Hilders
gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Immobilien Kaufen: Sonstiges Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum von... (36115 Hilders)

Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum von Hilders

Preis: 995.000,00 €

Bild 1 
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6
Bild 7
Bild 8
Bild 9
   
Käuferprovision
5,95 % für den Käufer
Verfügbar in
Deutschland (gesamt)
Geschosse
3
Baujahr
1991
Fläche
ca. 1.520,00 m²
Online-ID
27EDP4P
Grundstücksfl.
ca. 795,00 m²
Kontaktdaten des Inserenten
Ella Hohmann Immobilien
Frau Ella Hohmann
Am Schmiedberg 22
36088 Hünfeld
Telefon: 06652/7949026
Mobil: 0171/5064807

Objektbeschreibung

Die Wohnungen unterliegen dem sozialen Wohnungsbau und können nur an Mieter mit Wohnberechtigungsschein vermietet werden; in Hilders besteht hierfür Bedarf - Tendenz steigend;

12 Wohnungen
4 Gewerbeflächen
Gesamtfläche 1518 qm
UG, EG, 1. OG u. 2. OG
Das Wohn-und Geschäftshaus ist in Massivbauweise ausgeführt; Baubeschreibung ist vorhanden; das Objekt befindet sich in einem guten Zustand.
Im Untergeschoß befinden sich die zu den zwölf Wohnungen gehörenden Abstellräume, Lager- und Archivräume für die Läden bzw. die Praxis sowie die Waschküche mit sep. Trockenraum. Im Erdgeschoß liegen die drei Ladeneinheiten. Der Eingang zum Wohngebäude und die Nebeneingänge zu den Läden sind von der Parkplatzseite des Gebäudes zu erreichen. Auf der Hoffläche sind 30 Kfz-Abstellplätze angeordnet, die sowohl von der Marktstraße als auch von der Josefstr. anfahrbar sind.

Im EG befinden sich die 3 Ladeneinheiten mit 545,10 qm, 61,35 qm und 62 qm.

Im ersten Obergeschoß sind neben einer Praxis fünf Wohnungen untergebracht. Diese werden durch einen Hauptflur, der mit dem behindertengerechten Aufzug zu erreichen ist, erschlossen. Sämtliche 5 Wohnungen sind 2-Zimmer Wohnungen mit Bad, WC und Küchenzone. Die Grundrisse sind individuell.

Weitere 7 Wohnungen befinden sich im 2. OG. Auch hier gibt es einen Aufzug. Bei den Wohnungen handelt es sich um eine 3-Zimmer, 2 Zwei-Zimmer Wohnungen und 4-Einraum-Wohnungen: Alle Wohnungen sind mit Bad, WC und einer Küchenzone bzw. Küche ausgestattet; 3 Wohnungen verfügen über einen Balkon.

Ausstattung:

Ausstattung der Praxis / Büroeinheit:
Die Einheit ist insgesamt 128 qm groß und besteht aus 5 Räumen, Empfang, Flur,Putzraum und WC. Die Räume haben alle Tageslicht und sind mit Parkettfußboden ausgestattet. Die Decken und Wände sind mit Rauhfaser tapeziert. Zur Einheit gehört ein Abstellraum im Keller. Die Praxis liegt im 1. OG und ist mit dem Aufzug erreichbar.

Ausstattung der Wohnungen:
Alle Bäder, WC`s und Vorräume zu den WC`s sind raumhoch mit hellen Fliesen gefliest. Alle Fenster haben Natursteinsimse; alle Fenster und Balkontüren sind mit Rollläden ausgestattet. Die Wohn- und Schlafräumehaben Eiche-Mosaik-Fußböden. Sämtliche Türen sind in kunststoffbeschichtetem Eichendekorausgeführt mit Spion und solidenTürbeschlägen. Die Fenster sind aus hochwertigem Aluminium hergestellt und mit Zwei-Scheiben-Isolierglasverglast. Decken und Wände sind mit Rauhfasertapete tapeziert und in hellemFarbton gestrichen. Die Türen haben eine lichte Durchgangsbreite von 85 cm, die Wohnungseingangstüren eine von mind 90 cm. In den meisten Wohnungen befindetsich ein Einbauschrank.

Bodenbeläge Treppenhaus:
Sämtliche Treppenstufen sowie die Erschließungsflure sind aus Naturstein hergestellt.

Aufzug:
Tragkraft 630 kg – oder 8 Personen; vom UG bis ins 2 OG; Ausführung in Edelstahl; Bodenbelag Naturstein

Allgemeines:


