitere Informationen siehe Provisionshinweis.
Referenznummer
AKLEIP751600
Fläche
ca. 1.890,00 m²
Online-ID
2DL544P
Grundstücksfl.
ca. 7.516,00 m²
Kontaktdaten des Inserenten
KP-International Immobilien Hofheim
Herr Arno Kupec
Langgasse 1
65719 Hofheim
Telefon: +49 6192 9770592
Mobil: +49 160 7060601
Telefax: +49 6192 9770590

Stichworte

vermietbare Fläche: 2500,00 m², Lage im Industriegebiet

Provisionshinweis

Käufercourtage 7,14% incl. 19% MwSt.
Wenn Sie mit KP-International Immobilien Hofheim einen Gewerbemiet- und/oder allgemeinen Kaufvertrag abschliessen, der auf die Tätigkeit von KP-International Immobilien Hofheim zurückzuführen ist, sind Sie als Gewerbemieter/ Allgemeinkäufer dazu verpflichtet die ortsübliche Courtage (Provision) an KP-International Immobilien Hofheim zu bezahlen. Die Provisions-, Makler- und/ oder Courtagesätze sind, je nach Immobilienart und -Land, unterschiedlich. Bitte lesen Sie sich daher die in den Textpassagen jeweilig angegebenen der Vermittlungs-, Makler- und/oder Nachweiscourtagen genau durch. Zur weiteren wichtigen Erläuterung: in Deutschland sind Wohnmietimmobilien für Wohnraummieter seit 01.06.2015 grundsätzlich Maklercourtagefrei.Im Falle also einer Wohnraumvermittlung fällt für den Mieter keine Cortage- oder Provisionszahlung an.

Lage

Lage & Infrastruktur


Die Wirtschaftsregion Leipzig wurde seit Mitte der 90er-Jahre in eine der leistungsfähigsten Infrastrukturen Europas aufgebaut. Entlang zentraler transeuropäischer Verkehrs- und Transportkorridore sind die vorhandenen Autobahnen überwiegend sechsspurig ausgebaut. Sie verbinden die Region Leipzig über kurze Wege mit der Bundeshauptstadt und Süddeutschland sowie mit dem Ruhrgebiet, den Seehäfen im Norden und Ost- bzw. Südosteuropa. Die Kapazitäten sind auch durch mehrere Neubaustrecken so bemessen, dass die Gefahr von Verkehrsstaus spürbar geringer ist als in anderen Regionen Deutschlands. Die Autobahnen und Fernstraßen einschließlich der Brücken befinden sich in einem sehr guten Zustand, es gibt hier praktisch keine Lastbeschränkungen. Die Bahn hat mehrere Strecken für den Hochgeschwindigkeitsverkehr bereits fertig ausgebaut. Die Fahrtzeit von Leipzig nach Berlin beträgt lediglich eine Stunde. Die Inbetriebnahme weiterer Neubaustrecken auf der Nord-Süd-Wachstumsachse nach Erfurt (Frankfurt/Main) folgt Ende 2015 und Ende 2017 (München). Zahlreiche andere wichtige Regionen wie Dresden, Halle oder Chemnitz sind schnell erreichbar. Für den Personennahverkehr ist 2013 in Leipzig ein leistungsfähiges S-Bahn-Netz einschließlich des City-Tunnels in Betrieb genommen worden.

Das Schkeuditzer Kreuz ist das älteste Autobahnkreuz Europas.

Der Flughafen Leipzig/Halle verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Expressfracht. Hier befindet sich seit 2008 der DHL-Express-Hub für Europa, das größte Umschlagzentrum des Logistik-Weltmarktführers. Gegenwärtig erweitert DHL seine Kapazitäten hier erneut und wird die Hallenfläche noch einmal verdoppeln. 2013 erreichte der Airport bereits 887.000 Tonnen beim Frachtumschlag, das ist in Deutschland Rang zwei und in Europa Nr. 5. Zudem bietet der Airport auch Verbindungen zu zahlreichen deutschen Drehkreuzen sowie Nonstop-Verbindungen nach Paris, Wien, London, Moskau, Barcelona und Istanbul sowie anderen Metropolen an.

Das trimodale Güterverkehrszentrum (Straße/Schiene/Luft) nimmt die Spitzenposition vergleichbarer Umschlagzentralen im gesamten ostdeutschen Wirtschaftsraum ein. Die ursprüngliche Fläche von reichlich 500 Hektar wurde aufgrund der hohen Nachfrage, insbesondere durch die Entwicklung am Leipziger Porschewerk, mehrfach erweitert und ist inzwischen weitgehend vermarktet. Am Verladeterminal für Container soll die derzeitige Kapazität von 100.000 TEU pro Jahr durch ein weiteres Modul ergänzt werden. Von hier verkehren täglich Ganzzüge nach Verona, Duisburg und zu den deutschen Seehäfen.

