Butzow
gratis

Anzeige aufgeben

Kostenlos, lokal und einfach

Anzeige aufgeben
Startseite Immobilien Kaufen: Häuser Burg/Schloss Barockes Herrenhaus in Vorpommern (17392 Butzow)

Barockes Herrenhaus in Vorpommern

Preis: 390.000,00 €

Eingangsseite 
Eingangsseite
Blick vom Gutshof
Eingang
Südgiebel
Veranda
Parkseite
Nordgiebel
Fachwerk
Gauben
Tür
Blick zum ehem. Gutshof
Blick zur Kirche
Scheune
Stall
Teich
   
   
Käuferprovision
Provisionsfrei für den Käufer
Bezug
nach Vereinbarung
Referenznummer
H-1025
Zimmer
18
Baujahr
1750
Wohnfläche
ca. 570,00 m²
Online-ID
29C474T
Grundstücksfl.
ca. 20.816,00 m²
Kontaktdaten des Inserenten
AltesHaus | Historische Immobilien
Frau Cornelia Stoll
Baustraße 13
17389 Anklam
Telefon: 03971-258591

Kurzbeschreibung

Das Parkhaus Lüskow ist mittlerweile eines der selten gewordenen Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern, die nicht nach 1990 komplett saniert und überformt worden sind. Mit seiner in großen Teilen original barocken Ausstattung und seiner außergewöhnlichen Ausstrahlung sucht es einen neuen Eigentümer, der das zu schätzen weiß und idealerweise die behutsame, denkmalgerechte Sanierung fortführt. Das Haus liegt idyllisch vis-a-vis der alten Dorfkirche und an drei Seiten von einem Park umgeben.

Lage

Lüskow ist ein Dorf ca. 6 km südlich von Anklam, ganz im Nordosten Deutschlands. Ringsum erstrecken sich Felder, Wiesen und eine weite Landschaft zwischen Peene- und Landgrabental. Von hier fahren Sie 50 Minuten bis zu den Stränden auf der Insel Usedom, zum Einkaufen nach Anklam sind es 10 Minuten, bis zur neuen Ostseeautobahn A20 25 Minuten. Über die Autobahn erreichen Sie zum Beispiel die alten Hansestädte Stralsund (80 km) und Rostock (135 km) oder Berlin (190 km) und Hamburg (300 km). In Anklam gibt es alle Versorgungsmöglichkeiten, Kino, Theater, Schwimmhalle, Schulen, Krankenhaus sowie einen Bahnhof, einen Hafen und einen kleinen Flugplatz. Das Anwesen ist ruhig am Ortsrand gelegen, ca. 120 m von er Dorfstraße zurückgesetzt.

Ausstattung

Ein Großteil der bauzeitlichen Ausstattung ist erhalten: Dielenfußböden, barocke Türen und Beschläge, die Treppenanlage. Das Haus verfügt über mehrere offene Kamine, zwei im Gartensaal und zwei im Obergeschoss. Die bereits fertig gestellten Wohnräume werden mit gemauerten Lehmöfen und Kachelöfen beheizt. In der Küche gibt es einen gemauerten Küchenherd mit historischen Fliesen. Der Fußboden in der Halle im Erdgeschoss ist mit handgestrichenen keramischen Platten neu belegt, weitere Platten liegen zum Einbau im Gartensaal bereit. Die Elektroinstallation wurde zum großen Teil erneuert, die Sanitärinstallation und das Bad sind noch unsaniert. Das Haus ist an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen, die Entwässerung erfolgt über eine Schilfkläranlage. Die Fenster wurden als 4-flügelige, nach außen öffnende Kreuzstockfenster mit Sprossen und Fensterläden in den Jahren 1994 bis 1996 denkmalgerecht erneuert. Die bauzeitliche Haustür wurde im Stall wiedergefunden und aufgearbeitet.

Objekt

Bei dem Gebäude handelt es sich um einen Fachwerkbau von 9 Achsen über einem Feldsteinsockel. Beeindruckend das mächtige Mansarddach mit Fledermausgauben und Biberkronendeckung. Es handelt sich um einen schlichten, symmetrisch gegliederten Bau, der durch seine Proportionen besticht und trotz massivem Baukörper eine gewisse Leichtigkeit ausstrahlt. Die Formensprache ist typisch für Bauten aus der Zeit des schwedischen Barocks in Vorpommern und eines der ganz wenigen noch in großen Teilen original erhaltenen Häuser aus dieser Zeit. Sie betreten das Herrenhaus durch bauzeitliche Tür und kommen in eine Halle, von dort in die rechts und links liegenden Salons sowie in den Gartensaal. Durch zwei Flure werden außerdem die giebelseitigen Räume erschlossen. Über die zweiläufig gewinkelte, breite Treppenanlage gelangen Sie in das Obergeschoss, wo Sie ebenfalls eine zentrale Halle betreten. Davon abgehend die Küche, das Bad und weitere Wohn-/Schlafräume. Das Haus wurde in den letzten 20 Jahren grundsaniert, sämtliche Außenwände instand gesetzt, neue Fenster eingebaut und das Dach mit historischen Biberschwänzen neu gedeckt. Dabei haben die Eigentümer großen Wert auf Widerherstellung des historischen Erscheinungsbildes, die Verwendung denkmalgerechter Baustoffe und auf handwerkliche Tradition gelegt. Auf moderne, dem Haus nicht zuträgliche Baustoffe und Eingriffe in die historische Substanz wurde bewusst verzichtet. Störende Um- und Anbauten der letzten 80 Jahre wurden zurückgebaut.

Ausstattung

  • Abschreibung/Anlage: Denkmalschutz-Afa
empfehlen

Kontakt


Nachricht senden
Absender:
E-Mail:
Telefon:
Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise und markt.de Nutzungsbedingungen. Werbung oder Spam wird gelöscht. Treten Sie gegenüber Unbekannten nie in Vorleistung.

Anzeige


Ort
17392 Butzow
Anzeigentyp
Gewerbliches Angebot