Hilders, im oberen Ulstertal inmitten der Hessischen Rhön gelegen, wird
zwar 915 urkundlich erstmals erwähnt, hat jedoch vermutlich schon ausgangs des
9. Jahrhunderts bestanden. Im Jahre 1342 kam der Ort zum Hochstift Würzburg und
wurde Hauptort des würzburgischen Amtes und Zehntgerichts Auersberg. Dem
Gericht unterstanden auch die fuldischen und ritterschaftlichen Orte des
Ulstergebietes.
Das Amt Hilders kam 1803 an Bayern, 1805 an das Großherzogtum Würzburg,
1814 wieder an Bayern und wurde 1867 preußisch. Bis zum 2. Weltkrieg hatte
Hilders knapp 1.200 Einwohner und war überwiegend landwirtschaftlich und
handwerklich strukturiert.
Der Verlust zahlreicher Arbeitsplätze im benachbarten Thüringen in den
ersten Nachkriegsjahren hatte große Abwanderungsverluste in den Fuldaer und
südhessischen Raum zur Folge. Um dieser bedrohlichen Situation zu begegnen und
den Anschluß an die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung zu finden, begannen
die Verantwortlichen der Gemeinde, mit Unterstützung des Landkreises Fulda, des
Landes Hessen und des Bundes, Hilders zum Mittelpunkt des Ulstertales
auszubauen. Dies ist in beispielhafter Weise gelungen, so daß die Gemeinde
Hilders im Regionalen Raumordnungsplan als Unterzentrum mit zentralörtlicher
Funktion ausgewiesen wurde.
Seit der Gebietsreform besteht die Marktgemeinde Hilders aus 11
Ortsteilen. Mit Wirkung vom 31. Dezember 1971 wurden die ehemals selbständigen
Gemeinden Batten mit Findlos, Brand, Dietges, Dörmbach, Eckweisbach, Liebhards
mit Steinbach und Oberbernhards, Rupsroth, Simmershausen, Unterbernhards und
Wickers in die Gemeinde Hilders eingegliedert. Durch diese Gebietsreform
erhöhte sich die Einwohnerzahl von 2.000 auf 5.200 und die Gemarkungsfläche von
16 qkm auf 70,4 qkm.
In zunehmendem Maße wird heute das Leben der Gemeinde vom Fremdenverkehr
geprägt. Aus kleinen, bescheidenen Anfängen heraus, die sich schon um die
Jahrhundertwende finden, hat sich die im Jahre 1966 als "Staatlicher
Luftkurort" anerkannte Gemeinde zum führenden Fremdenverkehrsort
entwickelt. Rund 1.700 Betten stehen den Gästen zur Verfügung. Neben einem
Hallenbad wurden eine Vielzahl weiterer Erholungs-, Sport- und Freizeitanlagen
geschaffen, wodurch der Wohn- und Freizeitwert der Gemeinde erheblich gesteigert
werden konnte. Auch auf dem schulischen Sektor übt die Gemeinde Hilders eine
zentralörtliche Funktion aus und ist Standort einer Grund-, Haupt-, Realschule,
eines Gymnasiums, einer Berufsfachschule, einer Fachoberschule, einer Schule mit Förderschwerpunkt Lernen
sowie einer VHS. Ein neues Alten- und Pflegeheim sowie ein Taubblindenheim sind
in Hilders ebenfalls vorzufinden.
Für das kulturelle und gesellige Leben stehen zahlreiche Einrichtungen
verschiedener Größenordnung mit bis zu 500 Plätzen zur Verfügung. Es finden
Tanzveranstaltungen, Konzerte, Theaterspiele, Heimatabende, Lichtbildervorträge
und sonstige Veranstaltungen statt. Verschiedene Sportstätten und eine Bücherei
ergänzen das Freizeitangebot. Schließlich eignet sich die Gemeinde auch für Tagungen
und Konferenzen.
Auch Handel und Gewerbe haben sich rechtzeitig dieser Entwicklung
angepaßt, so daß die Gemeinde Hilders zu einem leistungsfähigen Einkaufszentrum
mit einem vielseitigen Warenangebot geworden ist. Sowohl im Fremdenverkehrs-
als auch im Dienstleistungsbereich wurden zahlreiche zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

Einkaufen u. med. Versorgung

Bäcker), Lidl (mit Backshop),
Rewe (inkl. Metzger)
dm-Drogeriemarkt ab 2016
NKD
EDEKA mit Postamt
Bekleidungshaus
Trachtenfachgeschäft
3 Friseure
2 Schuhgeschäfte
Sportgeschäft
Schreibwarengeschäft
Bäcker
2 Metzger
Florist
Apotheke
Überlandwerk
Direktvermarkter
Gemischtwaren
Feinkostgeschäft
Einkaufsmöglichkeiten in den Gemeinden:
Aldi
Baumarkt
Gärtnereien
Friseure und Kosmetikstudios

2 Ärzte
Hebamme
2 Zahnärzte
diverse Heilpraktiker & Physiotherapie
Yoga-Studio
Fußpflege

Ausstattung

  • Aufzug: Personenaufzug
  • Böden: Fliesenboden, Parkettboden, Steinboden
  • derzeitige Nutzung: vermietet
  • Energieträger: Öl
  • Fenster: Aluminiumfenster
  • Haustyp: Massivhaus
  • Heizungsart: Zentralheizung
  • Keller: voll unterkellert
  • Sanitär: Bad mit Fenster
  • Sonstiges/Wohnen: barrierefrei, seniorengerechtes Wohnen, Wasch-Trockenraum
  • Stellplatz: Stellplatz
  • Zustand: gepflegt
empfehlen

Kontakt


Nachricht senden
Absender:
E-Mail:
Telefon:
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise und markt.de Nutzungsbedingungen. Werbung oder Spam wird gelöscht. Treten Sie gegenüber Unbekannten nie in Vorleistung.

Anzeige


Ort
36115 Hilders
Anzeigentyp
Gewerbliches Angebot