Schnellstes Internet ist nach umfangreichen Investitionen in die Telekommunikationsinfrastruktur im gesamten großstädtischen Ballungsraum verfügbar.

Ausstattung

Informationen zu allen Objekten in Stichpunkten:

Grundstücksgröße 7.615 m²

Nutzflächen total 8.944,14 m²

Gebäudenutzflächen 3.320,99 m²

überbaute Grundfläche: 2.420,85 m²

BRI umbauter Raum: 21.047,48 m³

Freiflächen: 5.623,15 m²


1.) Würfelblock*: letzte Nutzung als Bürogebäude, Baujahr zirka 1978, Geschosse 4, nicht unterkellert, überbaute Fläche 307,92 m², BRI umbauter Raum 4.381,70 m³, Nutzfläche total 985,34 m², BGF 1.240 m², Dach: Flachdach, Stahlbeton; massives Mauerwerk, Betonstreifenfundament, Putz, Betonestrich, Terrazzosteinböden - u. Treppen, Holzverbundfenster, Stahltore - mit großer LKW Durchfahrt zu (3.) Stahlhalle.

2.) Fabrikanten-Villa*: letzte Nutzung als Büro- und Wohnhaus, Baujahr zirka 1890, Geschosse 3, voll unterkellert, überbaute Fläche 220,33 m², BRI umbauter Raum 2.582,53 m³, BGF (zirka) 580 m², Nutzfläche Keller 165,25 m², Nutzfläche EG 165,25 m², Nutzfläche 1. OG + DG 247,50 m², Nutzfläche total: 578,00 m², Dach: Mansardendach, DG auf 2 Ebnen: 1. Teilausgebaute Fläche mit Büros, 2. nicht ausgebauter - aber ausbaufähiger Dachboden, Holzkonstruktion, Ton-Dachziegel; Gründung: Betonstreifenfundament; Fassade: Klinker, Putz; Mauerwerk: Massiv; Decken: KG massiv, Holzbalkendecken; Treppen: Terrazzosteintreppen, Holztreppen; Entsorgung: Kanalisationsanschluss, Regenwassersammelgrube; Balkone: 2

3.) NAXOS-Halle*: letzte Nutzung als Lager- und Produktionsfläche von Elektromotoren, Baujahr zirka 1899, Geschosse 1, nicht unterkellert, überbaute Fläche 1.057,86 m² Nutzfläche 846,29 m² BGF 1.050 m² BRI umbauter Raum 9.460,29 m³, Nutzfläche total: 1.646,29 m², Dach: Satteldach mit Oberlicht, Eindeckung mit Dachpappe; Mauerwerk: massiv, verputzt; Konstruktion: Stahlbinder mit Stahlbetonausfachung; Boden: Zementestrich; Kranbahn.

4.) Anbau Lager*: letzte Nutzung als Lager, Baujahr zirka 1982, Geschosse 1, Keller nein, überbaute Fläche 191,36 m², BGF Nutzfläche total 162,66 m², BRI umbauter Raum 647,75 m³ Dach: Säulenkonstruktion, Stahl, Stahltore, Zementestrich.

5.) Anbau Sozialtrakt*: letzte Nutzung als Aufenthaltsraum, Baujahr zirka 1899, Geschosse 1, Keller nein, überbaute Fläche 164,64 m², BGF Nutzfläche 123,48 m², BRI umbauter Raum 585,30 m³, Dach: Faltdach, Dachunterzüge, Dachpappe; Mauerwerk, Zementestrich.

6.) Heizhaus mit Garagenanbau*: letzte Nutzung als Lager/Werkstatt, das Heizhaus wurde vom Brennkessel entkernt, Baujahr zirka 1900, Geschosse 2, Keller ja, überbaute Fläche 148,54 m², BGF Nutzfläche 111,41 m², BRI umbauter Raum 877,03 m³, Dach: Flachdach, Dachbinderkonstruktion, Dachpappe; Mauerwerk, Klinker, Putz, Zementestrich; Stahltreppe im abgesenkten Teil.

