gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Online Shop: Hawexx Ansichtskarten Marktplatz Sammeln Ansichtskarten Deutschland Nürnberger Christkindlesmarkt  (AK... online bestellen
Nürnberger Christkindlesmarkt  (AK ungelaufen) -
Lupe
Zustand
gebraucht
Zahlungsoptionen:
Banküberweisung
Artikelnummer
K2
Shop-Kategorie
Ansichtskarten Deutschland
Aufrufe dieser Anzeige
1802
Schlagwörter
weihnachten marktplatz dom

Nürnberger Christkind​lesmarkt (AK ungelaufen​)

Preis:
0,50 €
zzgl. Versand (Details)
Der Shop Hawexx Ansichtskarten bietet folgende Versandoptionen an:
  • Standardversand: 0,60 €
    (Normaler Versand innerhalb Deutschland)
    Jeder weitere Artikel: 0 €
Bezahloptionen:
  • Banküberweisung
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

verfügbar: 1

Die Ursprünge des Nürnberger Christkindlesmarktes sind – trotz intensiver Nachforschungen durch verschiedene Historiker und Landesforscher – nicht bekannt. Der älteste Nachweis des Markts ist jedoch eine Schachtel aus Nadelholz, auf deren Boden sich folgende Inschrift befindet: „Regina Susanna Harßdörfferin von der Jungfrau Susanna Eleonora Erbsin (oder Elbsin) zum Kindles-Marck überschickt 1628“. Gegenwärtig befindet sich die Schachtel im Besitz des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Der nürnberger Historiker und Stadtarchivar Horst-Dieter Beyerstedt verweist auf einen „Ratsverlaß“ im Jahr 1610, in dem die „Beschlagnahme unzüchtiger Artikel“ angeordnet wurde. Hier ist erstmals von einem „Kindleinsbescheren“ die Rede, in weiteren Verlaßen auch von „Weihnachtszeit“. Ob diese jedoch im Zusammenhang mit dem Christkindlesmarkt steht, ist unklar.

Historiker gehen davon aus, dass sich der Markt von da an bis 1639 aus herkömmlichen Verkäufen auf dem Wochenmarkt entwickelt hat und langsam zum eigenständigen Markt wurde. Die Grundlage sieht Beyerstedt in der durch Reformator Martin Luther veränderte Schenkungspraxis, der die Bescherung vom Nikolaustag auf Heiligen Abend verschob. Dieser Brauch setzte sich auch im evangelischen Nürnberg durch. Der Name „Christkendleinsmarck“ ist spätestens durch eine Stadtgeschichte aus dem Jahr 1697 dokumentiert.

Aus dem Jahr 1737 ist eine Liste überliefert, welche zeigt, dass fast alle Nürnberger Handwerker, nämlich 140 Personen, berechtigt waren, auf dem Markt ihre Waren anzubieten.
 

K2

empfehlen
AGB von Hallmarkt
Widerrufsrecht von Hallmarkt
Impressum von Hallmarkt
Außergerichtliche Online-Streitbeilegung
Versanddetails und Zahlungsmethoden von Hallmarkt

Weitere Artikel online bestellen

4 weitere Artikel finden Sie im markt.de Online Shop Hawexx Ansichtskarten

AK Temple of Dawn AK Temple of Dawn

1,50 €

ungelaufene Postkarte



Hergestellt von Thai Silpa, Dhomburi

ca. 1998
AK Temple of Dawn - Scenery of the Giants at the Pagoda in Wat Arun AK Temple of Dawn - Scenery of the Giants at the Pagoda in Wat Arun

1,50 €

ungelaufene Postkarte



Hergestellt von Thai Silpa, Dhomburi

ca. 1996
AK Dancing Called "Ram-Seeda" AK Dancing Called "Ram-Seeda"

1 €

ungelaufene Postkarte



Hergestellt von Phorn Thip, Bangkok

ca. 2001
Werbung