Lauterbach (Hessen)
gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Immobilien Kaufen: Gewerbe Gastronomie/Hotels Die Zentralstation eine schön gelegene... (36341 Lauterbach)

Die Zentralstation eine schön gelegene Location

Preis: auf Anfrage

Zentarlstation  
Zentarlstation
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
   
Käuferprovision
Für den Nachweis zum Abschluss des Kaufvertrages erhält die Firma Heidenhaus Immobilien &
Verwaltungs GmbH vom Käufer eine Provision in Höhe von 5,95 % inklusive der gesetzl. MwSt., vom Kaufpreis, verdient, zahlbar Kaufvertragsabschluss.

Verfügbar in
Deutschland (gesamt)
Referenznummer
1900
Sitzplätze
40
Baujahr
1900,2000
Gastrofläche
ca. 65,00 m²
Stellplätze
15
Online-ID
2BCZR4N
Grundstücksfl.
ca. 1.378,00 m²
Kontaktdaten des Inserenten
Heidenhaus Immobilien & Verwaltungs GmbH
Herr Henrik Heidenhaus
Schlitzer Straße 10
36364 Bad Salzschlirf
Telefon: 06648/931630
Telefax: 06648 / 9316 - 17

Objektbeschreibung

In 2015 wurde die Zentralstation von innen renoviert. Die Inneneinrichtung besteht
aus Theke, Küche, Bestuhlung, Kühlhaus etc., so dass eine Weiterführung der
Gastronomie sofort möglich wäre. Die Zentralstation ist brauereifrei und nicht nur der schöne Außenbereich, sondern auch die Gaststätte selbst lädt die zu allen möglichen Events ein.
Die Beleuchtung der Außenanlage besteht aus alten Bahnsignalen, also sehr
idyllisch. Sie befindet sich in einem einwandfreien Zustand es besteht kein
Renovierungsstau. Die Beheizung erfolgt über Pellets Ofen auch für das Warmwasser. Der Charme des Hauses liegt auch darin, dass hier Altes mit modernem kombiniert wurde.

Lagebeschreibung

Wie alles begann...

Die Bahnstrecke in den Oberwald sollte die Handelsbeziehungen und Personenbeförderung nach Frankfurt vereinfachen und dem Kreis einen wirtschaftlichen Aufschwung bringen.

Mit der Einstellung des Betriebs der Vogelsbergbahn im Jahr 1975, ging diese Eisenbahnära zu Ende, in der zahlreiche kleine Bahnhöfe entlang der Bahnstrecke ihre Existenzberechtigung verloren.

So war es auch mit dem Bahnhof in Frischborn, der vor rund 100 Jahren (1900) gegenüber dem ehemaligen Ausflugslokal "Waldschlösschen" errichtet wurde. Der kleine Bahnhof mitten im Wald diente viele Jahrzehnte als Kartenverkaufsschalter und Wartehäuschen für Reisende in den hohen Vogelsberg und nach Frankfurt.
Mit zunehmenden PKW Verkehr in den 60iger Jahren ließ der Betrieb auf der Oberwaldbahn jedoch drastisch nach und war auf Güterwaggons mit Holzstämmen beschränkt.

1997 wurden Schienen und Schwellen endgültig abgebaut und die ehemalige Bahntrasse drohte zu verwildern. Zu dieser Zeit diente der kleine Bahnhof Frischborn, mit seiner Ende der achtziger Jahren angebauten Lagerhalle, schon lange als Abstellmöglichkeit für landwirtschaftliche Gerätschaften.

Und dann wurde der Vulkan-Radweg ins Leben gerufen...

Mit dem Bau des Vulkanradweges in 1999 wurde eine touristische Attraktion erschaffen und der alte Bahnhof in Frischborn schickte sich an, aus dem Dornröschenschlaf zu erwachen, denn hier entstand eine moderne Kneipe mit dem Namen "Zentralstation" und damit eine neue Ära für den kleinen Bahnhof. Hierfür stehen die Initiatoren Jürgen und Stephan Mölig, die bereits vor ca. zehn Jahren das erste Mal über einen Umbau des Bahnhofes zu einer Kneipe nachdachten.

1999 stand dem Kauf des Gebäudes nichts mehr im Wege. Für die Umnutzung wurde der Bahnhof unter Denkmalschutz gestellt und in kooperativer Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden, die von der Idee begeistert waren, geplant. Nach monatelangen Bauarbeiten mit viel Eigenleistung konnte man die Verwandlung des Gebäudes beobachten.

Der Weg war damit geebnet, dem alten Bahnhof neues Leben einzuhauchen und den zahlreichen Besuchern des Vulkanradweges ein idyllisches Örtchen für Erholungspausen zu bieten.

Die alten Fugen der roten Backsteinwände wurden ausgestemmt und neu verfugt. Die ursprünglich grünen Fenster mit Klappläden wurden in ihrer Form und Farbe nachgebaut und wieder eingesetzt. Der blau-graue Anstrich der Innenwände ist dem alten Farbton des Innenanstriches nachempfunden. Im früheren Wartebereich an der Ostseite des Gebäudes entstand die Eingangszone und ist nun als Stehbereich ausgebildet. Von hier aus gelangt man in den ehemaligen Kartenverkaufsraum der als Kaminzimmer mit Holzofen eingerichtet wurde. In der von den Vorbesitzern angebauten Lagerhalle befindet sich eine moderne Glastheke und eine kleine Küche. Nach Norden und Süden wurden große Fensterflächen eingebaut, die einen freien Blick in die Natur erlauben.
Insgesamt finden 45-50 Gäste in der "Zentralstation" Platz. Um das Konzept zu vervollständigen wurden Eichedielen im gesamten Gebäudekomplex verlegt.

Am Vorplatz der "Zentralstation" befindet sich eine große Holzterrasse für ca. 80 Sitzplätze. Der Zugang vom Vulkanradweg zur "Zentralstation" erfolgt über Holzrampen.

Zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen, Brunch, Wanderungen, Live-Konzerte oder Veranstaltungen für Radfahrer und Inliner runden das Programm der Zentralstation ab und haben sie zu einer wichtigen Einrichtung für den Vulkan Radweg und deren Umgebung werden lassen.

Ausstattung

  • Abschreibung/Anlage: Denkmalschutz-Afa
  • Böden: Dielenboden
  • derzeitige Nutzung: vermietet
  • Energieträger: Pellets
  • Sicherheitstechnik: Kamera
  • Zustand: gehoben
empfehlen

Kontakt


Nachricht senden
Absender:
E-Mail:
Telefon:
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise und markt.de Nutzungsbedingungen. Werbung oder Spam wird gelöscht. Treten Sie gegenüber Unbekannten nie in Vorleistung.

Anzeige


Ort
36341 Lauterbach
Anzeigentyp
Gewerbliches Angebot