7.) Loft-Werkstatt*: letzte Nutzung als Werkstatt mit darüber befindlicher Büro-/Verwaltungsetage, Baujahr zirka 1920, Geschosse 2, Keller nein, überbaute Fläche 330,20 m², BGF Nutzfläche total 511,81 m², Nutzfläche Werkstatt 264,16 m², Nutzfläche Büro + Sozial 247,65 m², BRI umbauter Raum 2.512,88 m³, Dach: Satteldach, Holzkonstruktion, Dachpappe, teils PVC; massives Mauerwerk, Klinker verfugt, EG: Betonestrich, OG: PVC, Decken: Stahlträgerkonstruktion; Terrazzosteintreppe, Dacheindeckung (Bitumenbahnen).

8.) Carport: freitragende Stahlüberdachung 350 m² Baujahr zirka 1985 Grundfläche 350 m².

9.) Freiflächen: zirka 5.000 m², teils betoniert, teilweise asphaltiert oder mit Betonrecycling verdichtet. Starke Verwilderungen auf den nicht versiegelten Flächen. Auf dem Grundstück befindet sich zur Niederschlagswassereinleitung eine Regenwassersammelgrube.


* sämtliche Angaben zu Maßen und Flächen sind Zirkamaße und ohne Gewähr.

Objekt

Kommen Sie direkt auf unsere Internetpräsenz unter kp-international.de oder-.com. Hier finden Sie neben unserer Vielzahl von Angeboten auch Rundgänge und Videofilme - so erhalten Sie von Anfang an einen geeigneten Überblick über unsere Angebote und deren Inhalte.

Der Würfelblock
Das Gebäude

Das sanierungs- und modernisierungsbedürftige 4-geschossige Büro- und Verwaltungsgebäude wurde im Baujahr 1978 in massiver Ziegelbauweise mit Betondecken errichtet und ist nicht unterkellert.
Im EG befindet sich zentral, mittig eine breite LKW taugliche Durchfahrt zum dahinter befindlichen Hallengebäude. Von der Durchfahrt ist ein fensterlose Garage/Lagerraum zugänglich. Rechts neben der Durchfahrt befindet sich ein großer Raum mit Fenstern und Zugängen zur Durchfahrt sowie zum Hallengebäude. Links befindet sich von nur vom Hallengebäude zugänglich eine hoher, fensterloser Raum mit Medienanschlusspunkten, sowie Einbauten der Warmwasseraufbereitung. Straßenseitig, links befindet sich eine Zugang zum Treppenhaus. Das Treppenhaus ist massiv in Betonbauweise errichtet, die Treppenstufen sind mit Terrazzoplatten verkleidet, Geländer aus Metall. Vom Treppenhaus erreicht man die 3 Etagen im Obergeschoss.

Das EG eignet sich gut für eine Umnutzung im Rahmen einer Gebäudenutzung als Bürohaus oder Hostel für die Errichtung eines Empfangsbereichs mit zentralen Gemeinschaftsraum. Insbesondere bei Einbeziehung des angerenzenden Hallengebäudes in ein gemeinsames Nutzungskonzept.

Die weiteren Etagen verfügen über abgeschlossene Räume, ormaliger Büronutzung in verschiedenen Dimensionen.

Im 1. OG befindest sich ein zirka 25 m² großer, fensterloser abgeschlossener Raum, welcher zuvor als Server Raum genutzt wurde.

Im 1. und im 2. OG befinden sich größere nach Damen/Herren getrennte geimeinschafts Sanitäranlagen mit Duschen.

Im 3. OG befinden sich größere, saalartige Konferenzräume welche aufgrund der Fensteranzahl sehr hell sind und einen weiten Ausblick gewähren.

Das Dach besteht aus Stahlbeton in einer Wannenkonstruktion mit innenliegender Entwässerung. Eine Nutzung als Dachterrasse mit Errichtung eines Wintergartenaufbau erscheint aufgrund der vorhandenen Konstruktion und der Statik für denkbar.

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind.

Die Fabrikanten-Villa
Das Gebäude

Die repräsentative vormalige Fabrikanten-Villa aus dem Baujahr 1890 mit einer Nutzfläche von 580 m² wurde auf einer Fläche von 220 m² errichtet.

Im Erdgeschoß befinden sich ca. 165 m² unsanierte Gewerbeflächen (vormals Büro/Verwaltung). In den beiden Obergeschossen befinden sich jeweils zwei Wohnungen, ebenfalls noch zu sanieren. Das Dachgeschoß ist nur in eimem Bereich mit einem gefliesten Bad ausgebaut. In diesem Bereich besteht noch ein enormes Mieteinnahmesteigerungspotential. Insgesamt solid, erhaltungswürdige Bausubstanz.

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind. Es ist davon auszugehen, das das historisch wertvolle Gebäude nach einer entsprechenden Beantragung unter Denkmalschutz gestellt wird.

Die Naxos-Halle
Das Gebäude

Die attraktive, 1.600 m² große und bis zu 9 Meter hohe Gewerbehalle wurde in stabiler Stahlskelettbauweise errichtet. Die Bodenplatte besteht aus dickem Beton und ist daher besonders stark belastbar und mit schwerem Gerät (Containergabelstapler, LKW bis 40 to.) befahrbar.

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind.

Die Loft-Werkstatt
Das Gebäude

Die Loft-Werkstatt wurde in massiver Ziegelmauer-Bauweise mit Stahlträger errichtet. Die unteren Räume eignen sich für eine gewerbliche Nutzung als Kfz.-Werkstatt, als Produktions- bzw. Lagerraum, sowohl als auch aufgrund der Raummaße und Anordnungen für den Umbau zu Lofts. Dazu ist die Erteilung einer Umnutzungsgenehmigung von derzeit GEWERBE zur Wohnnutzung erforderlich.

Im Obergeschoss befinden sich vormals als Büros genutzte Räume unterschiedlicher Größe, sowie Sanitärräume und eine Küche. Die Etage befindet sich insgesamt in einen baulich sehr schlechten Zustand, Nässe dringt durch die vollständig verschlissene Dacheindeckung an vielen Stellen ein und steht teils in den Räumen. Im hinteren Bereich Deckendurchbrüche. Insgesamt stark sanierungsbedürftiger Zustand.

Der Gutachterausschuss geht davon aus, dass für die vorhandenen Gebäude bzw. Gebäudeteile entsprechende baurechtliche Genehmigungen erteilt worden sind.


Weitere Informationen gerne auf Anfrage.

Sonstiges

WIDERRUFSRECHT:
http://www.kp-international.de/de/impressum_0__8_sp8_1.htm l#wider


Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

KPI-VIDEO zum WIDERRUFSRECHT: http://youtu.be/Du2zBfxmPgA
KPI-VIDEO Warum Immobilienmakler: http://youtu.be/ydj9p5IPO2w
KPI-VIDEO Warum mit KPI-Immobilien arbeiten: http://youtu.be/1Q4CvaVmTso
KPI-VIDEO Warum an KPI-Immobilien einen Alleinauftrag vergeben: http://youtu.be/Fk9_lTQnrfc
KPI-VIDEO WarumVorsorge mit System? http://youtu.be/qNI1dnGnvK4

VORSORGE treffen und STEUERN SPAREN! http://www.systemimmo.de/?SI12595
KUNDENSTIMMEN über KPI-Immobilien: http://www.makler-empfehlung.de/immobilienmakler/6335#empf ehlungen
NEUESTE INFOs VIA FACEBOOK - https://www.facebook.com/pages/KP-International-Immobilien vermittlung-bewertung/127824810609053?ref=hl

WIDERRUFSRECHT:
Ihr Widerrufsrecht ist in §355 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) geregelt) und schützt Sie als Verbraucher vor vertraglichen Bindungen. Sie, als Verbraucher, haben das Recht, sich unter bestimmten Voraussetzungen von einem bereits geschlossenen Vertrag innerhalb gesetzlicher Fristen durch Erklärung des Widerrufs zu lösen.
Nähere Informationen erhalten Sie auch unter: http://youtu.be/ZVE2x3H4n1k (Aufklärungsvideo zum Widerrufsrecht)

HAFTUNG:
Die von KP-International Immobilien weitergegebenen Informationen über Immobilien, Unterlagen, Pläne wurden
vom jeweiligen Eigentümer ausgehändigt. KP-International Immobilien übernimmt hierbei keinerlei Haftung.

GELDWÄSCHE:
Immobilienmaklerunternehmen nach den §§ 1, 2 Abs. 1 Nr. 10,4 Abs. 3 Geldwäschegesetzt (GwG) dazu verpflichtet, vor Begründung einer Geschäftsbeziehung die Identität des Vertragspartners festzustellen und zu prüfen.
Hierzu ist es erforderlich, das KP-International Immobilien die relevanten Daten Ihres Personalausweises festhält und die Kopien bzw. Unterlagen für fünf Jahre aufbewahrt. Fordern Sie bitte das Informationsblatt zum GWG bei uns an.

Ausstattung

  • Abschreibung/Anlage: Denkmalschutz-Afa
  • Keller: teilweise unterkellert
  • Zustand: sanierungsbedürftig
empfehlen

Kontakt


Nachricht senden
Absender:
E-Mail:
Telefon:
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise und markt.de Nutzungsbedingungen. Werbung oder Spam wird gelöscht. Treten Sie gegenüber Unbekannten nie in Vorleistung.

Anzeige


Ort
04178 Leipzig
Anzeigentyp
Gewerbliches Angebot